Realtime by RTFXForex Trading
Powered byARIVA.DE
 

News-Letter

Neues von homment

Merkel präsentiert Böhmermann

Bewiesene Verschwörungstheorien Aktualisierung 2016

ISIS Anschlag auf Herz der Demokratie

Top-Seiten in Deutschland - die 500 wichtigsten Internetseiten

Ein Hoch der Muße

Dialoge Zukunft Vision 2050

Politische "Hermeneutik"

2+2=4

Die öffentlich-private Partnerschaft: ein umstrittenes Modell

Reproduktionsmedizin: Neue Formen und Farben

Lohnt sich mein Leben noch? - Der ultimative Fragebogen, der alle Zweifel beseitigt!

Der Tod der dummen Nuss

Norwegischer Regierungsbericht: Großteil des IS-Öls geht in die Türkei

Gedankenpolizei Political Correctness" - Die mediale und politische Gängelei Andersdenkender

Studie belegt: Nicht geimpfte und wenig geimpfte Kinder sind gesünder

CIA-Handbuch

Die LINKE und die LÜGENPRESSE

Der wahre Terror und die Urheber des Terrors

"Entropie" der Kultur

Zensur findet doch statt

Ich habe nur vor einem wirklich Angst:

Wer bekommt mehr Geld?

Wenn sich der Gesetzgeber nicht um die Kosten seiner Regelungen kümmert

Todbringende Wikipedia Connection: Die Netzhetzer aus dem Pott

Kosten für EU-Pensionen steigen in gigantische Höhe

GEZ Gerichtsvollzieher: alle Videos

Rede Präsident Putins vor der UNO

Mode ist ein ästhetischer Witz!

Deutschland im Dornröschen-Koma! Ein Märchen!

Armes Deutschland: der gefährlichste Brüter wurde am Netz gelassen

Der kategorische Toleranz-Imperativ der EU

Erich von Däniken - Der andere Blick auf die Wissenschaft

Flüchtlinge - Schlepper Info-Blatt: Vergleich einzelner Länder, Unterkünfte, Zahlungen

Witzige Bilder: Experten am Werk...

Ein Staat hat die Interessen der Bürger nach außen zu vertreten

Verschwörung: Praxis schlägt Theorie

SED FDJ und Nazis: Wo ist der Unterschied

Unser schöner Planet: 50 Fotos von der Erde

Bewiesene Verschwörungstheorien

Alternative News

Unabhängige WEB-NEWS:

www.netkompakt.de

Neue Reiseberichte

Coyote Buttes - The Wave

740 Kilometer Schotterstraße durch die Canadische Wildnis von Dawson nach Inuvik

The Needles, Isle of Wight

Kennikott Ghost Town - Alaska

Kalalau Trail “Der Pfad ins Paradies”

Chile: Von Patagonien bis Atacama-Wüste

Peru - Eindrücke von einem wunderbaren Land.

Mallorca zwischen Strand, Stress und absoluter Ruhe

Irland - Pubs, Palmen und jede Menge Grün.

Bolivien - Abenteuer in über 4000m Höhe.

Hawaii - Eindrücke von einem Traumziel

Lybien - kein alltägliches Reiseziel

Reise zu meinem Geburtsort

Argentinien / Chile - Reise ans Ende der Welt und auf den Spuren Magellans

Malediven - weiße Strände, lauwarmes Meer...

Reise zu den Iguacu Wasserfällen / Brasilien

quer durch china

Kleine Antillen: St. Lucia

Quer durch China

Karibik, Grenada

Am anderen Ende der Welt

YAP - wer kennt YAP???

Tokio - die Metropole Nippons

Das Sultanat Oman

Anguilla - Cap Juluca. Mein schönster Inselurlaub!

Kuda Huraa - Trauminsel auf den Malediven

Der Weg ist das Ziel - HIKING in LAPPLAND

Gran Canaria - beliebt und vielseitig

Urlaub im Burgund

Mexiko - Bildimpressionen versunkener Kulturen

Indonesien - Bintan

Nepal - Trekking

Zentral Australien - Ayers Rock und Kings Canyon

Rundreise durch den Südwesten der USA

Grand Circle Tour / Mit dem Mietwagen durch den Südwesten der USA

Tasmanien - eine erlebnisreiche Wanderung

Japverdische Inseln - jenseits von Afrik

Kapverdische Inseln - jenseits von Afrika

USA / Utha - Der Arche National Park

Indien

Peru: Mysteriöse Linien von Nasca

AZOREN ohne Hoch - Erlebnisse in Europas Wetterküche

Schweden Reisebericht

Allein nach Malaysia

Land der Morgenstille” - Südkorea

Vietnam - fremd und faszinierend

Laos - Reise in ein unbekanntes Land

Kambodscha - die älteste Tempelstadt der Welt...

Mallorca - wie es kaum jemand kennt (englisch)

Barcelona - Metropole am Mittelmeer (englisch)

Thailand, der Süden (englisch)

Thailand, der Norden (englisch)

Paris - immer eine Reise wert... (englisch)

Prag - Stadt von bezaubernder Schönheit (englisch)

Philippinen - Traumstrände

Rom - Geschichte pur (englisch)

Hongkong - ultramodern und aufregend

Griechenland - Santorini

Florenz - Schatztruhe der Toskana

Venedig - die Stadt der Träume

Antarktis - Abenteuer am Südpo

Mit dem Rucksack unterwegs in Bangkok

Mit dem Kanu um die Antarktis - mutig oder lebensmüde?

Moskau - Stadt zwischen schrecklicher Bürokratie und vielen Luxusautos

Österreich - Schneereich... ein Geheimtipp für den Winter!

Italien - zwischen Antike und Strand

Marokko - Eindrücke aus der arabischen Welt

Bali, Insel der Götter - Sie ist eine Reise wert!

Dominikanische Republik - die schönsten Strandlandschaften dieser Welt.

Mythos Osterinsel

Himalaya - Trekking in Nordindien

Griechenland: Inselhüpfen auf den Kykladen - Paros, Naxos, Santorini

Italien: Baden in Amalfi, Besichtigung in Rom

Marokko - Urlaub auf dem Land: Auf dem Bauernhof bei Abdu's Familie

Mauritius - Schmelztiegel verschiedener Völker

Reiseberichte + Fotos

St. Maarten - Sonnenziel in der Karibik

Nationalpark Berchtesgaden – ein schönes Fleckchen Deutschland

Berlin im November - Bildimpressionen

Gran Canaria

New York, USA, Ground Zero im November 2003

Die belgischen Ardennen

Mit dem Kanu auf dem Beaver Creek

Bilder vom Fluss

Das Reisen fängt mit dem Fliegen an

Australien - der fünfte Kontinent

Schottland - Highlands & Islands

Safari in Botswana

Südafrika

Ontario, Kanada - Vielfalt für Geniesser

Nepal - Trekking unter dem Annapurna

Las Vegas - Super Amerika

Australien: 5000 Kilometer durchs Outback

Yellowstone - eine riesige Caldera

Kanadas Westen - Britsh Columbia

Reise zum Kap Der Guten Hoffnung

Barcelona auf kleinem Budget

Weltreise mit dem Auto: Ostafrika, Tansania

Uganda und Ruanda, Gorillas und Einsamkeit - Weltreise mit dem Auto

München, Deutschlands heimliche Hauptstadt (Munich, Germany)

Wunderschönes Gran Canaria

Malta & Gozo

Wunderschöne Côte d'Azur

Monaco oder Monte-Carlo? Treffpunkt der Reichen...

Nizza (Nice)

Peillon: Geheimtipp zwischhen Nizza und Monaco

Sainte Agnès - Geheimtipp an der Côte d'Azur

Menton - idyllisches Städtchen am Mittelmeer

Ein anderes Rio

Skitour: Hoher Sonnblick (Rauriser Sonnblick, Salzburg)

Das ewige Rom

Schloss Neuschwanstein

Ein Wochenende im Spreewald, Lübben

Entlang der Seidenstraße...

Skiferien in der Schweiz, Klosters

THE BEST OF BERGE

Lappland im Winter?

Reistipps für den Libanon!

Insidertipps WIEN

Schneewanderung in Niederösterreich (Steinbach - Ybbstalerhütte)

Weltreise im Allrad Wohnmobil - Kenia

American Spy – German Born Ultimatum
14.07.2014

Im Kalten Krieg kam es bereits zu einer massiven gegenseitigen Spionage zwischen den Vereinigten Staaten und dem kommunistischen Block bestehend aus der UDSSR sowie China. Doch kannten die Amerikaner in der Vergangenheit auch schon keine Skrupel, ihre eigenen Verbündeten, vor allem in wirtschaftlicher Hinsicht, auszuspionieren.

 

 

Glosse von Artur P. Schmidt

Was ist ein Spion?

Spione sind Menschen, die Informationen oder geschütztes Wissen beschaffen, dass ihnen unter normalen Umständen nicht frei zugänglich ist. Der Vorgang dieser Handlungen wird Spionage genannt. Wenn es sich um einen amerikanischer Spion handelt, nennen wir ihn nachfolgend „American Spy“, schon um ihn vom legendären britischen Pendant James Bond, einer fiktiven Version eines Geheimagenten, eindeutig zu unterscheiden. Ist Spionage etwas Neues in den USA?

 

Nein! Also, was ist dann neu? Und was ist jetzt so furchtbar als dass man es nicht hätte schon viel früher anprangern können? Hat nicht die USA nach dem 2. Weltkrieg in Deutschland den größten Patentdiebstahl der Wirtschaftsgeschichte durchgeführt, ohne die zugehörigen Patentinhaber ausreichend finanziell zu entschädigen. Vielfach wurden Erfinder sogar mit der Todesstrafe bedroht, falls Sie ihr Wissen nicht preisgeben würden.

 

Viele führende Wissenschaftler, man spricht von über 500 Personen, aus den unterschiedlichsten Forschungsbereichen wie der Raketentechniker Wernher von Braun wurden angeblich freiwillig in die USA geholt, um den Rückstand der USA gegenüber dem technologisch um Jahrzehnte davongeeilten Deutschland so schnell wie möglich aufzuholen wie auch die Horton Flugzeuge, die deutschen Düsen-Stealthflugzeuge (http://de.wikipedia.org/wiki/Horten_H_IX) belegen. Kein Wunder das dieses dunkle Kapital nach dem 2. Weltkrieg unter den Tisch gekehrt werden musste. Die US-Matrix duldet keine Wahrheit wie es Morpheus im gleichnamigen Film ausführte: “Die Matrix ist die Welt die über deine Augen gestülpt wurde, damit du blind für die Wahrheit bist.“


 
Patente im heutigen Wert von Billionen von Euro wurden von den Amerikanern einfach geklaut und später umgeschrieben. So wurden wohl circa 346000 deutsche Patente konfisziert, davon rund 200000 Auslandspatente und 146000 Inlandspatente, ausserdem etwa 20870 deutsche Warenzeichen. Man vergisst allzu gerne, dass Düsenflugzeug, Rakete, Hubschrauber, Magnetband, Computer, Fernsehen und Transistortechnik deutsche Erfindungen sind (http://www.welt.de/l).

 

Der verlorene Krieg der Deutschen rechtfertigte scheinbar diesen Diebstahl und alle Folgehandlungen, die in den letzten 69 Jahren an Rechtsbruch hingenommen wurden. Niemand schützte die Rechte der Patentinhaber und Erfinder. Es ist sicher, dass ohne diesen Patentklau der Aufstieg der USA zur Supermacht, trotz der Entwicklung der Atombombe, viel länger gedauert hätte. Dass die US-Öffentlichkeit weggeschaut hat, wie bei der Ausrottung der Indianer, dem Vietnamkrieg oder dem Irakkrieg ist Teil des Systems, welche die US-Bürger gelehrt hat, das freie Denken, wie wir es von Friedrich Schiller kennen, auszuschalten: „Du musst verstehen, die meisten dieser Menschen sind nicht bereit um abgekoppelt zu werden. Und viele von ihnen sind so hoffnungslos abhängig vom System, dass sie bereit sind zu kämpfen um es zu beschützen. (Morpheus)”



Die USA fürchten Deutschlands Wirtschaftsmacht

Wenn jetzt die Kanzlerin der Meinung ist, der US-Maßkrug an Diebstahl von Informationen und Wissen  ist voll, so ist dies nur folgerichtig - nur leider hätte diese Reaktion schon viel früher und viel massiver von früheren Bundeskanzlern kommen müssen. Der deutsche Michel hat über Jahrzehnte alles ruhig und gelassen über sich ergehen lassen, nur um seine amerikanischen Freunde nicht zu verstören.

 

Dabei haben die Geheimdienste doch von Obama per Kaperbrief die Erlaubnis bekommen, das deutsche Datenschiff in der Cloud aufzubringen. Doch selbst vielen US-Politikern kommen langsam Zweifel, ob man nicht viel zu weit über das Ziel hinausgeschossen ist und sich nun in der wolkenfreien Tropopause befindet. So zitiert CNN den demokratischen Senator Mark Udall: "Meiner Überzeugung nach senden wir die falsche Botschaft zu einem der wichtigsten Verbündeten."

 

Er hat Recht mit seiner Aussage, denn mit Freiheit die Immanuel Kant meinte hat das was die USA anstellen, schon lange nichts mehr zu tun: „Freiheit ist die Eigenschaft der Wesen, bei denen das Bewusstsein einer Regel der Grund der Handlungen ist.“ Für die Anti-Snowdianer, die Feinde aller deutschen Indianer rund um Pocahontas Merkel (übersetzt „die Verspielte“, „die, die alles durcheinander bringt“), ist das Bewusstsein des Bespitzelns der Grund für dessen Durchführung.

 

Anders als Kevin Kostner tanzt sie nicht mit dem Wolf wie im gleichnamigen Film, sondern sie ist der Wolf in Obamas Schafspelz. Bleibt zu hoffen, dass Obama jetzt vom Bundeskanzleramt nicht als der zweiten Wolfschanze spricht, denn vorkommen muss er sich schon wie im falschen Film, wenn er in seinen transatlantischen Albträumen vor dem Weißen Haus schlafwandeln geht. Doch Merkel gebührt höchster Respekt, dass sie dem amerikanischen Treiben im Rahmen der Weltöffentlichkeit Einhalt geboten hat. Das Obama nun am Marterpfahl der  Medien steht, dürfte im wenig schmecken und sich noch weiter zuspitzen, wenn herauskommt, dass noch andere europäische Nationen derart intensiv bespitzelt wurden.



Im Kalten Krieg kam es bereits zu einer massiven gegenseitigen Spionage zwischen den Vereinigten Staaten und dem kommunistischen Block bestehend aus der UDSSR sowie China. Doch kannten die Amerikaner in der Vergangenheit auch schon keine Skrupel , ihre eigenen Verbündeten, vor allem in wirtschaftlicher Hinsicht, auszuspionieren. Schließlich war das Wirtschaftswunderland Deutschland auch durchsetzt von DDR-Spionen. Und heute interessieren sich Obamas Freibeuter natürlich für die guten wirtschaftlichen und politischen Beziehung Deutschlands zu Russland und dem Iran. Es geht um den geopolitischen Einfluss eines wiedererstarkten Deutschlands, vor allem in wirtschaftlicher und finanzieller Hinsicht, aber auch um Öl- und Währungskriege und den immer stärker gewordenen Einfluss des Euro als Reservewährung zum USD mit mittlerweile etwa 25 % Anteil.


Was wollte der CIA Pazifist?

In der ehemaligen DDR nannte man die Spione zu Zeiten des Kalten Krieges „Kundschafter des Friedens“. Nun, jetzt wurde ein US-amerikanischer Friedenskundschafter, nennen wir ihn liebevoll den CIA-Pazifisten, aufgefordert auszureisen. Kommt er dieser Bitte nicht nach, müsste der Datenscout wohl nach spätestens 72 h als unerwünschte Person ganz im Sinne Wilhelm Tells ausreisen:  „Mach deine Rechnung mit dem Himmel Vogt, fort musst du, deine Uhr ist abgelaufen.“

 

Dass die deutsche Rüge öffentlich geschah ist nur folgerichtig, nachdem das Bemühen um eine Lösung hinter den Kulissen von den US-Politikern nach dem Snowdon-Skandal konterkariert wurde. Mit der Begründung, dass schließlich die Terroranschläge während 9/11 von deutschem Boden aus geplant wurden und ihm Rahmen ihrer Home Security Mission werden die Amerikaner alles rechtfertigen, was Rechtsbruch und Rechtsbeugung nur beinhalten kann oder wie Morpheus sagen würde: “Wie es scheint, kommt das Schicksal nicht ohne einen Sinn für Ironie.” Denn wie heißt es so wirklichkeitsnah für die USA bei Friedrich Schiller: „Der Starke ist am mächtigsten allein.“  Wozu brauchen die USA als Kapernation Partner, wenn sie doch Seeweltmacht ist? Davon kann auch die Schweiz ein Lied singen, deren Finanzplatz längst schon von der US-Bankenarmada aufgebracht wurde.



Dabei stellt sich natürlich die Frage, wer heute die größte Gefahr für den Weltfrieden darstellt, der Weltpolizist, der blind in jeden Krieg rennt oder derjenige der, wie die Deutschen, die aus ihrer Geschichte gelernt haben, die Diplomatie bevorzugt. Deutschland konnte jetzt nicht mehr anders agieren als zu handeln oder wie es der investigative Journalist John Goetz schrieb: "Es ist sehr prekär für die politischen Führer in Deutschland, das die Amerikaner die Bundeskanzlerin bespitzeln oder Amerikaner das  Verteidigungsministeriums ausspionieren oder Amerikaner den Bundesnachrichtendienst oder parlamentarische Untersuchungsausschüsse - es ist eine große Unannehmlichkeit für die deutsche politische Elite." Er hätte noch dazu fügen können auch für die deutsche Wirtschaftselite.


Snowden und Bourne – tragische Helden

Dass der deutsche Verfassungsschutz trotz der Snowden-Affäre die Zusammenarbeit mit US-Nachrichtendiensten wie CIA und NSA in den letzten Monaten forciert hat, ist angesichts des Ausmaßes des Vertrauensbruches nicht nachzuvollziehen. Wenn es wahr ist, dass sich die Zahl der an die Amerikaner übermittelten Datensätze in den vergangenen Jahren vervielfacht hat, dann gilt es diesem Treiben endlich Einhalt zu gebieten. Deutsche Bürger, Erfinder, Unternehmer und Manager sind kein Freiwild für die US-amerikanische Datensammelwut von Handynummern, Reisebewegungen und Aufenthaltsorten. Das Bespitzeln deutscher Bürger, die pauschal verdächtigt werden, sind der direkte Weg in den Big Brother Superstaat.

 

Stützpunkte in der Berliner Botschaft und dem Generalkonsulat in Frankfurt, scheinen dem CIA und dem NSA jegliche Daten zu liefern, die diese anfordern. Deshalb kann es nur eine Lösung geben, diese Stützpunkte in den Teutoburger Wald zu verlegen (http://de.wikipedia.org/wiki/Teutoburger_Wald) und diese mit Störsendern zu umgeben, damit die Amerikaner ihre Peilattacken als nichtwirksam einstellen können. Schließlich hat man die Römer, dem amerikanischen Vorbild im Weltmachtstreben, dort im Jahr 9 nach Christi auch schon das Fürchten gelehrt. Für Obamas Räuber und dem Orakel Hillary Clinton gilt dann die Weissagung: „Ich bin mein Himmel und meine Hölle.“ Die Bourne Filmreihe (http://de.wikipedia.org/wiki/Das_Bourne_Ultimatum)  bietet einen interessanten Einblick in die Welt der amerikanischen Doppelmoral und der Rechtfertigung jeglichen Handelns wenn es nur dem Zweck der Sicherung amerikanischer Interessen dient. Notfalls werden auch die eigenen Mitarbeiter und Agenten geopfert. Der Doppelagent Bourne ist letztendlich wie der Whistleblower Snowden jetzt zum Opfer und Ziel des eigenen Systems geworden.



Ein Schelm der glaubt, dass die USA in Deutschland nicht vor allem versteckte Wirtschaftsspionage im großen Stil unter dem Deckmantel der Terrorismusbekämpfung betreiben. Dass der Verfassungsschutz nur auf mögliche Spione aus China und Russland blickt, US-Spione aber nach Belieben ihr schmutziges Handwerk in Deutschland ausführen können, ist ein Skandal aller erster Güte und erfordert geradezu, dass man Edward Snowden in Deutschland interviewt und als eine Art Strafaktion gegen die US-Regierung und deren Geheimdienste, diesem politisches Asyl im Lande Friedrich Schillers und Immanuel Kants gewährt wird. Als zweite Maßnahme sind sämtliche deutschen Goldbestände aus den USA sofort zurückzufordern und nach Deutschland zu transportieren. Dies dürfte die US-Regierung vor allergrößte Probleme stellen, da die Goldbarren so schnell nicht von den US-Banken, an die Sie aus den Safes ausgeliehen wurden, zurückgeliefert werden können.


Wie schützt man sich vor der NSA?

Nun, es gibt eine einfach Lösung sich zukünftig vor dem Treiben der US-Amerikaner zu schützen: Alles zu verschlüsseln! Jeder von uns Deutschen braucht quasi seinen eigenen „ENIGMA-Code“ oder wie sagte Morpheus im Film „The Matrix“: “Ich versuche deinen Verstand zu befreien, Neo.  Aber ich kann dir nur die Tür zeigen. Hindurchgehen musst du alleine.” Wenn wir also durch die Tür der Verschlüsselung, die auch Kryptographie genannt wird, gehen, dann sollen die US Boys mal sehen wie Sie die gigantische Rechenkapazität zusammenkriegen wollen, um uns alle gleichzeitig auszuspionieren. So viele Alan Turings gibt es gar nicht, um alle Codes zu knacken! Edward Snowden lieferte mit seinen Aussagen den Nachweis, dass Email-Verschlüsselung die Spione der NSA vor fast unlösbare Probleme stellt.



Je mehr Menschen beginnen ihre private Kommunikation zu verschlüsseln, desto aufwendiger und sinnloser wird der Versuch der Massenbespitzelung im großen Stil. Auch alle Handys von deutschen Politikern sollten zukünftig verschlüsselt werden, alle Gadgets, alle Laptops und alle Server sollten vermehrt mit neuester Kryptographie Software aufgerüstet werden, um dem American Spy Einhalt zu gebieten. Siehe auch mein Beitrag aus dem Jahr 1997 (http://www.heise.de/tp/artikel/1/1357/1.html). Letztendlich ist es unsere eigene Dummheit wenn wir nicht verschlüsseln, denn es gilt der amerikanischen Datensammelwut Einhalt zu gebieten. Don’t Mess with Merkel!


Sicherheitsrisiko Soziale Netzwerke

Besonders problematisch sind soziale Netze wie Facebook oder Twitter, deren Systeme Tür und Tor zur Überwachung liefern. Auch die Suchauswertungen von Google sind Privatsache und deshalb sollten die User verschiedene Browser verwenden, damit Google keine vollständigen Nutzerprofile anlegen kann. Es ist offensichtlich, dass Unternehmen wie Google, Facebook, Microsoft und Yahoo unter dem Deckmantel der nationalen Sicherheit gezwungen werden, mit dem NSA, dem CIA oder dem FBI zusammenzuarbeiten.

 

Um deren Überwachung zu entgehen sollte deshalb sämtliche Kommunikation verschlüsselt werden. Der Einsatz von VPN (Virtual Private Networks), Plugins zur Verschlüsselung von Emails, das OTR-Plugin für Jabber-Chats, sowie der Einsatz des Open-Source-Betriebssystems Linux bieten hier schon einiges an Abhilfe. Es geht wie in der Matrix um die blaue Obamapille oder die rote Freiheitspille: “Das ist deine letzte Chance. Danach gibt es kein zurück. Nimm die blaue Pille — die Geschichte endet, du wachst in deinem Bett auf und glaubst was du auch immer glauben willst. Nimm die rote Pille — du bleibst hier im Wunderland und ich werde dir zeigen wie tief das Kaninchenloch reicht.“  Obama täte gut daran, mal öfters den Kuppelraum des Kapitols in Washington zu betrachten. Dort ist ein Wandgemälde der Taufe der amerikanischen Ureinwohnerin Pocahontas zu sehen. Vielleicht wird er ja dann doch noch zu Häuptling Winnetou und raucht geläutert mit der deutschen Kanzlerin die Friedenspfeife.



Möglicherweise ist per Steganographie (Verschlüsslung durch Bilder) im Taufbild von Pocahontas ein geheimer Code eingearbeitet, der uns dazu auffordert uns zu verschlüsseln, wenn wir frei bleiben wollen. Denn die Verschlüsslung bietet nicht nur vor den US-Geheimdiensten Schutz, sondern auch vor dem eigenen Verfassungsschutz, dem genauso wenig zu trauen ist wie den American Spies. Der deutsche Spy steht auch bereits hinter Dir! Dann bleibt es wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis die Benutzung von Verschlüsslungssoftware wie einst der private Goldbesitz in den USA als Landesverrat hingestellt wird und die Nutzung verboten wird. Welcome in the real world! Doch vergessen wir nicht Friedrich Schillers Mahnung:



„Der Mensch ist frei geschaffen, ist frei,
Und würd' er in Ketten geboren.
Vor dem Sklaven, wenn er die Kette bricht,
Vor dem freien Menschen erzittert nicht!“

 

www.thenavigator.mobi


h - dein Beitrag hier

 


Top News

  • Sinn warnt vor Beschleunigung der Beitrittsverhandlungen mit Ankara. "Damit werden perspektivisch über 80 Millionen Türken das Recht der freien Wohnsitzwahl in Deutschland erhalten"

    Weiterlesen...
  • Die USA warnen ihre Bürger weiterhin vor Reisen in Europa. Durch die große Anzahl an Touristen, die in den Sommermonaten Europa besuchten, gäbe es auch mehr potentielle Anschlagsziele für Ter...

    Weiterlesen...
  • Die so genannten Grenzkontrollen sind offenbar nur eine Beruhigungspille: in den ersten vier Monaten zählte man allein  in Bayern bereits 53.000 unerlaubte Einreisen. Insgesamt kamen in diesem Jahr bereits über 200.000 Migranten.

    Weiterlesen...
  • An den Terminbörsen wird bis zu 400 mal mehr Gold gehandelt als tatsächlich physisch zu Verfügung steht. Bei den Terminkontrakten wird nur ein verschwindend kleiner Teil tatsächlich in physischem Gold ausgezahlt. Eine Info-Grafik.

    Weiterlesen...
  • Europas Fahnder haben im Kampf gegen Betrug und Korruption zulasten des EU-Haushalts im vergangenen Jahr eine Rekordzahl an Hinweisen bekommen. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

    Weiterlesen...
  • INSA-Umfrage: Große Koalition erstmals unter 50 Prozent. CDU/CSU 30% SPD 19%, AfD 15%, Grüne 13%.

    Weiterlesen...
  • Die deutsche Regierung ist ungewöhnlich stark beim diesjährigen Bilderberg-Treffen in Dresden vertreten. Mit von der Partie sollen unter anderem von der Leyen, Schäuble sowie Thomas de Maizière (alle CDU) sein. Von der SPD sind Gabriel und Steinmeier eingeladen. Liste der Teilnehmer umfasst 150 Personen.

    Weiterlesen...
  • Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat am Montag ein Maßnahmenpaket mit Hilfen für die von den anhaltend niedrigen Milchpreisen betroffenen Bauern vorgestellt: Der Bund werde die L...

    Weiterlesen...

Aktuelle Presse

Bitcoin Realtime + News

 

 

 

RSS-Feed

MMnews RSS-Feed ist frei, darf auf jeder Seite eingebaut werden.

RSS  Bedingungen / Mehr

Suche auf MMN

MMNews Artikel+Inhaltsuche

Bücher

Literatur-Empfehlungen

Statistiken

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen 
Anfragen hier.

http://i.imgur.com/8uEm3hU.jpg

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.

Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.


Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Impressum / Rechtliches Kontakt  | Werben auf MMnews | Themen / Artikel vorschlagen | SPAM melden | RSS Feed

© MMnews 2012

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.