Schulz fordert Aufstand - der Anständigen

    EU-Parlamentspräsident Schulz fordert Aufstand der Anständigen. „Wir haben den Hetzern und den großen Vereinfachern und Spaltern viel zu lange das Feld überlassen“


    Angesichts des Erstarkens rechter Kräfte in Deutschland und Europa hat der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz (SPD), einen Aufstand der Mitte gefordert. „Es ist wieder an der Zeit, einen Aufstand der Anständigen zu organisieren. Denn wir dürfen es nicht zulassen, dass Populisten und Extremisten den sozialen Frieden in unserem Land und auf unserem Kontinent gefährden, sagte Schulz der Berliner Zeitung (Donnerstag-Ausgabe). Schulz erinnerte an eine ähnliche Reaktion der Zivilgesellschaft im Jahr 2000.

     

    Der SPD-Politiker reagierte damit auf Studien, die eine Zunahme rechter Einstellungen und eine Erosion der Mitte konstatieren. Laut der sogenannten Leipziger Mitte-Studie stieg die Islamfeindlichkeit in Deutschland deutlich. Auch eine europaweite Studie unter Europas Jugendlichen des Instituts Feps, dem Netzwerk sozialdemokratischer  Stiftungen wie der Ebert-Stiftung, stellt ein Zunahme rechter Tendenzen fest.

     

    Die Forscher befragten in elf europäischen Staaten mehr als zehntausend Jugendlichen. Demnach stellten rechte Parteien in Frankreich, Ungarn und Österreich unter den 15- bis 34-Jährigen die stärkste Kraft. In Frankreich erzielt der Front National von Marine Le Pen 19 Prozent, die rechte FPÖ liegt in Österreich mit 21 Prozent auf Rang eins, in Ungarn liegt die rechtsextreme Partei Jobbik mit 53 Prozent vor der rechtspopulistischen Fidesz des amtierenden Regierungschefs Fidesz.  Die Erhebung wird am Freitag in Brüssel vorgestellt, liegt der Berliner Zeitung aber vor.



    „Wir haben den Hetzern und den großen Vereinfachern und Spaltern viel zu lange das Feld überlassen“, warnte Schulz und forderte: Wir müssen sie endlich stellen und entlarven, wir müssen klipp und klar sagen, dass diese Konjunkturritter der Angst für alles einen Schuldigen , aber für nichts eine Lösung haben und dass die Politik der Abschottung, der Ausgrenzung und der Herabsetzung anderer den Kontinent schon einmal in die Katastrophe geführt hat.“

    Anzeige



    Wandere aus, solange es noch geht!

    Bitcoin Live

    Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

    BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart
    Kursanbieter: Bitcoin.de

    Haftungsausschluss

    Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


    Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

     

    Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
    Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

    Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

    (1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

    (2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

    (3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

    (4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

    (5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

    (6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

    (7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

    (8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

    Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

    Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

     

    © 2017 MMnews.de

    Please publish modules in offcanvas position.