FDP-Fraktion für heimische Gasförderung in Nordsee und an Land


Sonnenuntergang über dem Meer, über dts NachrichtenagenturAngesichts der anhaltenden Sorge vor einer Gasknappheit hat die FDP-Bundestagsfraktion gefordert, die Gasförderung in Deutschland anzukurbeln. "Auch die heimische Gasförderung in der Nordsee kann jedes Jahr mehrere Milliarden Kubikmeter Gas zum deutschen Verbrauch und zur Energiesouveränität Deutschlands entscheidend beitragen", sagte der energiepolitische Sprecher der Fraktion, Michael Kruse, der "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Zusätzliches Potential biete sogar die konventionelle und unkonventionelle Erdgasförderung an Land.

"Es geht jetzt darum, alle realistischen Optionen zu nutzen", so Kruse. Zugleich drängte er darauf, neue Lieferquellen für Flüssiggas zu erschließen: "Damit Putin in Westeuropa keine Gasknappheit herbeiführen kann, benötigen wir schnell gesteigerte Kapazitäten im Bereich des LNGs. Die notwendige Import-Infrastruktur entsteht dafür gerade in Rekordzeit. Nun müssen von der Bundesregierung dazu passende Lieferbeziehungen angebahnt werden." Oberste Priorität habe nach wie vor, eine Gasmangellage zu verhindern. "Die fortgesetzte Befüllung der Gasspeicher, die Abwehr weiterer Sabotage durch Russland und der schnellstmögliche Ersatz von Gasverstromung durch die Aktivierung von Kohlekraftwerken sind jetzt wirksame Maßnahmen für den Erhalt der Versorgungssicherheit", sagte der FDP-Energiepolitiker. Zudem könne man sich mit einem befristeten Weiterbetrieb der Kernkraftwerke für die kommenden Winter wappnen. Alles, was dabei helfe, die Abhängigkeit Europas von russischer Energie zu beenden, müsse jetzt unternommen werden, so Kruse. Zugleich warnte er davor, im Fall eines akuten Mangels die Gasausfuhren von Deutschland ins EU-Ausland zu unterbinden. "Im Falle einer Gasmangellage dürfte auch über den Ausfuhrstopp von in Deutschland befindlichem Gas entschieden werden. Ich rate allerdings von solchen Diskussionen ab, denn wir sind auch auf die Zusammenarbeit mit unseren Nachbarländern angewiesen", sagte Kruse, und weiter: "So laufen derzeit Gespräche mit Holland und Norwegen zur Steigerung der Liefermengen. Wenn wir im Winter in eine Gasmangellage geraten, dann handelt es sich um eine europäische Mangellage." Deshalb müsse die Antwort auch eine europäische sein. Sollte es zu einer akuten Notlage kommen, hält der FDP-Politiker an einer Priorisierung von lebenswichtiger Infrastruktur, wie der Krankenversorgung, weiter fest. "Wir müssen sicherstellen, dass Industrie, deren Produktionsanlagen bei einem Gasausfall dauerhaft beschädigt werden, weiterhin Gas erhalten. Dazu muss die digitale `Sicherheitsplattform Gas` durch die Bundesnetzagentur schnell aufgebaut und mit den erhobenen Daten gefüllt werden." Auch "einfache Einsparpotenziale" wie Homeoffice sollten genutzt werden, um Gasverbräuche schnell effektiv zu reduzieren, so Kruse weiter.

Foto: Sonnenuntergang über dem Meer, über dts Nachrichtenagentur

Neue Videos:

Marlene Dietrich in "Der blaue Engel" - 1. deutscher Tonfilm: YouTube



Börse 24h realtime
Börsen News
Wikifolios
 
 

Mein bestes Börsenbuch:

BITCOIN LIVE

Bitcoin + Ethereum sicher kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC
Net-Tipps
Medizin News

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2022 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.