Bayer trübt die Stimmung seiner Führungskräfte

Nach dem Kauf von Monsanto bewerten
die Manager ihren Arbeitgeber schlechter / Kein anderes Chemieunternehmen büßt mehr ein in der Gunst der Leistungsträger.


Nach dem folgenschweren Erwerb des Glyphosat-Herstellers Monsanto verschlechtert sich im Bayer-Konzern die Stimmung unter den Leistungsträgern. Die in der Chemie- und Pharmabranche vielbeachtete Umfrage des Führungskräfteverbandes VAA ergibt: Bayer sinkt in der Gunst seines akademischen Personals wie kein anderes der knapp zwei Dutzend erfassten Unternehmen. Besonders deutlich sichtbar ist der Abstieg in den Noten, welche die hochqualifizierten Beschäftigten in der Unterkategorie „Strategie“ vergeben. Die Resultate liegen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z. / Samstagausgabe) vor.

Der VAA – der Verband angestellter Akademiker und leitender Angestellter der chemischen Industrie – präsentiert mit der Umfrage unter seinen Mitgliedern jedes Jahr ein Stimmungsbarometer in den Unternehmen. Insgesamt fällt auf, wie wenig sich 2019 die Stimmung in den Unternehmen geändert hat – ob nach oben oder unten. Das war schon im Vorjahr der Fall gewesen und könnte Ausdruck einer vergleichsweise stabilen Chemiekonjunktur sein. Umso mehr fällt die negativere Benotung des Bayer-Managementssein. Umso stärker fällt die negativere Benotung des Bayer-Managements auf.

Bayers Führungskräfte gaben in der VAA-Befragung von Ende April bis Ende Mai ihrem Unternehmen auf der Schulnotenskala von eins bis sechs im Schnitt eine 3,06. Das war knapp 0,4 Punkte schlechter als voriges Jahr, was für den höchsten Rückgang unter den 23 Unternehmen reicht, in denen die Umfrage stattfand. Bayer rutscht damit um sieben Plätze auf Rang zwölf, ebenfalls der tiefste Fall. Sicherlich nicht zufällig drückte sich die Skepsis am stärksten in der Kategorie „Strategie“ aus: minus 0,7 Punkte auf 3,25 und nur noch Rang 18 von 23, statt Rang 9 im Vorjahr. Bayer hatte Monsanto im vergangenen Jahr übernommen und sieht sich in Amerika mit Tausenden Klagen wegen Monsantos Unkrautvernichter Glyphosat konfrontiert. Der Aktienkurs hat stark nachgegeben, der gefürchtete Hedge-Fonds Elliott ist eingestiegen.

Dagegen verteidigte Bayers frühere Kunststoffsparte Covestro – seit 2015 an der Börse – ihren Spitzenplatz in der Gesamtwertung. Sie erhält von ihren Akademikern im Schnitt eine 2,19, kaum verändert gegenüber dem Vorjahr. Hinter Covestro liegt in diesem Jahr Schott auf Platz zwei, Wacker auf Platz drei. Es folgen Beiersdorf, Boehringer Ingelheim und Lanxess. Über alle Unternehmen hinweg gaben die VAA-Angehörigen ihren Arbeitgebern im Schnitt ein „Befriedigend“. Konkret: eine 2,99, praktisch unverändert gegenüber Vorjahr (2,98). Auf dem letzten Platz steht Celanese. Auch die bekannten Namen Sanofi und Henkel fallen mit ihrem dritt- beziehungsweise viertletzten Rang negativ auf. Der VAA erhielt von gut 10000 verschickten Fragebögen gut 3000 auswertbare zurück. Zu bewerten waren Unternehmenskultur, Strategie, Arbeitsbedingungen, Motivation und persönliche Befindlichkeit.

Wandere aus, solange es noch geht!

Videos:

-
Loading...
-
Wikifolios
Bitcoin Live

Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart Bitcoin + Ethereum kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen
Anfragen hier.

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.