Wie sicher darf man Kryptowährungen einschätzen?

Kryptowährungen sind seit einigen Jahren in aller Munde. Vor allem die Begeisterung Ende 2017 sorgte für viel Interesse an den Produkten und der Technologie der Blockchain. Immer wieder wurde dabei in der Öffentlichkeit die Frage nach der Sicherheit gestellt. Wie sicher sind die Digitalgelder und welche Informationen sind vertrauenswürdig?

Blockchain selbst könnte kaum sicherer sein

Wer sich mit verschiedenen Finanzmitteln beschäftigt, wird oftmals recht schnell an die Grenzen der Sicherheit stoßen. Dennoch ist das Image anderer Währungen im Vergleich zu Digitalgeldern wie Bitcoin überraschend positiv, während die Kryptowährungen oftmals viel Kritik ernten. Warum das so ist? Am Konzept der Währung selbst liegt es auf jeden Fall nicht. Tatsächlich ist kein einziger Fall bekannt, in dem ein Angriff auf eine Blockchain erfolgreich war. Die Blockchain agiert schließlich als endlose Kette, die Alarm schlägt, wenn ein Ende nicht mehr zu einem Beginn passt. Im Fall einer Manipulation wäre genau das der Fall. Doch selbst trotz des großen Hypes Ende 2017/Anfang 2018 ist bislang nichts derartiges gelungen.

Gefahren lauern dennoch nach wie vor nicht in der Blockchain, sondern um sie herum. Es geht um den Kauf der Kryptowährungen - sei es Bitcoin, Ethereum oder ein anderer Altcoin - auf dem Markt. Diese werden auf unterschiedlichen Plattformen angeboten, die jedoch nicht immer seriös sind. Vielmehr ist es ausdrücklich zu empfehlen, im Voraus selbst zu recherchieren, um eine geeignete Lösung zu finden, um mit verschiedenen Digitalgeldern zu handeln. Ein weiteres Sicherheitsrisiko besteht in der Wallet, die ein Händler benötigt, um die gekauften Coins aufzubewahren. Da hier mit Schlüsseln gearbeitet wird, ist das Prinzip selbstverständlich nur solange sicher, wie sie gut aufbewahrt werden. Ist ein Blatt Papier mit dem Code verloren gegangen, ist das Geld im Normalfall ebenfalls nicht mehr zugänglich.

Andere Methoden erleichtern Neulingen den Einstieg

Auch wenn das erst einmal viele Informationen sind, gibt es einige Möglichkeiten, um den Einstieg in die Kryptowelt zu erleichtern. In erster Linie umfassen diese vor allem die sogenannten Trading Robots. Letztere haben den Sinn, dass sie automatischen Handel ermöglichen, sich der Nutzer aber nicht unbedingt gut mit der Materie auskennen muss, um an diesem teilzunehmen. Ein Beispiel ist die hier beschriebene Cryptosoft Erfahrung. Hinter dem Projekt steckt ein Algorithmus, der mit vielen Käufen und Verkäufen von Kryptowährungen dafür sorgen soll, dass die Kursentwicklungen zu Tag und Nacht genutzt und schließlich in Profit umgewandelt werden können.

Auch wenn zuletzt nur wenig Bewegung im Bitcoin-Kurs zu beobachten war, handelt es sich um eine Währung, die sich sehr schnell auf und ab bewegt. Dementsprechend kann es sich bereits morgen lohnen, in Bitcoin zu investieren, während es gestern noch eine abwegige Idee gewesen wäre. Neulinge auf dem Handelsmarkt verstehen diese hohe Volatilität oftmals auf den ersten Blick nicht, was wiederum zu merklichen Verlusten führt.

Selbst wenn grundsätzlich also eine technische Sicherheit vorhanden ist, kommt es vor allem auf den Händler selbst an, die Zukunft der Coins auf einer sicheren Plattform richtig einzuschätzen. Sobald dies erfolgreich gelungen ist, darf der Fokus gerne auch auf einen größeren Rahmen gelegt werden.

Wandere aus, solange es noch geht!

Videos:

-
Loading...
-
Wikifolios
Börsen News
Bitcoin Live

Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart Bitcoin + Ethereum kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen
Anfragen hier.

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.