Diese Kryptowährungen lohnen sich wirklich

Noch vor wenigen Jahren hätte wohl kaum jemand daran geglaubt, dass der Bitcoin je zu einer derart elementaren Währung werden könnte.

Heute ist es selbst lokal möglich, mit den virtuellen Münzen zu bezahlt. Der Markt boomt, und auch an Kryptobörsen mangelt es längst nicht mehr. Wer den Trend vor Jahren erkannt hat, der dürfte heute mit einem Kauf in Höhe von gerade einmal 100 Dollar zum Millionär geworden sein. Doch was ist mit denen, die ihre Chance verpasst haben? Für all diese Menschen gibt es durchaus andere Kryptowährungen, die sicher ein ähnlich hohes Potential haben, heute aber noch problemlos finanzierbar sind.

Bitcoin knackt 7.000 Dollar Marke

Wie vor einigen Stunden bekanntgegeben wurde, hat der Bitcoin nun die 7.000 Dollar Marke geknackt. Wenn man bedenkt, dass die virtuellen Coins noch vor einiger Zeit bei wenigen Cent lagen, ist das schon ein mehr als gigantischer Erfolg. An diesen haben aber vergleichsweise wenige Investoren geglaubt. Heute kann sich wohl kaum mehr jemand einen Bitcoin leisten – zumal der Wert sicher auch nicht allzu weit steigen dürfte.

Die Liste alternativer Kryptowährungen wird indes immer länger. So hat beispielsweise der Etherum aktuell einen guten Stand bei vielen Anlegern. Er ist noch immer erschwinglich, kann an verschiedenen Börsen gehandelt werden und lässt sich dort auch problemlos gegen Bargeld umtauschen. Es ist letztlich schwer zu sagen, welche Coins empfehlenswert sind. Auch beim Bitcoin waren die Prognosen zwar gut, an den großen Durchbruch hatte zum Zeitpunkt der ersten Schürfangebote aber sicher nicht jeder geglaubt. Zu verlieren haben Käufer von Kryptowährungen letztlich nicht viel. Einige Coins liegen bei unter einem Cent. Sollten sie tatsächlich irgendwann an Bedeutung gewinnen, haben Anleger ohne großen finanziellen Aufwand alles richtig gemacht.

Haben Ethereum & Co. eine Chance?

Klar ist zumindest eins: Der Bereich der Kryptowährungen gewinnt weltweit immer mehr an Bedeutung. Wurden die Erfinder des Bitcoins noch vor weniger als 10 Jahren müde belächelt, kristallisiert sich spätestens jetzt heraus, dass einen simple virtuelle Münzen innerhalb weniger Jahre reich machen können – wenn denn ihre Zeit gekommen ist. Dem Etherum kann man solche guten Chancen einräumen, und auch einige andere Coins könnten es durchaus schaffen, irgendwann „gesellschaftsfähig“ zu werden. Spätestens mit der Abschaffung des Bargelds, die ja nach wie vor immer wieder im Gespräch ist, wird sich der Markt für die Kryptowährungen deutlich stärken. Wer bis dahin investiert hat, der muss sich um seine Zukunft sicher keine Sorgen mehr machen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit Kryptos aller Art umzugehen. Zum einen lohnt sich der Kauf gerade solcher Währungen, die immer wieder Gesprächsthema in den Medien sind – allen voran Bitcoin und Etherum. Man kann also Münzen kaufen und diese einfach auf dem Kryptowallet liegen lassen, bis ihr Wert steigt – um sie zur rechten Zeit gegebenenfalls zu verkaufen. Die zweite Option ist das Kryptotrading, das durchaus hohe Renditen verspricht. Dennoch muss man klar sagen, dass dahinter immer auch ein Stück Glücksspiel steckt.

Kryptos im Alltag immer beliebter

Insbesondere Gamer profitieren von dem Erfolg, den Kryptowährungen haben. Mittlerweile ist es sogar möglich, in Online Casinos mit Bitcoin einzuzahlen. Zunächst sollten sich Spieler Live Casino Testberichte durchlesen. Dort wird noch einmal klar verdeutlicht, welche Unternehmen den Bitcoin als Zahlungsmethode akzeptieren. Die digitale Währung ist zwar bisher die einzige, die sich in der Branche etabliert hat, es könnten jedoch weitere folgen.

Wer also nicht traden will, der kann seine Kryptos auch dazu verwenden, im Live Casino zu spielen. Gerade hier ergeben sich mehr als genug Möglichkeiten, das eigene Guthaben zu vermehren. Allerdings sein dazugesagt, dass man als Spieler vom Glück und von Zufällen abhängig ist. Bisher eignet sich der Bitcoin zudem nur, um Einzahlungen vorzunehmen. Ausgezahlt wird nach wie vor in der entsprechenden Landeswährung – hier also in Euro.

Wandere aus, solange es noch geht!

Videos:

-
Loading...
-
Wikifolios
Börsen News
Bitcoin Live

Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart Bitcoin + Ethereum kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
12QcrfGYrkQHKCqo3dsUJsTJeiJqfnLnA9

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen
Anfragen hier.

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.