AKTUELLE PRESSE  |  WIRTSCHAFT  |  POLITIK  |  BÖRSE  |  GOLD  |  KRYPTO  |  ETC  |  WITZIGES

NEU - Unser Börsen-Club: Die Top Aktien 2024! KI, Uran, Gold. Jetzt 800 Euro Vorteile sichern.

Autokredit beantragen: Lohnt sich das?

Autos, Zweiräder und Wohnmobile können Verbraucher über einen Autokredit finanzieren.

Dabei handelt es sich um einen zweckgebundenen Kredit, der unter Umständen günstiger als herkömmliche Kredite ausfallen kann. Unterschieden wird zwischen der klassischen Finanzierung und der Ballonfinanzierung.

Was wie funktioniert ein Autokredit, wann erweist sich die Autofinanzierung über ein Darlehen einer Bank als sinnvoll? Und wie teuer sind Autokredite?

Wie funktioniert ein Autokredit?

Der klassische Autokredit ähnelt einem herkömmlichen Kredit. Hier zahlt der Kreditnehmer das Geld in monatlichen Raten ab. Diese fallen jeden Monat gleich hoch aus. Nach der letzten Rate gilt der Kredit als beglichen. Es bestehen keine Schulden mehr.

Das Darlehen nutzen Kreditnehmer, um das Auto beim Autohändler – und zwar ohne Anzahlung – zu bezahlen. In einigen Fällen gewähren Autohäuser sogar einen Rabatt, wenn Kunden das Auto sofort bezahlen.

Um den Autokredit berechnen zu können, nutzen Verbraucher Online-Rechner im Internet. So lässt sich schnell und ohne großen Aufwand feststellen, wie hoch die monatlichen Raten ausfallen dürfen.

Vorsicht ist vor der Drei-Wege-Finanzierung geboten. Diese wird auch als Vario-Finanzierung oder Ballonfinanzierung bezeichnet. In diesem Kontext bieten Autohändler eine Kfz-Finanzierung mit niedrigen Raten an. Die Rückzahlung der Raten erfolgt nicht innerhalb der Vertragslaufzeit. Die Folge: eine hohe Schlussrate.

Einige Banken bieten ebenfalls Ballonfinanzierungen an. Interessierte, die sich ein Auto kaufen möchten, sollten genau recherchieren, welche Finanzierung im Einzelfall Vorteile bereithält. Deutlich flexibler agieren Kreditnehmer, die ihr Darlehen nicht beim Händler beantragen, sondern die Autofinanzierung über eine Bank abwickeln. 

Wann ist ein Autokredit sinnvoll?

Wer auf ein Auto angewiesen ist und auf keine Ersparnisse zurückgreifen kann, kann den Autokredit in Anspruch nehmen. Dabei gilt: Verbraucher sollten vor der Antragstellung genau abwägen, ob ihre monatlichen finanziellen Mittel dafür ausreichen, einen Kredit zu beantragen. Denn die monatlichen Raten müssen über einen langen Zeitraum beglichen werden.

Ist das Geld knapp, stellt ein Autokredit unter Umständen keine geeignete Lösung dar. Alternativ besteht die Möglichkeit, geringe monatliche Raten zu vereinbaren. In diesem Fall verlängert sich zwar die Vertragslaufzeit. Doch die finanzielle Belastung im Alltag fällt geringer aus.

Einige Verbraucher setzen auch auf einen Autokredit, obwohl sie sich ihren Pkw auch ohne Darlehen leisten könnten. Dies ist zum Beispiel sinnvoll, wenn der Händler ein sehr günstiges Finanzierungsangebot für einen Neuwagen oder ein junges gebrauchtes Auto bereithält.

Auch in diesem Fall ist jedoch zu beachten: Autos unterliegen einem Wertverlust. Die Zinsvorteile können diesen meist nicht ausgleichen. Ein Autokredit stellt also immer eine kostspielige Lösung dar, kann in einigen Lebenssituationen jedoch dennoch eine sinnvolle Alternative zum herkömmlichen Autokauf mit Geld vom Sparbuch oder Tagesgeldkonto darstellen.

Ein Tipp: Wer eine möglichst hohe Anzahlung beim Händler vereinbart, kann die Kreditsumme minimieren. In der Folge müssen weniger Zinsen gezahlt werden. Muss das Auto nicht sofort zur Verfügung stehen, kann es sich auch lohnen, Geld für die monatlichen Raten anzusparen. So können diese höher ausfallen und der Kredit wird schneller beglichen.

Auch Sondertilgungen stellen eine gute Möglichkeit dar, um schnell schuldenfrei zu werden. Einige Banken berechnen in diesem Kontext Zusatzgebühren. 

Sind Autokredite günstiger als andere Ratenkredite? 

Butter bei die Fische: Sind Autokredite günstig? Ein Autokredit unterscheidet sich in der Regel lediglich in einem Punkt von einem Standardkredit: Der Autokredit ist an einen festen Zweck gebunden. Das Darlehen darf also ausschließlich dafür eingesetzt werden, ein Auto zu erwerben.

Zudem gilt: Beim Autokredit besteht in der Regel ein geringeres Risiko für die Bank, dass Kreditnehmer das Darlehen nicht zurückzahlen können. Denn der Kreditnehmer verwendet das Geld für eine ganz bestimmte Anschaffung. Das Auto dient dabei als Sicherheit. Anders verhält es sich zum Beispiel mit einer Hochzeit. Diese hält keinen Gegenwert bereit und kann im Falle von finanziellen Engpässen nicht nachträglich zu Geld gemacht werden.

Das Fazit – das neue Auto mit dem Bankdarlehen finanzieren 

Insbesondere in ländlichen Regionen sind Privatpersonen auf ihr Auto angewiesen. Ist der Pkw defekt, muss hier schnell eine Lösung gefunden werden. Mit einem Autokredit von der Bank können Verbraucher auf teure Leasing-Modelle verzichten und ihr Auto komplett beim Händler bezahlen. Häufig gewähren Autohäuser in diesem Kontext Rabatte.

Wichtig ist, dass es sich bei dem Darlehen um kein Bankdarlehen handelt. Zwar locken die niedrigen monatlichen Raten. Doch die Schlussrate fällt hoch aus. Herkömmliche Auto-Kredite dagegen zeichnen sich durch ausreichend hohe Raten und möglichst kurze Laufzeiten aus. 

Wissen macht reich:  Vertrauliche Börsen-News im MM-Club

Neue Videos:

Marlene Dietrich in "Der blaue Engel" - 1. deutscher Tonfilm: YouTube

Börse 24h
Börsen News

Mein bestes Börsenbuch:

1000 $ Bonus + geschenkt für Kontoeröffnung Top-Kryptobörse

BITCOIN LIVE

Bitcoin + Ethereum sicher kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
bc1qwfruyent833vud6vmyhdp2t2ejnftjveutawec

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

DEXWEB - We Pursue Visions

 

 

Net-Tipps
Top Videos
Videos: Relax-Kanal

Kleinanzeigen:

Italien Spitzen-Balsamico
Original, der Beste, 25 Jahre
https://balsamico.shop/de/

 

WERBEN auf MMnews

 

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2023 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.