Bitcoin Transaktionen: Bank betreibt Bankwesen mit der Genehmigung der Regierung

Herr A und Herr B haben ein „Bankkonto“, nachdem sie einen Test der Bank von Herr C bestanden haben.

Die Menge des Geldes, die Herr A und Herr C hinterlegen ist eigentlich im Hauptbuch eingetragen aber tatsächlich leiht Herr C’s Bank das Geld an Herr E und bekommt dafür Zinsen. C’s Bank verdient sich ihren Lebensunterhalt durch Zinsen und andere Gebühren.

An einem Tag überweist Herr B 1.000 Yen an Herr A (Überweisung). Die Bilanz des Kontos sinkt auf 8.500 Yen durch die zusätzlich anfallenden Gebühren, aber in Wahrheit schreibt Herr C lediglich „B’s Bilanz sinkt um 1.500 Yen und A’s Bilanz steigt um 1.000 Yen“ in sein Buch. Die 500 Yen Differenz sind die Gebühren, die Herr C dafür verlangt, dass er ins Hauptbuch schreibt.

Das ist eine gewöhnliche Bank aber, wenn Sie Herr B sind, dann passiert dies jeden Tag und dies ist für uns eine vertrauenswürdige Geldgeschichte. Sie werden hören. Wenn Sie jemandem 1.000 Yen überweisen und das Geld erreicht denjenigen, dann steigt dessen Kontostand, während ihrer sinkt. Und die Gebühr wird einbehalten. Wenn Sie Geld abheben, dann kommt Bargeld aus dem Geldautomaten. Was für eine alltägliche Geschichte.

 In Ländern wie Japan sind die Banken und Finanzen stabil, wohingegen in manchen Ländern die Banken wenig vertrauenswürdig sind. Im Folgenden möchte ich also versuchen zu betrachten, wie sich die Situation in Ländern darstellt, die ein finanziell höheres Risiko darstellen. Klicken Sie bitcoin era für mehr Informationen.

Existiert Ihre Bank wirklich?

Existiert B’s Bilanz von 8.500 Yen denn wirklich in der Bank? Und falls nicht, kann mir irgendjemand eine Garantie geben?

Tatsächlich ist das meiste Geld, das auf Banken liegt, eigentlich nicht dort. Sie verleihen meist mehr Geld, als sie eigentlich haben.

Der Bankmechanismus beruht auf der Annahme, dass Sie (B) sowohl der Regierung (D) trauen, die Geld ausgibt, als auch C, der die Bank betreibt.

„Was tun, wenn man keiner Bank trauen kann?“

In Japan gibt es ein System (Pay-Off), dass Einleger bis zu Beträgen von 10 Millionen Yen pro Finanzinstitut beschützt. Auch wenn der Umfang der Kompensationen durch das Verbot von Pay-Offs limitiert ist, ist es noch immer ein Segen solch einen Mechanismus zu haben. Die USA haben ein ähnliches System durch ihre Zentralbank. Viele Länder verfügen jedoch nicht darüber.

In diesem Zusammenhang, wenn E seine Schulden an die C-Bank nicht mehr begleichen kann oder wenn C seine Bank ruiniert, dann kann Ihr (B) Geld auch verloren sein. Das ist, was ich damit ausdrücken möchte.

Sie können dann noch immer Geld auf Ihrem Konto haben, aber in der Realität verfügt die Bank nicht mehr darüber.

Bleiben Informationen der Bankkonten bestehen?

Als Nächstes, lassen Sie uns ein extremes Beispiel aus einer anderen Perspektive betrachten.

Einmal setzt jemand das Hauptregister der Bank von Herr C in Brand. Als Vorsichtsmaßnahme behielt Herr C immer die exakten Aufzeichnungen in Form dreier Kopien an unterschiedlichen Orten. Aber aus irgendeinem Grund wurden auch die Kopien gleichzeitig in Brand gesetzt.

In der realen Welt ist eine solche Situation undenkbar, denn Banken betreiben viele verschiedene Server an verschiedenen Standorten.

Aber was nun?

Wie zu erwarten ist es sehr schwierig, moderne Finanzinstitutionen zu manipulieren und Zugriffsrechte einfach so zu umgehen. Aber selbst heute gibt es klassische Fälle, in denen Banker das Geld ihrer Einleger unterschlagen.

Sie haben diese Situation bestimmt schon einmal erlebt, als Sie mit Ihren Freunden oder Ihrer Familie ein Spiel gespielt haben. Einer der Spieler spielt die Bank und betrügt, indem er insgeheim sein Vermögen bereichert oder das Geld eines anderen Spielers verlegt, während dieser nicht am Tisch sitzt.

Wenn andere Spieler das herausfinden, werden sie sehr sauer. Diese Situation kann auch in der Wirklichkeit passiert.

Die Banken sind in Ordnung. Sie können niemals eine Einlage verlieren. Auch ich dachte, dass dies der Fall sei. Vor 15 Jahren jedoch war die Bilanz eines bestimmten europäischen Landes auf einmal halbiert. Die Bank wurde insolvent und nahm die Hälfte des Geldes, um sich zu retten. Es gab natürlich kein Pay-Off-System wie in Japan.

 

Aktuelle Aktion: "Ich stehe auf GRUNDGESETZ"

Neue Videos:

  • Prof. Max Otte: Deutschland wird abgewickelt
  • Dank EEG: Der Blackout ist programmiert
  • - Wandere aus, solange es noch geht!

    Wikifolios
    Börsen News

    Bitcoin Live

    Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

    BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart Bitcoin + Ethereum kaufen Bitcoin.de
    Bitcoin News
    Spenden an MMnews
    BTC:
    1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

    BCH:
    qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
    0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

    WERBEN auf MMnews
    Banner + Textanzeigen
    Anfragen hier.

    Haftungsausschluss

    Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


    Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

     

    Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
    Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

    Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

    (1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

    (2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

    (3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

    (4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

    (5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

    (6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

    (7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

    (8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

    Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

    Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

     

    © 2020 MMnews.de

    Please publish modules in offcanvas position.