Die Posse ums Rentner-Bingo nimmt kein Ende

Die Posse begann schon im Januar 2018. Das Kölner Ordnungsamt, eine beeindruckende Institution, marschierte ins Altersheim ein und beendete allen Ernstes die schon seit Jahren stattfindende wöchentliche Bingo-Sitzung der Bewohner. 


Die Senioren hatten schon vieles erlebt. Einige von ihnen schon den Einmarsch der Nazis oder später der Amerikaner oder der Russen, aber so etwas noch nicht. Das Ordnungsamt war der Auffassung, dass hier systematisch illegales Glücksspiel betrieben wurde und dafür keine Genehmigung vorliegt. Viele fassten sich an den Kopf bei soviel Behördenehrgeiz, zumal es sich beim Hauptgewinn um eine Schachtel Pralinen handelte. 
 

Kein Ermessensspielraum – Glücksspiel ist genehmigungspflichtig
Natürlich hätte man auch einmal „Fünfe gerade sein“ lassen können. Das Problem war jedoch, dass die Anzeige vom Finanzamt kam und daher beim Ordnungsamt kein Ermessensspielraum vorlag. Jemand in der Verwaltung des Altersheimes hatte auf dem Kassenbon für den Hauptgewinn, die Schachtel Pralinen, notiert, dass es für den Bingo-Nachmittag bestimmt war. 

Der zuständige Finanzbeamte musste also glauben, dass in Kölner Altersheimen Zustände wie im Chicago der Zwanziger Jahre herrschen und wahrscheinlich auch noch Steuern hinterzogen werden. Anders konnte es gar nicht sein und das Schicksal nahm seinen Lauf, nachdem er die Truppen vom Ordnungsamt in Bewegung setzte 

Natürlich gab es lautstarke Proteste aus der Rentnerschaft. Diese war auf einmal bundesweit betroffen und die fast überall stattfindenden Bingo-Veranstaltungen wurden aus Verunsicherung erst einmal abgesagt, weil sich selbst die Heimleitungen zunächst erkundigen mussten, welche Genehmigungen für solche Veranstaltungen benötigt werden und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen. 

Mittlerweile ist klar, dass es sich um eine kleine Lotterie handelt, für die eine befristete Genehmigung ausgestellt werden kann. Diese gilt jedoch nur für drei Monate. Dann muss alles neu beantragt und überprüft werden. Jedes Mal! Der Amtsschimmel wiehert also weiterhin. 

Anstatt die Mitarbeiter beim Ordnungsamt auf wichtigeres angesetzt werden, in Städten wie Köln Hamburg oder Berlin gäbe es sicher Einiges zu tun, dürfen sie sich nun viermal im Jahr damit beschäftigen, dass das Rentnerbingo nicht damit endet, dass die Senioren vor lauter Spielsucht in die Beschaffungskriminalität abrutschen. 

 

Es geht auch einfacher
Jeder, der in Deutschland an Bingo oder an einem anderen Gewinnspiel teilnehmen möchte, kann dies im Online-Casino tun. Wichtig ist nur, dass der Anbieter eine in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union ausgestellte Casinolizenz besitzt. Damit ist das Spielen legal und für Gelegenheitsspieler auch steuerfrei. 

Die Lizenz gewährleistet auch, dass die Ein- und Auszahlungen der Teilnehmer über in der EU ansässige Banken abgewickelt werden und zwar getrennt vom Vermögen des Anbieters. Für besonders schnelle Gewinnauszahlungen suchen sich die Teilnehmer am besten ein Online Casino mit Paypal

Dann können sie meist schon innerhalb einiger Stunden über ihre Gewinne verfügen. Damit alles rechtmäßig abläuft, müssen sich die Spieler jedoch die bei der Anmeldung gemachten Daten verifizieren. Dazu muss eine Kopie des Personalausweises und gegebenenfalls einer Strom- oder Telefonrechnung mit der aktuellen Anschrift angefertigt werden, die als Scan per E-Mail oder über den Live-Chat and den Kundendienst des Anbieters gesendet werden muss. 

 

Alles auch unterwegs auf dem Handy nutzbar
Das Schöne an den Games ist, dass alles auch unterwegs auf dem Tablet oder Smartphone gespielt werden kann. Selbst auf der Handheld-Konsole kann mobil gedaddelt werden. 

Bei schönem Wetter muss also keiner zu Hause am Rechner sitzen. Vielfach muss nicht einmal mehr eine App installiert werden. Die Games lassen sich bequem im Browser über die mobile Webseite aufrufen. Wer erst einmal alles probieren möchte, muss kein Geld einsetzen, sondern kann den kostenlosen Fun-Modus nutzen. Neben Bingo, Keno und Glücksrad stehen auch modernste Video-Slots, Jackpotspiele, klassische Spielautomaten sowie Black Jack, Baccarat, Poker oder Roulette zur Verfügung. Angesagt sind zudem Live-Spiele, bei denen sich die Teilnehmer mittels Videostreaming in eine echte Spielbank zuschalten lassen können, um dort ein paar Einsätze zu machen. 
 

Bei Bonusangeboten das kleingedruckte lesen
Viele Anbieter werben mit speziellen Bonusangeboten um neue Kunden. Vor der Registrierung sollten sich die Teilnehmer jedoch die Bonusbedingungen durchlesen. Sind diese nur schwer verständlich oder werden zu hohe Anforderungen an die Auszahlung gestellt, heißt es Finger weg. Wer sich zur Seriosität bestimmter Anbieter informieren möchte, kann sich auch einige von zahlreichen einschlägigen Testberichten durchlesen.

 

Videos:

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.