Papst fährt Bus

    Neuer Papst fährt nach Amtseinführung mit dem Bus. Eine bereits bereitstehende Mercedes-Limousine soll er stehen gelassen haben. Franziskus war schon als Erzbischof von Buenos Aires dafür bekannt, öffentliche Verkehrsmittel zu bevorzugen.

     

    Der neue Papst Franziskus soll am Abend nach seiner Wahl zusammen mit den anderen Kardinälen im Gemeinschaftsbus zur Unterkunft Santa Marta gefahren sein. Das berichtet die "Katholische Nachrichtenagentur" unter Berufung auf einen deutschen Konklave-Teilnehmer. Eine bereits bereitstehende Mercedes-Limousine soll er stehen gelassen haben.

    Die Nachricht habe sich wie ein Lauffeuer unter den Vatikanbediensteten verbreitet, hieß es in dem Bericht weiter. Franziskus war schon als Erzbischof von Buenos Aires dafür bekannt, öffentliche Verkehrsmittel zu bevorzugen. Angeblich soll er auch regelmäßig selbst im Supermarkt einkaufen gewesen sein. Auf diese Art hatte er sich als "Kardinal der Armen" einen Namen gemacht. Ob er diesen Lebensstil als neuer Pontifex beibehalten kann, scheint allerdings zweifelhaft.

     

    Franziskus ist 266. Papst

    Der als "Kardinal der Armen" bekannte Erzbischof von Buenos Aires, Jorge Mario Bergoglio, wird der 266. Papst der Römisch-Katholischen Kirche. Der 76-Jährige gab sich den Namen Franziskus I. Bergoglio wurde 1936 in Buenos Aires geboren, direkt nach seiner Schulzeit im Jahr 1958 trat er in den Jesuitenorden ein und studierte zunächst Geisteswissenschaften in Chile.

    Nach seiner Rückkehr nach Buenos Aires studierte er dann an der Theologischen Fakultät des Colegio Máximo San José in San Miguel Philosophie und Theologie. 1969 empfing er das Sakrament der Priesterweihe und wirkte anschließend als Novizenmeister und Theologiedozent an der Hochschule von San Miguel. Von 1973 bis 1979 leitete er als Provinzial die Geschicke des Jesuitenordens in Argentinien.

    Von 1980 bis 1986 stand er als Rektor der Theologischen Fakultät von San Miguel vor, anschließend promovierte er in Deutschland und arbeitete danach als Geistlicher Direktor in Córdoba. 1992 wurde Bergoglio zunächst Weihbischof in Buenos Aires und Titularbischof von Auca, 1998 dann Erzbischof von Buenos Aires und Bischof für die in Argentinien lebenden Gläubigen des orientalischen Ritus. Papst Johannes Paul II. nahm ihn 2001 mit der Ernennung zum Kardinalpriester mit der Titelkirche San Roberto Bellarmino in das Kardinalskollegium auf.

    Bereits im Konklave 2005 soll Bergoglio Zeitungsberichten zufolge angeblich im ersten Wahlgang 10, im zweiten Wahlgang 35 und im dritten Wahlgang 40 Stimmen erhalten haben. Sein Rückzug habe dann Ratzingers Wahl ermöglicht, hieß es. Bergoglio ist bekannt dafür, früher öffentliche Verkehrsmittel benutzt und auf prunkvolle Kleidung verzichtet zu haben.

    Er ist der erste Papst aus Lateinamerika. Vor einigen Jahren wurden in argentinischen Medien Zeugenaussagen veröffentlicht, wonach Bergoglio während der Militärdiktatur als Jesuiten-Provinzial Ordensleute nicht genug vor Übergriffen der Machthaber geschützt haben soll. Deswegen wurden ihm im Vorfeld wenig Chancen eingeräumt, zudem litt er insbesondere 2010 unter einer angeschlagenen Gesundheit.

    Anzeige



    Wandere aus, solange es noch geht!

    Haftungsausschluss

    Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


    Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

     

    Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
    Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

    Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

    (1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

    (2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

    (3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

    (4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

    (5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

    (6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

    (7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

    (8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

    Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

    Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

     

    © 2017 MMnews.de

    Please publish modules in offcanvas position.