Steve Jobs

     „Und dennoch ist der Tod das Schicksal, das wir alle teilen. Niemand ist jemals entkommen. Und das ist so, wie es sein sollte, denn der Tod ist höchstwahrscheinlich die beste Erfindung des Lebens. Er ist der Vertreter des Lebens für die Veränderung. Er räumt das Alte weg, um Platz zu machen für das Neue.“

     

    von Jochen Steffens

    Es ist die vielleicht wichtigste Nachricht des Tages. Eine der größten Visionäre der digitalen Gesellschaft, Steve Jobs, Gründer und Vordenker von Apple, ist verstorben. Mit ihm geht ein Mann, der es immer wieder geschafft hat, die Computer- und IT-Branche zu revolutionieren. In Gedenken an Steve Jobs möchte ich einige seiner Gedanken zitieren, die mehr aussagen, als lange Lobreden:

    „Der Computer ist das bemerkenswerteste Werkzeug, das wir je bekommen haben. Er ist so wie ein Fahrrad für unseren Geist.“ (1990)

    „Der reichste Mann auf dem Friedhof zu sein, hat für mich keine Bedeutung. ... Wirklich wichtig ist mir, dass ich abends vor dem Schlafengehen sagen kann, dass wir etwas Wunderbares getan haben.“

     „Und dennoch ist der Tod das Schicksal, das wir alle teilen. Niemand ist jemals entkommen. Und das ist so, wie es sein sollte, denn der Tod ist höchstwahrscheinlich die beste Erfindung des Lebens. Er ist der Vertreter des Lebens für die Veränderung. Er räumt das Alte weg, um Platz zu machen für das Neue.“ (2005)

     

    Auslöser der Krise

    Das letzte Zitat erinnert mich auch an die aktuelle Krise, denn es ist eine Weisheit, die in den westlichen Industrienationen in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten leider ignoriert wurde.

    Wenn früher schon Firmen oder sogar Banken pleite gegangen wären, wenn Notenbanken und Politik nicht immer wieder versucht hätten, Rezessionen zu vermeiden, gäbe es höchstwahrscheinlich unsere heutigen Probleme gar nicht. Es ist wie mit einem Wald: Wenn nicht immer wieder die alten, anfällig gewordenen Bäume fallen, wird der Wald überaltern und bei einem Sturm vielleicht komplett zerstört werden.

    Und nur in die Lücken der gefallenen Bäume können junge und widerstandsfähige Bäume wachsen, die auch einen Sturm aushalten können.

     

    Die Verhinderung des Erneuerns

    Meines Erachtens ist dieser notwendige Prozess einer gesunden Marktwirtschaft in den vergangenen 20 Jahren immer mehr verhindert worden. Es wurde gerettet und aufgefangen, Zinsen immer weiter gesenkt und Regeln geschaffen, die das Alte bewahren und es dem Neuen erschweren. Und so musste sich die Wirtschaft nie wirklich länger mit Krisen beschäftigen. Und auch die Banken nicht. Das hat ihr Risikobewusstsein erheblich aufgeweicht. Das ist in meinen Augen einer der wirklichen Gründe für die Krisen der vergangenen zehn Jahre.

     

    Zu spät?

    Jetzt ist es wohl zu spät! Jetzt loszulassen würde zu einem System-Crash führen, dessen Folgen unabsehbar sind. Aber es muss trotzdem ein Prozess starten, bei dem das Alte, Überkommene dem Neuen, Innovativen Platz macht. Das ist der Zyklus des Lebens, dem sich keine Gesellschaftsform entziehen kann, nicht einmal eine Marktwirtschaft. Steter Wechsel ist nun einmal Kern aller Dinge – das ist ein elementares Gesetz. Hoffen wir, dass trotz aller Querelen schlussendlich die richtigen Schritte eingeleitet werden.

     

    Der DAX gefangen in einer Seitwärtsbewegung

    Und trotz allem sollte auch der Blick auf das alltägliche Börsengeschehen nicht fehlen:

    Zunächst ist zu erwähnen, dass die Bullen tatsächlich die Unterstützung an der 5.145er Marke genutzt haben.  Das aber nur nebenbei.

    Sie sehen in diesem Chart, dass der DAX erneut aus seinem Abwärtstrend (blauer Trendkanal) ausgebrochen ist. Damit ist dieser Abwärtstrend nicht mehr relevant. Der DAX befindet sich nun eindeutig in einer Seitwärtsrange, hier als rotes Rechteck eingezeichnet. Zudem könnte sich eine Rounding als Bodenformation ausbilden (siehe schwarzer Bogen), das ich aber nicht überbewerten würde.

     

    Auf der Unterseite ganz einfach, auf der Oberseite etwas heikler

    Im Prinzip kann man es sich nun sehr einfach machen: Mit einer vergleichsweise hohen Wahrscheinlichkeit wird der DAX seine Bewegung in die Richtung fortsetzen, in die er aus dieser Seitwärtsbewegung ausbricht. Auf der Unterseite ist das logisch, denn hier geht es um die psychologisch wichtige 5.000-Punkte-Marke. Auf der Oberseite ist es leider etwas weniger eindeutig. Hier befinden sich mehrere Widerstände, die es zu überwinden gilt. Trotzdem würde ich nach wie vor ein nachhaltiges Überwinden der 5.650er Marke als bullishes Signal werten. In diesem Bereich ist er auch heute wieder zunächst abgeprallt, was die Relevanz dieser Marke bestätigt.

     

    US-Arbeitsmarktbericht ist wieder einmal entscheidend…

    Eine endgültige Entscheidung könnte mit dem US-Arbeitsmarktbericht fallen, der am morgigen Freitag um 14.30 Uhr (MESZ) veröffentlicht wird.

    Nach besseren ADP-Daten rechnet der Mark damit, dass es vielleicht eine positive Überraschung geben wird. Aber Sie wissen, dass gerade in jüngster Zeit der ADP-Bericht keine wirklich guter Indikator für den offiziellen Arbeitsmarktbericht gewesen ist. Ob sich dieses Mal die Hoffnungen erfüllen? Ben Bernanke hatte sich unlängst eher skeptisch zum US-Arbeitsmarkt geäußert. Es wird also wieder einmal spannend.

    www.stockstreet.de

    Anzeige



    Wandere aus, solange es noch geht!

    Haftungsausschluss

    Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


    Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

     

    Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
    Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

    Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

    (1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

    (2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

    (3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

    (4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

    (5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

    (6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

    (7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

    (8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

    Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

    Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

     

    © 2017 MMnews.de

    Please publish modules in offcanvas position.