Realtime by RTFXForex Trading
Powered byARIVA.DE
 

News-Letter

Polizei-Meldungen

Aktuelle Polizei-Meldungen

Alternative News

Unabhängige WEB-NEWS:

www.netkompakt.de

TTIP: Die Detroit-Brücke als warnendes Beispiel für Europa

Seit fünf Jahren streitet ein US-Investor mit Kanada um eine Brücke vor einem internationalen privaten “Schiedsgericht”. Es geht um eine Klagehöhe von 3,5 Milliarden Dollar. Im April jetzt das unfassbare Urteil. Was das mit TTIP zu tun hat und warum die Detroit-Brücke als warnendes Beispiel für Europa gelten sollte…

 
Lügenpresse zu Russland: Propaganda-Krieg

Am 2. Mai wurde der Toten beim Brandanschlag des Gewerkschaftshauses in Odessa vor 1 Jahr gedacht, wo 42 pro-russische Separatisten unter dubiosen Umständen im Feuer starben. Der Fall ist immer noch nicht aufgeklärt  ebenso wenig die der Tod der 100 Toten auf dem Maidan und der Absturz der MH17.

 
Eine wunderbare Welt mit negativen Zinsen

Was eigentlich völlig unvorstellbar war und in Zeiten geistiger, gesellschaftlicher und ökonomischer Gesundheit bestenfalls mitleidiges Lächeln und Kopfschütteln hervorgerufen hätte, schickt sich an Teil der neuen Realität zu werden: Negative Zinsen. - Man fragt sich unwillkürlich, was kommt als nächstes? Geld vom Bäcker für die frisch gebackenen Brezen?

 
Hauptkampflinien gegen die Politik

Mit dem Jahr 2015 beginnt eine neue Epoche: des Goldstandards, der Monarchie und dem Ende des Sozialismus von heute. Wir sehen in der Politik viele Theater zur Diskreditierung und Entfernung der heutigen Politik. Diesesmal beschreibe ich, was da noch kommt und was ausschlaggebend sein wird.

 
Wirksames Armutsrezept

Eigentlich, so könnte man meinen, hielten die vergangenen 15 Jahre mehr als genug Anschauungsmaterial für Ökonomen und solche, die sich dafür halten, bereit. Egal in welchem Winkel der Welt man sich umsieht, das Rezept mit dem man todsicher eine Finanzblase aufpumpt und die Wirtschaft sowie die Bürger eines Landes ruiniert, basiert stets auf denselben Zutaten.

 
Island will Geld-Revolution

In Island gibt es Überlegungen den Geschäftsbanken die Möglichkeit zur Geldschöpfung zu entziehen und Geldproduktion allein der staatlichen Zentralbank zuzusprechen. Ob das funktioniert und eine bessere Welt schafft, ist jedoch fraglich.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Top News

  • Mit einer simplen SMS kann man jedes iphone unwiderruflich crashen lassen. Apple hat zwar Abhilfe angekündigt mit einem Bugfix - die Hilfe lässt aber auf sich warten. In der Zwischenzeit sind Tausende iphones und iwatches von dem Problem betroffen (SMS force-crash exploit). Was tun bei Störungen und  Problemen mit der Killer-SMS?

    Weiterlesen...
  • Der frühere Vorsitzende der Monopolkommission, Justus Haucap, übt scharfe Kritik am öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Im Interview mit dem "Spiegel" sagte der Volkswirtschaftsprofessor: &q...

    Weiterlesen...
  • Die erste Milliarde ist bekanntlich die schwerste. Die UBS hat nun einen Studie veröffentlicht, wie Milliardäre ihr Vermögen aufgebaut haben und erhalten. Angeblich hat es auch mit viel Arbeit zu tun.

    Weiterlesen...
  • Griechenland hat noch bis Ende nächster Woche Zeit für eine Einigung mit seinen Gläubigern – nur dann könne das Land noch Geld aus dem laufenden Rettungsprogramm erhalten, sag...

    Weiterlesen...
  • Das Universum gehört in Kürze der internationalen Hochfinanz. Damit soll das globale Schuldenproblem auf kosmische Weise gelöst werden. Der Weltraum bürgt für eine geradezu unermessliche Fülle nicht gehobener Ressourcen.

    Weiterlesen...
  • So richtig es ist, die FIFA auszumisten und den Korruptionssumpf trockenzulegen: Die Hauptrichtung der Aktion zielt offenbar gegen Russland. SPD und Grüne plädieren für eine Neuvergabe der Fußball-Weltmeisterschaft Austragungsorte.

    Weiterlesen...
  • Wie wir gestern berichteten, fordert die US-Justiz die Auslieferung von 7 gestern in der Schweiz verhafteten FIFA-Funktionären. Die umfassenden Ermittlungen des FBI kamen ...

    Weiterlesen...
  • Die gestern veröffentlichten aktuellsten Daten der “National Bank of Ukraine” zeigen diverse wirtschaftliche Kennzahlen mit Stand April 2015. Eine Analyse: So...

    Weiterlesen...

Aktuelle Presse

RSS-Feed

MMnews RSS-Feed ist frei, darf auf jeder Seite eingebaut werden.

RSS  Bedingungen / Mehr

Suche

Artikel+Inhaltsuche bei MMnews

Bücher

Literatur-Empfehlungen

Statistiken

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen 
Anfragen hier.

Radio

MMnews empfiehlt beste Chill out tunes von "Echoes", dem griechischen Sender live aus Thessaloniki. tune in


Groove Salad (USA) A nicely chilled plate of ambient/downtempo beats and grooves.

Lounge

Vocal Chillout

Chillout Dreams

PsyChill

Ambient

House

Soulfull House

Deep Nu-Disco

Vocal Trance

Radio Utopie - live aus Berlin

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.

Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.


Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Impressum / Rechtliches Kontakt  | Werben auf MMnews | Themen / Artikel vorschlagen | SPAM melden | RSS Feed

© MMnews 2012

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.