Altria: Attraktive Dividenden-Aktie!


Kommentar von Jens Gravenkötter

Liebe Leser,

Altria hat im 1. Halbjahr solide Ergebnisse erzielt: Bei einem Umsatz leicht über Vorjahres-Niveau sprang der Gewinn um 18,1% nach oben. Profitiert hat der Konzern von geringeren operativen Kosten und einem deutlich gestiegenen Ertrag aus der Beteiligung an AB InBev. Zudem kündigte das Unternehmen die Aufstockung des laufenden Aktienrückkauf-Programms um 1 Mrd. $ auf 4 Mrd. $ an. Der Zigaretten-Absatz schrumpfte um 2,8% auf 59,3 Mrd. Stück. Dennoch stieg der Umsatz mit Rauchwaren um 1,1% auf 11,4 Mrd. $.

Rauchfreie Produkte legten um 2,8% auf 1,03 Mrd. $ zu. Der Umsatz im Wein-Geschäft ging dagegen um 8,2% auf 290 Mio. $ zurück. Im Gesamtjahr erwarten wir einen Umsatz von 26,1 Mrd. $ und einen Gewinn von 6,4 Mrd. $. Unsere Schätzungen haben wir entsprechend geändert.

Obwohl der Zigaretten-Absatz seit Jahren sinkt, steigen Umsatz und Gewinn

Denn die verbliebenen Raucher lassen sich von Schockbildern nicht abschrecken und machen auch jede Preis-Erhöhung mit. Dank robuster Konjunktur und niedriger Benzinpreise haben sie mehr Geld für Nikotin übrig.

Aufgeschreckt wurden die Anleger von Plänen der US-Gesundheits-Behörde FDA, die Nikotin-Menge in Zigaretten so weit zu reduzieren zu wollen, dass sie nicht mehr abhängig macht. Aber: Zum einen werden die Pläne nicht sofort umgesetzt, zum anderen hat die FDA auch deutlich gemacht, dass sie die Entwicklung tabakfreier Produkte fördern will. In diesem Bereich ist Altria bereits gut positioniert: Die E-Zigarette Vapor gewinnt kontinuierlich Marktanteile. Auf jeden Fall sprechen Aktienrückkäufe und Dividendenrendite für Altria.

Altria: Unternehmens-Porträt

Altria gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Tabak-Produkten und ist in den USA die Nr. 1. Im Februar 2008 wurde das internationale Geschäft abgespalten, das seitdem als Philip Morris International an der Börse notiert. Altria vertreibt Zigaretten-Marken wie Marlboro und L&M und kontrolliert rund die Hälfte des US-Tabakmarktes. Zur Produktpalette gehören auch Zigarren, Kau- und Schnupftabak sowie Wein.

Ein Beitrag von Jens Gravenkötter.

Anzeige

Wandere aus, solange es noch geht!


Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.