Gold 2200 / Silber 50

Die Wohlstandsvernichter - Wie Sie trotz Nullzins, Geldentwertung und Staatspleiten Ihr Vermögen erhalten – Das neue Buch von Claus Vogt und Roland Leuschel: HIER bestellen.

Goldalltag im Mittleren Osten: Michael Mross sprach in Dubai mit dem Chef des Goldhandels der größten Bank in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Dubai ist mittlerweile praktisch der größte Umschlagsplatz für physisches Gold in der Welt. Die Kursziele für Gold lauten: fast 2000 2012 und 2200 im ersten  Halbjahr 2013. Silber 50 - alles in Dollar pro Unze. -

 

Dubai ist einer der bedeutensten Umschlagsplätze für pyshisches Gold in der Welt. 700 Tonnen des Edelmetalls wechseln hier jährlich den Besitzer. Besonders der Araber und der Inder hats lieber "pyhsisch" als in Form von irgendwelchen Papierforderungen. Das ist der Grund, warum der Goldhandel in Dubai sich in den letzten Jahren steil nach oben entwickelte.

Von Dubai aus wird praktisch der ganz indische Markt "on demand" beliefert. Da die Inder auf ihrem riesigen Kontinent kaum eine "Goldstruktur" haben, greifen sie auf Dubai zurück. Wer in Indien morgen Gold haben will, ordert es heute in Dubai. Die Lieferzeit beträgt in der Regel nur 8 Stunden, weil Indien von Dubai nicht weit entfernt ist.


Michael Mross spricht über Gold und Dubai mit dem Gold-Chef der größten Bank in den Vereinigten Arabischen Emiraten: Gerhard Schubert, Head of Precious Metals der Emirates NBD Bank. Schubert hat jahrzehntelange Erfahrung im internationalen Goldhandel und erklärt, wie Dubai seine Vormachtstellung in Sachen Gold in den letzten Jahren ausbaute.

Schubert sieht den Goldpreis in diesem und nächsten Jahr weiter steigen und neue Rekordstände machen. Dieses Jahr 1995 und nächstes Jahr 2200 Dollar / Unze. Warum er diese präzisen Ziele hat, erläutert er im Interview.

Ebenso sieht er gute Aussichten für Silber. Nicht im Interview aber im Vorgespräch prognostiziert er einen Silberpreis von mindestens 50 Dollar / Unze wenn das Gold in Richtung 2000 Dollar Unze geht.


Alles in allem ein sehr interessantes Gespräch, in welchem auch deutlich wird, wie vor allem der Nahe/Mittlere Osten zum Edelmetall steht und warum in Indien Gold praktisch immer noch eine Art Zweitwährung ist.

Interessant auch die Wahrnehmung des Euros in dieser Region. Mit "Euro" verbindet der Mittlere und Ferne Osten derzeit nur noch Stress, Straßenschlachten und Krise. Vor diesem Hintergrund erscheint es ein Wunder, dass sich die europäische Gemeinschaftswährung in letzter Zeit erholt hat.

Sehr aufmerksam werden jedoch auch die Gelddruckorgien bei der Fed und in Japan verfolgt. Das alles bestärkt die Menschen offenbar, in Gold zu gehen - nicht nur die großen Investoren, sondern auch der "Mann auf der Straße".

In Dubai steht der aktuelle Goldpreis jedenfalls in den Zeitungen auf Seite eins. Und anders als in Europa kennt hier jeder Taxifahrer den aktuellen Goldkurs. In den alten arabischen Märkten, den "Souks" gibt es einen großflächigen Gold- und Silberhandel. Handeln muss man hier natürlich, richtig feilschen. Aber mit ein bisschen Glück erhält man die Unze mit einer minimalen Prämie über dem aktullen Spotpreis. Und Mehrwertsteuer ist hier natürlich ein Fremdwort. Gerhard Schubert im Interview: "Die Goldhändler haben alle ein 'Reuters' unter der Ladentheke und sind sehr genau über die aktuellen Preisentwicklungen bei Gold und Silber informiert".

 

Videos:

-
Loading...
-
Wandere aus, solange es noch geht!

Wikifolios
Börsen News

Bitcoin Live

Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart Bitcoin + Ethereum kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen
Anfragen hier.

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.