Realtime by RTFXForex Trading
Powered byARIVA.DE
 

News-Letter

Neues von homment

Kuckuck EM-Fans

EU und USA arbeiten an einer systematischen Abschaffung der Demokratie

Zensur bei Facebook + Internet: Liste

Ursache für den Missmut der Bürger mit der Lügenpresse

Bewiesene Verschwörungstheorien Aktualisierung 2016

ISIS Anschlag auf Herz der Demokratie

Top-Seiten in Deutschland - die 500 wichtigsten Internetseiten

Die öffentlich-private Partnerschaft: ein umstrittenes Modell

Reproduktionsmedizin: Neue Formen und Farben

Lohnt sich mein Leben noch? - Der ultimative Fragebogen, der alle Zweifel beseitigt!

Der Tod der dummen Nuss

Norwegischer Regierungsbericht: Großteil des IS-Öls geht in die Türkei

Gedankenpolizei Political Correctness" - Die mediale und politische Gängelei Andersdenkender

Studie belegt: Nicht geimpfte und wenig geimpfte Kinder sind gesünder

CIA-Handbuch

Die LINKE und die LÜGENPRESSE

Der wahre Terror und die Urheber des Terrors

"Entropie" der Kultur

Zensur findet doch statt

Ich habe nur vor einem wirklich Angst:

Wer bekommt mehr Geld?

Wenn sich der Gesetzgeber nicht um die Kosten seiner Regelungen kümmert

Todbringende Wikipedia Connection: Die Netzhetzer aus dem Pott

Kosten für EU-Pensionen steigen in gigantische Höhe

GEZ Gerichtsvollzieher: alle Videos

Rede Präsident Putins vor der UNO

Mode ist ein ästhetischer Witz!

Deutschland im Dornröschen-Koma! Ein Märchen!

Armes Deutschland: der gefährlichste Brüter wurde am Netz gelassen

Der kategorische Toleranz-Imperativ der EU

Erich von Däniken - Der andere Blick auf die Wissenschaft

Flüchtlinge - Schlepper Info-Blatt: Vergleich einzelner Länder, Unterkünfte, Zahlungen

Witzige Bilder: Experten am Werk...

Ein Staat hat die Interessen der Bürger nach außen zu vertreten

Verschwörung: Praxis schlägt Theorie

SED FDJ und Nazis: Wo ist der Unterschied

Unser schöner Planet: 50 Fotos von der Erde

Bewiesene Verschwörungstheorien

Alternative News

Unabhängige WEB-NEWS:

www.netkompakt.de

Neue Reiseberichte

Coyote Buttes - The Wave

740 Kilometer Schotterstraße durch die Canadische Wildnis von Dawson nach Inuvik

The Needles, Isle of Wight

Kennikott Ghost Town - Alaska

Kalalau Trail “Der Pfad ins Paradies”

Chile: Von Patagonien bis Atacama-Wüste

Peru - Eindrücke von einem wunderbaren Land.

Mallorca zwischen Strand, Stress und absoluter Ruhe

Irland - Pubs, Palmen und jede Menge Grün.

Bolivien - Abenteuer in über 4000m Höhe.

Hawaii - Eindrücke von einem Traumziel

Lybien - kein alltägliches Reiseziel

Reise zu meinem Geburtsort

Argentinien / Chile - Reise ans Ende der Welt und auf den Spuren Magellans

Malediven - weiße Strände, lauwarmes Meer...

Reise zu den Iguacu Wasserfällen / Brasilien

quer durch china

Kleine Antillen: St. Lucia

Quer durch China

Karibik, Grenada

Am anderen Ende der Welt

YAP - wer kennt YAP???

Tokio - die Metropole Nippons

Das Sultanat Oman

Anguilla - Cap Juluca. Mein schönster Inselurlaub!

Kuda Huraa - Trauminsel auf den Malediven

Der Weg ist das Ziel - HIKING in LAPPLAND

Gran Canaria - beliebt und vielseitig

Urlaub im Burgund

Mexiko - Bildimpressionen versunkener Kulturen

Indonesien - Bintan

Nepal - Trekking

Zentral Australien - Ayers Rock und Kings Canyon

Rundreise durch den Südwesten der USA

Grand Circle Tour / Mit dem Mietwagen durch den Südwesten der USA

Tasmanien - eine erlebnisreiche Wanderung

Japverdische Inseln - jenseits von Afrik

Kapverdische Inseln - jenseits von Afrika

USA / Utha - Der Arche National Park

Indien

Peru: Mysteriöse Linien von Nasca

AZOREN ohne Hoch - Erlebnisse in Europas Wetterküche

Schweden Reisebericht

Allein nach Malaysia

Land der Morgenstille” - Südkorea

Vietnam - fremd und faszinierend

Laos - Reise in ein unbekanntes Land

Kambodscha - die älteste Tempelstadt der Welt...

Mallorca - wie es kaum jemand kennt (englisch)

Barcelona - Metropole am Mittelmeer (englisch)

Thailand, der Süden (englisch)

Thailand, der Norden (englisch)

Paris - immer eine Reise wert... (englisch)

Prag - Stadt von bezaubernder Schönheit (englisch)

Philippinen - Traumstrände

Rom - Geschichte pur (englisch)

Hongkong - ultramodern und aufregend

Griechenland - Santorini

Florenz - Schatztruhe der Toskana

Venedig - die Stadt der Träume

Antarktis - Abenteuer am Südpo

Mit dem Rucksack unterwegs in Bangkok

Mit dem Kanu um die Antarktis - mutig oder lebensmüde?

Moskau - Stadt zwischen schrecklicher Bürokratie und vielen Luxusautos

Österreich - Schneereich... ein Geheimtipp für den Winter!

Italien - zwischen Antike und Strand

Marokko - Eindrücke aus der arabischen Welt

Bali, Insel der Götter - Sie ist eine Reise wert!

Dominikanische Republik - die schönsten Strandlandschaften dieser Welt.

Mythos Osterinsel

Himalaya - Trekking in Nordindien

Griechenland: Inselhüpfen auf den Kykladen - Paros, Naxos, Santorini

Italien: Baden in Amalfi, Besichtigung in Rom

Marokko - Urlaub auf dem Land: Auf dem Bauernhof bei Abdu's Familie

Mauritius - Schmelztiegel verschiedener Völker

Reiseberichte + Fotos

St. Maarten - Sonnenziel in der Karibik

Nationalpark Berchtesgaden – ein schönes Fleckchen Deutschland

Berlin im November - Bildimpressionen

Gran Canaria

New York, USA, Ground Zero im November 2003

Die belgischen Ardennen

Mit dem Kanu auf dem Beaver Creek

Bilder vom Fluss

Das Reisen fängt mit dem Fliegen an

Australien - der fünfte Kontinent

Schottland - Highlands & Islands

Safari in Botswana

Südafrika

Ontario, Kanada - Vielfalt für Geniesser

Nepal - Trekking unter dem Annapurna

Las Vegas - Super Amerika

Australien: 5000 Kilometer durchs Outback

Yellowstone - eine riesige Caldera

Kanadas Westen - Britsh Columbia

Reise zum Kap Der Guten Hoffnung

Barcelona auf kleinem Budget

Weltreise mit dem Auto: Ostafrika, Tansania

Uganda und Ruanda, Gorillas und Einsamkeit - Weltreise mit dem Auto

München, Deutschlands heimliche Hauptstadt (Munich, Germany)

Wunderschönes Gran Canaria

Malta & Gozo

Wunderschöne Côte d'Azur

Monaco oder Monte-Carlo? Treffpunkt der Reichen...

Nizza (Nice)

Peillon: Geheimtipp zwischhen Nizza und Monaco

Sainte Agnès - Geheimtipp an der Côte d'Azur

Menton - idyllisches Städtchen am Mittelmeer

Ein anderes Rio

Skitour: Hoher Sonnblick (Rauriser Sonnblick, Salzburg)

Das ewige Rom

Schloss Neuschwanstein

Ein Wochenende im Spreewald, Lübben

Entlang der Seidenstraße...

Skiferien in der Schweiz, Klosters

THE BEST OF BERGE

Lappland im Winter?

Reistipps für den Libanon!

Insidertipps WIEN

Schneewanderung in Niederösterreich (Steinbach - Ybbstalerhütte)

Weltreise im Allrad Wohnmobil - Kenia

Liberty Reserve Aus: Droht nun die globale Enteignung?
30.05.2013
Nach Zypern und dem bekannten Online Bezahldienst Liberty Reserve (ähnlich wie PayPal) geht die orwell'sche Enteignung in die nächste Runde. Mit der Schließung von LR wurden eine Millionen Kunden ausgeraubt. Was droht als Nächstes?
 
 
von Michel Mourizon
 
Nach Zypern und dem bekannten Online Bezahldienst Liberty Reserve (ähnlich wie PayPal) geht die orwell'sche Enteignung in die nächste Runde.

Dabei geben die Mainstreammedien unumwunden zu was den Eliten bei Liberty Reserve (meist nur LR genannt) tatsächlich ein Dorn im Auge war: nämlich die Tatsache dass LR keiner staatlichen Regulierung (und somit Kontrolle) unterlag. Der vorgeschobene Vorwand der Geldwäsche ist an Chuzpe echt nicht zu überbieten! Sind es doch gerade die weltweiten Großbanken, die aktiv Geldwäsche betreiben und sowohl aktiv als auch passiv in illegale Geschäfte jedweder Art verwickelt sind. Die Geldschöpfung aus dem Nichts und die Frechheit zu besitzen, dafür auch noch Zinsen zu verlangen, bleibt als der wahre größte Finanzskandal natürlich weiterhin ungestraft. Dabei kann heute Jeder ganz leicht nachvollziehen, dass dieses Schneeballsystem nur einseitig funktioniert: das Vermögen von unten nach oben zu transferieren. Das Schuldgeldsystem, welches uns Menschen zu Sklaven in Knechtschaft gemacht und nachweislich weltweit Kriege mit Hunderten Millionen Toten sowie Hunger und Armut verursacht hat ist das größte Verbrechen dieser Banken und den dahinter stehenden Eigentümern in unserer Menschheitsgeschichte.

Die teilweise Golddeckung von Liberty Reserve dürfte der "Federal Reserve" zudem ebenfalls nicht geschmeckt haben. LR war seit über 10 Jahren im Geschäft gewesen, hat weltweit eine Million Kunden und dass da mitunter illegale Geschäfte finanziert wurden fiel den amerikanischen Behörden - von denen die Initiative ja hervorging - natürlich erst jetzt auf. Für wie dumm müssen die uns eigentlich halten...
 
Was bei dem ganzen LR Smackdown jedoch gravierend übersehen wird, ist die Tatsache dass die USA quasi über Nacht eine Million Kunden ausgeraubt und sich Milliarden an Vermögen einverleibt haben. Beteiligte Länder an dieser Aktion (u.a. Costa Rica und Spanien) dürften als willfährige Büttel paar Brotkrumen dabei abbekommen haben. Wer glaubt, dass die eingefrorenen Gelder ihren rechtmäßigen Kunden zurückgegeben werden, der muss besonders naiv sein. Hier sind wir nun zum Kern vorgestoßen, der eigentliche Grund hinter der ganzen LR Aktion ist nichts weiter als die nächste Stufe der fortschreitenden Enteignung der Massen. Dabei bedient man sich der bewährten Salamitaktik und das Ganze beruht auf einen mehrstufigen Plan. Zunächst knöpft man sich die elektronischen Währungen und Online Bezahlsysteme vor. Hier ist es noch leicht unter vorgeschobenen Rechtfertigungen wie Geldwäsche, Drogenhandel oder KiPo (das zieht immer!) jene Infrastrukturen als "böse" und kriminell hinzustellen. 
 

Manipulation und Einstimmung der Massen
Die Menschen sollen durch diese Aktionen gezielt dahingehend programmiert werden, dass alternative Zahlungsmodalitäten generell dubios bzw. alles was nicht irgendwie staatlich kontrolliert ist automatisch kriminell sein muss. Diese Gehrinwäsche übernehmen die kontrollierten Massenmedien, die wie Prostituierte auf Befehl ihrer Zuhälter (Banker und Regierung) dann heischend und mit großem Tamtam die Trommel rühren und sich dabei auch keineswegs schämen sich lächerlicher Klischees zu bedienen. ("Würde Al Capone heute leben, würde er so sein Geld verstecken.")
 
Doch es hört hier noch lange nicht auf. Als nächstes Ziel wollen die Machthaber das Bargeld komplett abschaffen. In Ländern wie Griechenland, Italien oder Spanien hat man bereits die Grenze für erlaubte Barzahlungen auf einen unteren vierstelligen Betrag reduziert. Barzahlungen darüber sind dann illegal. Schweden tut sich hier besonders als Pionier hervor, das Bargeld abzuschaffen. Dort werden bereits Brainwash Aktionen durch Banken, Medien und Polizei lanciert, dem Bargeld ein kriminelles Image zu verpassen. Das ist schon ein starkes Stück. Hier zeichnet sich deutlich ab, wohin die Reise dann gehen wird. Letztendlich wird auch das Bargeld kriminalisiert werden. Hier wird man sich verschiedener hanebüchener Rechtfertigungen bedienen, von "Zahlmittel der ersten Wahl für Kriminelle" bis hin zur gesundheitlichen Gefahr durch "rasanter Übertragung" vermeintlicher Viren im Rahmen der nächsten erzeugten Pandemiewelle.
 
Der wahre Grund der neulichen Preisdrückung für Gold und Silber

Nicht unerwähnt möchte ich hier den wahren Grund für die Manipulierung der Edelmetallpreise in den letzten Wochen lassen. Wer meint, diese Aktion sollte Leute davon abhalten ins Gold und Silber zu gehen, der irrt gewaltig. Denn genau das Gegenteil ist passiert! Weltweit trat eine nie dagewesene Kaufwelle ein mit Rekordumsätzen. Die Menschen stürzten sich regelrecht in den Goldrausch. Dann entstand die Meinung dahin gehend, dass das Ziel des EM-Kartells, die Leute vom Kauf abzuhalten kläglich gescheitert sei. Aber genau das sollten die Euch glauben lassen! Es wäre sehr naiv zu glauben, "die" wüssten nicht wie Psychologie funktioniert und wie man die Massen gezielt in eine bestimmte Richtung steuert. Es war von denen bewusst gewollt, dass die Menschen massenhaft in Gold und Silber gehen. Der Grund ist einfach: registrierte EM-Käufer. Die meisten Menschen kaufen sich die Edelemetalle online oder am Bankschalter und die Käufe sind somit namentlich, mit Adresse und Kaufwert registriert. Hinter dieser großen Preisdrückung neulich steckt nichts weiter als ein baldiges Gold-Verbot und weltweite Konfiszierungsabsicht. Die wissen dann genau bei wem sie später zuhause anklopfen müssen und können gezielt, rasch und effizient dabei vorgehen. Das ist Bestandteil des Plans der globalen Enteignung. Die Katze ist nun aus dem Sack. Den Menschen soll und wird alles an Vermögen abgenommen werden! Sie können dem zumindest teilweise entgehen, indem Sie ausschließlich Edelmetalle per Tafelgeschäft beziehen. So anonym wie nur möglich.

 

Möglichkeiten des Handelns

Jetzt wo wir wissen was Sache ist, können wir selber etwas tun um dieser Entwicklung zumindest ein wenig entgegen zu wirken bzw. sich darauf vorzubereiten so gut es geht, und im Rahmen unserer Möglichkeiten. Das Ziel muss sein, diesem kranken System konsequent und nachhaltig die Mittel zu entziehen, welche sie am Leben erhalten und das ist in erster Linie deren Geld!

 

Daher kann ich Ihnen am Ende diesen Artikels folgende Tipps geben:

  1. Halten Sie keinerlei überschüssige Gelder auf Bankkonten. Heben Sie alles ab und heben Sie es lieber zuhause auf. Lassen Sie auf Konten nur so viel drauf, wie es für laufende Zahlungen wie Miete, Strom etc. erforderlich ist.
  1. Kündigen Sie sämtliche Sparverträge, Lebens- und Rentenversicherungen bis auf das wirklich Nötigste (z.B. Haftpflicht). Kaufen Sie davon lieber Edelmetalle. Denn das Geld aus diesen Verträgen werden Sie nie wieder sehen. Nehmen Sie Verluste für die vorzeitige Kündigung in Kauf, denn der Spatz in der Hand ist immer noch sicherer als die Taube auf dem Dach.
  1. Wenn Sie bisher noch keine Bevorratung getätigt haben, dann fangen sie JETZT damit an. Uns läuft hierfür die Zeit weg. Jede Woche ein wenig beiseite legen sollte Sie finanziell nicht zu sehr belasten. Gebundene Gelder können Sie frei bekommen indem Sie Punkt 2 beherzigen. Halten Sie am besten Vorräte für drei Monate oder länger vor. Eine gute Anlaufstelle ist die Seite krisenvorsorge.com
  1. Nutzen Sie so oft und so lange wie möglich Bargeld für Ihre Käufe und Transaktionen.
  1. Wenn Sie nach Bevorratung immer noch viel überschüssiges Geld haben, wandeln Sie es in Edelmetalle um. Kaufen Sie diese aber so anonym wie möglich, ausschließlich per Tafelgeschäft. Suchen Sie hierfür Edelmetallhändler in Ihrer Region auf. Auf der Seite hartgeld.com finden Sie zudem einige Edelmetallhändler, die ebenfalls das Tafelgeschäft anbieten. Es ist davon auszugehen, so wie es in der Vergangenheit schon immer gewesen ist, dass sich in der Krise Schwarzmärkte bilden werden, wo man gegen Sachwerte und echtes Geld (also EM) wichtige Dinge wird besorgen können. Um irgendwelche Verbote wird sich keiner scheren, denn es wird ums reine Überleben gehen.
  1. Haben Sie Garten, Schrebergarten oder ein Stück Land? Dann bauen Sie Lebensmittel für sich und Ihre Familie an.
  1. Fangen Sie an, Waren und Dienstleistungen gegen dieselben zu tauschen anstatt Geld zu nutzen.
  1. Eine zunächst theoretische Idee, die man evtl. ausbauen könnte:

Sofern Sie bei einem kleineren Betrieb angestellt sind, fragen Sie Ihren Arbeitgeber ob er einen Teil Ihres Lohns in Edelmetalle auszahlen kann. Sprechen Sie ihn ferner auf eine Idee an, welche Möglichkeiten bestünden den bestehenden Arbeitsvertrag in eine Art Kreditvertrag umzuwandeln. Die Idee basiert darauf, dass der Arbeitgeber dem Angestellten einen monatlichen Kreditbetrag in € einräumt und der Angestellte zahlt diesen Betrag mit X Tagen verrichteter Arbeit  zurück. Der Arbeitgeber spart sich so die Sozialversicherungskosten und könnte dem Angestellten weitaus mehr zahlen. Der Arbeitnehmer würde sich durch die Mehrzahlung leicht eine private Krankenversicherung leisten können und wäre von der Stellung her kein Angestellter mehr, sondern würde sich selbständig machen oder als Freiberufler arbeiten.

Ich persönlich kenne mich rechtlich gesehen damit nicht aus. Dies könnte der Arbeitgeber mit seinem Steuerberater und Anwälten prüfen und ggfls. einen rechtssicheren Vertrag aufsetzen. Mir geht es hier in aller erster Linie darum Ideen und Alternativen anzuregen.

  1. Um Dinge zu ändern, ist es nicht ausreichend Artikel zu lesen und paar Mausklicks zu tätigen. Sie müssen handeln! Wenn Sie alles beim Alten belassen, wird das Alte auch bleiben. Damit sich Dinge ändern müssen Sie sich ändern. Später wenn's zu spät ist, werden Sie sich zwangsläufig auf Änderungen einstellen müssen, ob Sie es wollen oder nicht. Fangen Sie also heute noch damit an.
  1. Teilen Sie diesen Artikel gern mit Ihrer Familie und Freunden. Nutzen Sie hierfür alle Ihnen zur Verfügung stehenden Mittel. Denn wie so oft im Leben, die Masse macht's! Je mehr Leute handeln, desto schneller werden sich Dinge in der Welt ändern.
 
Mit der LR Schließung wurde lediglich die nächste Phase der Bail-In Saison eingeläutet, als weiterer Meilenstein der Enteignung der Massen. Es würde mich nicht wundern, wenn irgendwann auch regulierte Zahlungsmodalitäten wie Paypal zwangszyprisiert werden, unter welchen Argumenten auch immer. Deren Fantasien sind bekanntlich keine Grenzen gesetzt.
 
Das Endziel ist eine rein elektronische Weltwährung, wo Menschen dann nur noch per Chip(karte) zahlen können. Der vollends gläserne Bürger ist dann erschaffen und systemkritischen Leuten kann man einfach auf Knopfdruck den Zugang zum Bankkonto sperren. Mit gesperrter Karte kann man dann auch nirgends mehr Essen kaufen und ist von der Versorgung komplett abgeschnitten. Daher ist es essenziell sich so autark wie nur möglich zu machen. Nehmen Sie die o.g. zehn Punkte als erste Orientierung. Tun Sie sich mit Freunden und Familie zusammen.
Los geht's!
 

h - dein Beitrag hier

 


 

Top News

 

Aktuelle Presse

Bitcoin Realtime + News

 

 

 

RSS-Feed

MMnews RSS-Feed ist frei, darf auf jeder Seite eingebaut werden.

RSS  Bedingungen / Mehr

Suche auf MMN

MMNews Artikel+Inhaltsuche

Bücher

Literatur-Empfehlungen

Statistiken

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen 
Anfragen hier.

http://i.imgur.com/8uEm3hU.jpg

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.

Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.


Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Impressum / Rechtliches Kontakt  | Werben auf MMnews | Themen / Artikel vorschlagen | SPAM melden | RSS Feed

© MMnews 2012

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.