GB: Beta-Test für bargeldlose Gesellschaft

Die Tage des Bargelds und damit der Freiheit, welches ein anonymes Tauschmittel garantiert, scheinen gezählt. In Großbritannien startet ein erster Beta-Test für die bargeldlose Gesellschaft. Physisches Geld „in 20 Jahren verschwunden“.

 

 WM-News-Ticker          WEITERLESEN

 

 

 

Von Paul Joseph Watson

Eine Einkaufsstraße in Manchester hat Bargeld als Teil eines Experiments verbannt um festzustellen, ob die Briten eine bargeldlose Gesellschaft akzeptieren werden. In London wird ab nächsten Monat in keinem Bus mehr Bargeld angenommen.

 

Das Experiment in Chorlton, einem südlichen Stadtteil von Manchester hat sich zum Ziel gesetzt, die „Reaktion von Kunden und Geschäften auf den Gedanken zu testen“ und wird von dem Kreditkarten-Lesegeräthersteller Handepay überwacht.

 

Nach Angaben der Manchester Evening News wird das Experiment mit der Erwartung durchgeführt, dass „physisches Geld innerhalb der nächsten 20 Jahre verschwunden sein wird“.

 

Unterdessen wird das Busnetzwerk in London ab dem 6. Juli keine Barzahlungen mehr akzeptieren. Die Kunden werden ab diesem Zeitpunkt eine Oyster-Card, ein Pre-Paid-Ticket oder berührungslose Bezahlkarten zum Reisen benötigen.

 

„Dies ist ein Kraftakt zur Vorbereitung auf die bargeldlose Gesellschaft. Während die Goldbugs dafür werben, dass Gold steigen und der Dollar aufgrund des Fiat-Geldes kollabieren wird, hat die Technologie sie überholt und ihre Argumente zu barbarischen Relikten der Vergangenheit gemacht.“, so der Ökonom Martin Armstrong.

 

Im Zuge der Vermarktung der Idee, als unausweichliche Konsequenz des Rückgangs von Barzahlungen und dem gleichzeitigen Anstieg bei Kreditkarten- und kontaktlosen Zahlungen, sehen große Teile der Datenschutzgemeinde die Abschaffung des Bargelds als eine weitere Maßnahme zur Beseitigung der Anonymität.

 

Die Enthüllungen von Edward Snowden im letzten Jahr offenbarten, dass die NSA “den kompletten Heuhaufen“ von Kreditkarten-Transaktionen analysiert und „Information über das Kaufverhalten von den Kreditkarten-Unternehmen erhalten hat.“

 

Alternativen zum Bargeld, die weiterhin Anonymität gewährleisten könnten, etwa Kryptowährungen wie Bitcon, werden langsam von zunehmend mehr Geschäften und Ketten angenommen, allerdings nicht annähernd in dem Umfang, dass sie einen brauchbaren Wettbewerb von Google Wallet und Paypal darstellen können.


Quelle: Prison Planet UK Begins Beta Testing of Cashless Society  

Übersetzung: www.lq-services.de

Wandere aus, solange es noch geht!

Videos:

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.