DAX 10000

    Der DAX befindet sich weiter im Kaufmodus. Nachdem der deutsche Leitindex erstmals seit 5 Jahren wieder die 8.000 Punkte Marke erreicht hat, ist die Finanzkrise – zumindest kurstechnisch – nun entgültig ad acta gelegt. Der Weg nach oben Richtung 9.000 oder gar 10.000 Punkte scheint frei, sobald ein neues Allzeithoch auf den Kurstickern aufleuchtet. Aber ausgerechnet der Monat März könnte der ganzen Euphorie jetzt einen Strich durch die Rechnung machen!

     

    von Robert Schröder

    Schauen wir uns an, was innerhalb der letzten 13 Jahre im März beim DAX passiert ist:

    März 2000: Nach einer fast Kursverdopplung im Zuge der Internetblase innerhalb eines Jahres, markierte der DAX hier das Hoch für über 7 Jahre. Nach anfänglichen Kursgewinnen, wurde dieser März-Monat im Minus beendet.

    März 2001: Nach dem ersten Abverkauf fingen sich die Kurse wieder leicht und gingen für für knapp drei Monate in eine verhältnismäßig leichte Gegenbewegung über.

    März 2002: Nach einem erneuten Kursrutsch im Zuge des 11. Septembers, erholte sich der DAX bis zum März 2002 deutlich um 2.000 Punkte und fiel ab dort wieder deutlich. Erneut trat ein signifikantes Hoch im März auf.

    März 2003: Nach einem Kursverlust von 73 % und einer genau drei Jahre dauernden Abwärtsbewegung, fand der DAX im März 2003 sein finales Tief.

    März 2004: Nach dem ersten Rebound ging der DAX ab Erreichen der 4.000er Marke in eine mehrmonatige Seitwärtsbewegung über. Die März-Monatskerze ist dabei nur eine von vielen und spielt keinerlei Rolle.

    März 2005: Auch hier geht die Aussagekraft der Monatskerze fast gegen Null.

    130312-DAX-Maerz-Effekt-m

    März 2006: Ein Zwischenhoch erreicht der DAX im Mai 2006. Ab dort fiel er um 15 % bis zum Juni. Daher ist der März in diesem Jahr erneut ohne Bedeutung.

    März 2007: Hier wurde ein kleines Korrekturtief ausgebildet. Anschließend stiefelte der DAX ab 6.500 ab dort auf über 8.000.

    März 2008: Nach dem ersten Kursrutsch, fing sich der DAX im März 2008 für ein paar Wochen wieder und stieg um knapp 1.000 Punkte.

    März 2009: Ähnlich wie im Jahre 2003, wurde auch der März 2009 nach einem Sell-Out rückblickend ein bedeutender Trendwende-Monat.

    März 2010: Wieder ein März-Monat ohne Trend-Bedeutung.

    März 2011: Nach einem “Flash-Crash” im März, stieg der DAX bis zum Mai um über 1.000 Punkte.

    März 2012: Von März-Hoch bis zum Juni-Tief verlor der DAX 1.000 Punkte.

    Halten wir fest: In 8 von 12 März-Monaten seit dem Jahr 2000 fand im März eine Trendwende von mind. 1.000 Punkten statt. In diesen März wurde ein signifikantes (Zwischen)-Hoch oder (Zwischen)-Tief erreicht. 4 Mal war der März hingegen ein Non-Event mit geringer Trend-Bedeutung.

    Was genau in diesem März-Monat im Jahre 2013 passieren wird, weiß natürlich niemand mit Sicherheit. Der Überraschungseffekt kann aber meiner Meinung nach – wenn er denn tatsächlich auftreten sollen – nur auf der Short-Seite liegen. Legt man die 8 von 12 “Treffer” zugrunde, wäre nach Erreichen eines neues Allzeithochs über 8.152 konkret zu überlegen, ob dann nicht eher die 7.000er Marke, statt der 9.000er Marke das nächste Kursziel wäre.

    Hinweis: Diese Aubarbeitung ist keine streng statistische Auswertung. März-Monate vor dem Jahr 2000 wurde nicht untersucht bzw. berücksichtigt.

    www.Elliott-Waves.com

    Anzeige



    Wandere aus, solange es noch geht!

    Haftungsausschluss

    Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


    Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

     

    Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
    Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

    Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

    (1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

    (2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

    (3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

    (4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

    (5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

    (6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

    (7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

    (8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

    Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

    Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

     

    © 2017 MMnews.de

    Please publish modules in offcanvas position.