Macau mauserte sich zur Casino-Hauptstadt der Welt

Macau ist Chinas Antwort auf Las Vegas. Aber die ehemalige portugiesische Kolonie hat die City of Lights längst als die Casino-Hauptstadt der Welt übertroffen, wobei die Einnahmen aus dem Glücksspiel bereits 2010 den gesamten Bundesstaat Nevada übertroffen haben.

Es zieht nicht nur die Zocker an, sondern hat auch die passende, schillernde Architektur zu bieten.

Die Geschichte von Macau ist eine Geschichte der Globalisierung und des Aufstiegs Chinas. Es ist eine Globalisierungsgeschichte wegen der Rolle ausländischer multinationaler Casinounternehmen. Und es ist eine Geschichte über den Aufstieg Chinas, denn es war der wirtschaftliche Wohlstand seiner Bürger, der es ihnen in großer Zahl ermöglicht hat, zu reisen, die Welt zu sehen und zu spielen.

Online-Casinos in China

Dieses Kapitel lässt sich relativ leicht beschreiben, denn es gibt keine offiziellen und damit seriösen Online Casinos in China. Es gibt jedoch viele Apps die trotzdem der strengen Kontrolle des Internets vom Festland Chinas aus zu erreichen sind. In Deutschland gibt es mittlerweile schon neue Trends, wie etwa ein Casino ohne Konto. Hier muss man sich nicht mal mehr anmelden, erfasst wird man als Entität via der Hausbank jedoch trotzdem. In China gibt es das quasi nicht. Auch Macau spielt bei den wenigen nicht offiziell regulierten Angeboten keine Rolle – meist werden diese etwa von Manila, der Hauptstadt der Philippinen, aus gesteuert.

Der Werdegang von Macau als Mekka des Glücksspiels in Asien

Macau kehrte 1999 als Sonderverwaltungszone zur chinesischen Herrschaft zurück, was bedeutet, dass es hier noch andere Gesetze als auf dem Festland gibt. Es ist der einzige Teil von „Greater China“ (zu dem auch China, Hongkong und Macau gehören), in dem Glücksspiele legal sind, was es zum einzigen Casino-Resort des Landes macht.

In den Jahren nach der Übergabe 1999 war die Gesellschaft in Macau voll von organisierter Kriminalität, einer gewalttätigen Präsenz, die um den Zugang zu den unter Vertrag genommenen Spielbanken konkurrierte. Eine Besonderheit stellen die VIP-Räume dar, in denen Spiele mit hohem Einsatz in einem privaten Rahmen stattfinden und sind klar eine weitere Dynamik hinter dem Erfolg von Macau. Sie haben das Spielerlebnis in Macau anders gestaltet als in anderen Gegenden mit Casinos, wie etwa Las Vegas.

Macaus Fokus auf konsumfreudige Kunden mit Privatzimmern und besonderen Privilegien - und nicht auf Spieler aus dem Massenmarkt - ist die Quelle für einen Großteil der Einnahmen der Casinos. Casinos wurden ursprünglich um VIP-Räume herum gebaut. Diese wurden an Glücksspielveranstalter vergeben, die an den Gewinnen aus der Einbringung wohlhabender Spieler teilnahmen. Diese High Roller machten 66% der gesamten Casino-Einnahmen im Jahr 2013 aus.

Auslandsinvestitionen

Casinobetriebe generieren erhebliche Steuereinnahmen für die Regierung: 2001 waren es 40% aller Steuereinnahmen. Fünfzehn Jahre später, also im Jahre 2016, beliefen sich die staatlichen Einnahmen aus dem Casinogeschäft auf 76% aller eingenommenen Steuereinnahmen. Diese massive Veränderung ist das Ergebnis der Entscheidung, die Casino-Industrie zu öffnen und ausländische Unternehmen einzuladen, um eine Casino-Lizenz zu erhalten.

Bis 2001 war nur ein Unternehmen für den Betrieb von Casinos zugelassen, und vier Jahrzehnte lang wurde dieses von einem Unternehmen namens Sociedade de Turismo e Diversões de Macau monopolisiert. Ab 2002 wurden Casino-Lizenzen an mehrere ausländische multinationale Unternehmen und Joint Ventures vergeben. Dazu gehörten große Unternehmen aus Australien, Hongkong und den USA mit bekannten Namen aus Vegas wie Las Vegas Sands, MGM, Galaxy und Wynn Resorts.

Sie investierten viel in große neue Casinokomplexe mit Luxushotels und High-End-Einkaufszentren. Angesichts der geringen Größe Macaus - es bestand ursprünglich aus einer Festlandhalbinsel und zwei kleinen Inseln von 11,6 Quadratkilometern im Jahr 1912 - waren Landgewinnungsprojekte notwendig, um die aufstrebende Industrie zu beherbergen. Bis 2010 umfasste das Gebiet 29,7 Quadratkilometer, darunter sechs Quadratkilometer neues Land, das die kleinen Inseln Coloane mit Taipa verbindet, wo sich die großen Casino-Komplexe befinden.

Diese neuen Casinos haben einige Beschäftigungsmöglichkeiten für die Einheimischen geschaffen, aber die größeren Auswirkungen auf die Wirtschaft waren die Besucherzahlen der Touristen und die Steuereinnahmen. Nach einem Jahrzehnt mit stetig steigendem Wachstum der Spieleinnahmen durch die Eröffnung neuer Casinos erreichten die Steuereinnahmen aus dem Sektor 2014 ihren Höhepunkt und sanken dann, nachdem Chinas Präsident Xi Jinping eine umfassende Anti-Korruptionskampagne gestartet hatte.

VIP-Gaming-Räume sind essentiell

Die VIP-Gaming-Räume in Macau wurden von der Regierung in Peking als massiver Kapitalverlust aus der chinesischen Wirtschaft angesehen. Ein großer Teil des großen Geldes, das von diesen VIPs gespielt wird, wurde als Erlös aus Korruption und Bestechung auf dem Festland angesehen.

Im Jahr 2014 machten die Einnahmen aus der Glücksspielsteuer 84% der Gesamteinnahmen der Macau-Regierung aus; bis 2017 waren sie auf 79% gesunken. Aber diese Prozentsätze verbergen den Rückgang des tatsächlichen Betrags, der der Regierung zur Verfügung steht, von 20,1 Milliarden US-Dollar im Jahr 2014 auf 15,7 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017. Dies liegt daran, dass eine Reihe chinesischer Eliten die Casinos von Macau meiden mussten, um während der Korruptionsdurchsuchung von Xi keine Kontrolle zu haben.

Wie nachhaltig ist das Wirtschaftsmodell Macaus wirklich?

Die Casino-Einnahmen scheinen sich nun zu stabilisieren, unterstützt durch einen Wechsel in Macau weg vom VIP-Bereich hin zu Massenmarkt-Entertainment. Die Regierung hat auch die Diversifizierung über den Casinospielraum hinaus gefördert und versucht, wie in Las Vegas, Ausstellungen und Veranstaltungen anzuziehen, die dort stattfinden.

Die neue Brücke, die Macau mit Hongkong verbindet, sollte die zunehmenden Touristenbesuche unterstützen, indem sie die Reisen in das Gebiet erleichtert und die Diversifizierung weiter unterstützt. Doch Macau muss sich zunehmend mit den benachbarten Konkurrenten auseinandersetzen. Die Anti-Korruptionskampagne ermutigte chinesische Spieler, andere asiatische Casino-Destinationen zu besuchen, darunter neue Resorts in Singapur und Manila auf den Philippinen.

Das moderne Macau basiert auf dem Aufstieg Chinas und dem damit verbundenen wachsenden Wohlstand seiner Bürger. Der anhaltende Erfolg von Macau hängt von seiner Fähigkeit ab, den Massenmarkt-Spieler und andere Touristen als Urlaubsziel zu gewinnen. Da die chinesische Mittelschicht weiter wächst, sollte sie für die kommenden Jahre eine stabile Versorgung gewährleisten.

 

Wandere aus, solange es noch geht!

Videos:

-
Loading...
-
Wikifolios
Bitcoin Live

Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart Bitcoin + Ethereum kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen
Anfragen hier.

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.