----

Orezone

Starkes Lebenszeichen bei Gold-Musterdepotwert Orezone (Kanada: ORE, WKN A0RF8Q), die am Freitag in Kanada 11% auf 0,51 CAD zulegen konnten.

Und dies unter extrem starken Umsätzen von knapp 1,4 Millionen Aktien, dem 10-fachen des üblichen Durchschnittsumsatzes. Wie man heute auf Canadianinsider zudem entnehmen kann, haben die Vorstände und Direktoren erneut am Markt zugeschlagen und eigene Aktien gekauft.

CEO  Patrick Downey, bereits im letzten Jahr mehrfach am Kaufen, legte am Freitag, den 14. Juni mit 462.000 Stücken zu 0,48 CAD nochmals erheblich nach und steckte weitere 221.760 CAD in seine Gesellschaft. Louis Archambeault und Ryan Goodman kauften 63.300 respektive 30.000 Aktien über die Börse nach (zu Preisen zwischen 0,455 und 0,49 CAD). Zuletzt hatte Downey 100.000 Aktien zu 0,436 CAD am 19. Mai am Markt gekauft, Archambeault im April und Mai knapp 50.000 Aktien zwischen 0,40 und 0,475 CAD.

Von der Terminbörse gab es per letzten Dienstag eine minimale Verschlechterung der Ausgangslage, was kurzfristig (noch) etwas bremsen dürfte. Mittelfristig sind wir aber nach wie vor überzeugt, dass sich beim Gold ein Ausbruch anbahnt der sich gewaschen hat. Eine konkrete Vorstellung, wie es unserer Meinung nach ablaufen wird, versuchen wir nachfolgend zu prognostizieren:

Die jüngste Sturm- und Drangphase beim Gold ist maßgeblich auf die Erwartung einer Schwächung des US-Dollars, basierend auf einer erwarteten Zinssenkung der FED spätestens im zurückzuführen. Da am Mittwoch die FED ihre Juni-Sitzung abhält, werden die Marktteilnehmer mit Argusaugen auf die Aussagen dieser achten. Wir können uns vorstellen, dass die FED, um nicht den Eindruck zu erwecken, sie lasse sich von Donald Trump (der wiederholt eine lockere Zinspolitik forderte) unter Druck setzen, eher so argumentiert, dass sie sich nach wie vor alle Optionen offen lasse. Dies könnte die Märkte enttäuschen und für einen nochmaligen Dollar-Anstieg und Druck auf Gold sorgen. Dann sehen wir eine (vielleicht) letztmalige Kaufgelegenheit, welche den Anlegern quasi auf den Gold- und Silbertablett serviert wird!

Warten wir also bis Mittwoch ab! Bis dahin sind alle unsere Goldaktien absolut haltenswert bzw. bei einem Rücksetzer nun kaufenswert! Lassen Sie sich nicht von den kleineren Korrekturen seit Freitag nervös machen. Egal ob Premier Gold Mines, Sabina, Kirkland Lake, Teranga, Corvus Gold, Continental Gold oder EMX (um nur einige Gold-Favoriten zu nennen). Dies sind alles Aktien, die man bei einem Gold-Ausbruch haben sollte, um mit einem entsprechenden Hebel nach oben dabei zu sein!

Als neue Aktie nehmen wir Fortuna Silver (Kanada FVI, USA: FSM, WKN A0ETVA, Schlusskurs am Freitag in Kanada 3,35 CAD, in USA 2,50 USD, aktuell 2,22 Euro in Deutschland) in die Empfehlungsliste auf. Die Aktie wurde zuletzt aus dem S&P/TSX Composite Index entfernt und kam daher ohne fundamentale Gegebenheiten unter Druck. Noch vor einem Jahr handelte der Silberproduzent bei 7,78 CAD und zu Jahresbeginn bei 5,10 CAD. Das Allzeithoch aus 2016 liegt gar bei 12,73 CAD. Auch hier kaufte zuletzt CEO Jorge Ganoza 170.000 eigene Aktien zu 2,59 USD. Fortuna plant dieses Jahr eine Produktion zwischen 8,2 und 9 Millionen Unzen Silber, 49.000 bis 54.000 Unzen Gold, zwischen 26,1 und 28,8 Millionen Pfund Blei und 39,8 bis 44 Millionen Pfund Zink. Die AISC-Kosten liegen planmäßig zwischen 9,90 und 12,10 USD je Unzen Silberäquivalent. Weitere Infos demnächst in einer PDF-Ausgabe. Wichtig: Es eilt nicht mit dem Kauf! Da wir in dieser Woche ab Mittwoch nochmals mit größeren Schwankungen nach der FED-Sitzung rechnen, können Sie es ruhig unter dem aktuellen Kurs versuchen!

rohstoffraketen.de

Wandere aus, solange es noch geht!

Videos:

-
Loading...
-
Wikifolios
Bitcoin Live

Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart Bitcoin + Ethereum kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
12QcrfGYrkQHKCqo3dsUJsTJeiJqfnLnA9

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen
Anfragen hier.

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.