Maximum Impact

    Mit dem Jahr 2015 beginnt eine neue Epoche: des Goldstandards, der Monarchie und dem Ende des Sozialismus von heute. - Dennnoch im September dürfte der grosse Crash kommen.

     

    Von Walter K. Eichelburg

    Regimewechsel:

    Dass nicht nur ein Wechsel des Geldsystems, sondern auch des politischen Systems notwendig ist, habe ich schon in mehreren Artikeln beschrieben. Ich verbreite in diesen Artikeln auch Informationen von meinen Elite-Quellen an die Goldbesitzer. Dieser Regimewechsel wird mit allen Mitteln sichergestellt. Vor etwa einem halben Jahr hat man mir in einem Briefing das gesagt:

    Wir sollten alle beten, dass es nicht so schlimm kommt, wie es aussieht. Die schlimmsten Dinge, die der Mensch erfinden kann, stehen auf der Tagesordnung, wurden vorbereitet und könnten eingesetzt werden. Es könnte alles Negative, das die Menschheit ersonnen hat, zum Einsatz kommen.

     

    Jetzt wissen wir, wie das aussehen wird: unsere Politik hat eine Bürgerkrieg-Armee aus Moslems nach Europa hereingelassen und versorgt diese auf Kosten der Steuerzahler. Einmal wird dieser Bürgerkriegsarmee gesagt werden, sie soll Europa erobern. Ein grausamer Bürgerkrieg wird entstehen, ein Volksaufstand soll dann Moslems und politische Hochverräter-Klasse vertreiben. Dann werden wieder Monarchien eingesetzt.

     

    Derzeit wird Europa mit Massen von meist islamischen „Flüchtlingen“ geflutet, die in Syrien oder sonstwo mit massivster Propaganda für die „Flucht“ in die gelobten Länder Europas, meist Österreich, Deutschland oder Schweden angeworben werden. Massive Propaganda in unseren Medien sorgt dafür, dass sich die Politik trotz massivster Volksproteste dagegen nicht wehrt.

     

    Laufend erscheinen Artikel in den Medien, wonach über diesen Flüchtlingsstrom auch ISIS-Terroristen nach Europa eingeschleust werden. Die Politik wird komplett ausgetrickst und erkennt dieses Risiko nicht. Ja, diese Terroristen werden bald gegen uns losschlagen. Man wird alle Moslems in Europa auffordern, sich denen anzuschliessen und Europa zu erobern. Ein grausamer Bürgerkrieg wird entstehen, den am Ende wir gewinnen werden. Die politische Klasse aus „Demokratten“ wird für diesen Hochverrat der höchsten Kategorie mit ihrer kompletten Entfernung büssen müssen. Danach wird für ewige Zeiten niemand mehr etwas von Demokratie wissen wollen.

     

    Wenn der Terror kommt:

    Es kursieren in den Medien bereits Zahlen, wie viele ISIS-Terroristen über den Asylantenstrom nach Europa eingeschleust werden. Etwa 2 von 100 „Flüchtlingen“ sollen Terroristen sein.

     

    Da ist ein Artikel, der vor einigen Tagen auf Beforeitsnews erschien:  Huge! There Is Going To Be a Date For a Worldwide 24 Hour Attack By ISIS/ISIL“:

    Before I begin, there was and is no date set by those who will commit these events as they will give their instructions only at the last possible moment.

     

    This is what was basically said: The refugees we see being sent to every country is not what it looks like. They are ISIS with their families... men, women, and even their children. (Of course not every family that is part of the refugees being sent is ISIS.) It's all a cover story called "ASYLUM."

     

    They also said the plan is to have ISIS in every single country, state, city, and even village according to the population. The plan is to strike all within 24 hours across the entire globe, and to continue indefinitely.

    Diese Information ist also schon mehrere Jahre alt und soll aus Syrien stammen. Dieses Szenario aus Beforeitsnews, nachdem die Terroristen überall gleichzeitig zuschlagen sollen, wurde von meinen Quellen bestätigt. Es soll der "Maximum Impact" erreicht werden: Grossterror und Kleinterror gleichzeitig, ebenfalls Chemiewaffen. Daraus folgend der Crash. Das alles soll die Gesellschaft paralysieren.  Den Anfang macht vermutlich ein Grossanschlag auf New York City. Siehe hier im Focus: “"Wir blasen euch in die Luft": IS droht USA mit einem zweiten 11. September 2001”. Die Frage ist nur, an welchem Tag das beginnt.

     

    Von einer anderen Insider-Quelle: wenn das losgeht, sollte man die grossen Städte innerhalb von 24 Stunden verlassen. Diese könnten im Bürgerkrieg teilweise zerstört warden.

     

    Diesen Tag habe ich für 13. September, wahrscheinlich mit einer Atombomben-Explosion über New York City erwartet, er kam aber nicht. Mehrere, voneinander unabhängige Informationen aus dem deutschen Bankwesen sprachen von der Schliessung aller Banken am 14.9. Dieser Tag, an dem der islamische Terror weltweit losbricht, wird aber kommen. Ich erwarte ihn inzwischen für das islamische Opferfest, das vom 23.9 bis 26.9. dauert. Diesesmal werden nicht Tiere geopfert, sondern wir „Kuffar“. Dieser Terror soll weltweit gleichzeitig losgehen und für den Kollaps des Finanzsystems mit weltweitem, totalen Vermögensverlust verantwortlich sein. Der weltweite Hass auf den Islam dafür wird unvorstellbar gross werden.

     

    Wenn das beginnt, sollte man wirklich die grossen Städte innerhalb von Stunden verlassen. Auch Giftgas könnte von den Terroristen eingesetzt werden. Die „Unglücke“ in mehreren Chemiefabriken waren wohl eine psychologische Vorbereitung dafür.

     

    Wie im oben verlinkten Artikel beschrieben, soll diese Terrorwelle nicht nur innerhalb von 24 Stunden weltweit starten, sondern auch andauern. Genau gesagt, bis alle Moslems aus Europa vertrieben sind, das sagen auch andere Quellen. Wie viele es zurück schaffen, werden wir sehen. Ich schätze, dass es nicht mehr als die Hälfte schafft, die anderen werden umkommen, denn überall werden die Sicherheitskräfte und der Mob auf sie warten und sie bekämpfen.

     

    Bürgerkrieg:

    In letzten Artikel „Achtung Bürgerkrieg!“ habe ich es schon beschrieben. Alle Moslems in Europa sollen sich den ISIS-Terroristen anschliessen und Europa erobern. Hier der Begleittext zu einem Video, das in ähnlichen Versionen im Internet und aus verschiedenen Quellen zirkuliert: „2015 DEUTSCHER Frühling, planen die USA Terrorbekämpfung so in Europa“:

    Am 28. September wollen die Blackwater-Söldner LKW's mit Waffen vor die Asylantenheime stellen.

     

    Das erreichte mich gerade liest sich mir, und ich bin bestimmt nicht unbelesen, mehr als nur seltsam, aber ich habe es zur Kenntnis genommen: Beginn ich war letzte Woche in Regensburg und habe mich mit einem Freund und einem amerikanischen NATO-Offizier getroffen. Der hat mal aus dem Nähkästchen gesprochen. Da die US Think-Tanks laufend den Bürgerkrieg im Jahre 2020 bzw. 2025 prognostizieren, hier die Wahrheit einer Person, die es wissen muss.....

     

    Er selbst versteckt sich im Wald, wenn es losgeht, da er zu viele Freunde in Deutschland gefunden hat und auf keinen Deutschen schießen wird ....es wird in allen Großstädten Deutschlands am selben Tag passieren durch Nato - Einheiten !

     

    Kleiner Ausblick in die Zukunft : In schwer bewaffneten Horden werden die art- und wesensfremden Ausländer in der Mehrzahl muslimischen Glaubens aus ihren Ghettos ausbrechen, die Kontrolle über die europäischen Großstädte übernehmen und auf bestialische Weise alles ausplündern und niedermachen, was ihnen in den Weg kommt.

    Das erklärt auch warum sie plötzlich so viele Ausländer, alles junge Männer reinholen...

     

    Wie viel davon eintreten wird, muss sich erst zeigen. Selbst wenn nur 25% davon wahr wird, wird es absolut grauslich. Ich glaube auch nicht, dass sich US-Truppen diesen Horden anschliessen werden, die werden viel mehr Eigensicherung betreiben. Alleine der Hunger nach dem Crash wird dafür sorgen, dass die Ausländer und Asylanten über uns herfallen werden. Auch ohne verteilte Waffen. Der Schock nach Terrorwelle und Crash soll offenbar die Moslems in Europa davon überzeugen, dass unsere Staaten jetzt am Ende sind und die Moslems gewinnen können.

     

    Am Ende wird unsere Seite gewinnen, da sie viel besser organisiert ist und Nachschub hat. Und weil es geplant ist. Möglicherweise werden die neuen Monarchien als Retter auftauchen.

     

    Was aber damit bezweckt wird, ist klar: alle Moslems in Europa sollen als feindliche Eroberer gebrandmarkt werden. Die USA werden auch Feind sein, da sie diese Horden bewaffnet haben.

     

    Es wird einen weiteren, absoluten Feind geben: unsere politische Klasse auf allen Ebenen, die diese feindlichen Horden hereingelassen und auf Kosten unserer Steuerzahler gefüttert hat. Den Volkszorn wird sie fürchten lernen.

     

    Hier einige Aussagen, aus meinen Briefings der letzten Monate:

    Der Kaiser steht nur bereit, wenn das heutige politische System auf allen Ebenen komplett entfernt wird. Daher hält er sich zurück. Das Volk soll nach dem Kaiser schreien.

    Die Flüchtlingstragödien sind vielfach inszeniert. Die Asylanten-Boote fahren oft unter US-Flage. Asylantenstrom dient zur Destabilisierung Europas.

    Die Asylanten werden freiwillig gehen, wenn es kein Geld mehr vom Staat gibt.

    Ausgangssperren sollen kommen, vom alten Regime, wegen Terror?

    Es läuft perfide, nicht erkennbare Massenpsychologie

    Jeder, der als Politiker im TV auftaucht, wird eine Zielscheibe für den Mob sein. Gilt auch für Unternehmer. Sie werden sich in Erdhöhlen verkriechen oder freiwillig in die Gefängnisse gehen. Der Furor des Mobs wird unvorstellbar sein.

    Noch einmal: es kommt schlimmer, als man es sich vorstellen kann.

    „Der Herbst wird heiss“ – keine weitere Zeitangabe

     

    Interessanterweise bemerkt fast kein Politiker, was sich da gegen ihn aufbaut. Einige, wie Ministerpräsident Seehofer haben schon etwas bemerkt und wirken in Interviews wie völlig zusammengebrochen. Ja, diese politische Klasse geht gerade den totalen Hochverrat am eigenen Volk, indem sie diese feindliche Moslem-Armee hereinlässt. Ja, es ist perfekte Massenpsychologie, die fast niemand bemerkt, für die man aber Millionen marschieren lässt. Alles Schauspieler, die nicht wissen, dass sie es sind.


    Überlebenskampf:

    Neben diesem Bürgerkrieg wird der Hunger der grösste Feind sein, denn alle heutigen Versorgungsstrukturen werden mit der Schliessung der Banken bald ausfallen. Hier einige Briefing-Aussagen des letzten Jahres dazu:

    Nach dem Crash sollte man die Städte meiden, denn es wird dort dann keine Lebensmittel, oder nur gegen Gold/Silber geben.

    Diejenigen, die keine Fluchtburg haben, nichts anbauen können, kein Know How dafür haben und kein Edelmetall haben, kommen nicht durch. Lebensmittel werden so rar, dass man sie mit Gold erwerben muss.

    6 Monate wird man in der Fluchtburg verbringen müssen, man braucht Hausverstand. Bei Reisen ist die Sicherheitslage zu prüfen. Mindestens ein halbes Jahr wird gefährliches Chaos herrschen.

    Alles was wir uns an Entbehrungen, usw. vorstellen können wird noch über alle Massen übertroffen.

    Man muss vorbereitet sein, Vorräte anlegen, Verwandete soll man einweihen.

    Die Leute werden vor Hunger Erde, Holzspäne fressen

    Es werden Tauschkreise entstehen. Man sollte Edelmetall erst möglichst spät ausgeben, vorher Sachen verkaufen

    Kein Protz, Protzer malen sich Fadenkreuz auf.

    Die Ereignisse sind so "devastating", dass viele in den mentalen Wahnsinn verfallen werden.

    Die Masse steht vor dem kompletten Nichts. Das gesamte Vermögen ist weg. Der Masstab ist Gold und Silber, sonst ist fast alles wertlos.

    3 Monate totales Chaos ohne Staat, dann Installation des neuen Systems, ab 12 Monaten nach dem Crash beginnt eine goldene Zeit.

     

    Ja, dieser Crash wird den Maximum Impact bringen, daher habe ich das hier noch einmal zusammengefasst. Der Hunger wird wahrscheinlich das grössere Problem als der Terror und Bürgerkrieg sein. Aber alle werden sehen, dass uns die hochverräterische Politik den Terror und den Crash gebracht hat. Mögen die Leser diese Ratschläge in der noch verbleibenden Zeit befolgen und die neue, goldene Kaiserzeit erleben.

     

    www.hartgeld.com

     

    Direktbestellung beim Verlag

    Anzeige

    Wandere aus, solange es noch geht!


    Haftungsausschluss

    Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


    Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

     

    Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
    Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

    Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

    (1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

    (2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

    (3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

    (4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

    (5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

    (6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

    (7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

    (8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

    Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

    Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

     

    © 2017 MMnews.de

    Please publish modules in offcanvas position.