JPM Chase: Kapitalkontrollen?

JPMorgan Chase plant offenbar die Einführung von Kapitalverkehrskontrollen. Sogar Geschäftskunden ist es verboten, internationale Überweisungen (aus den USA heraus) durchzuführen. Auch Cash-Verkehr eingeschränkt.

 

Von Peter Boehringer

JP Morgan Chase plant offenbar die Einführung signifikanter Kapitalverkehrskontrollen. Noch nicht zu 100% bestätigt – aber nach meinen Recherchen verbietet Chase tatsächlich ab sofort sogar Geschäftskunden internationale Überweisungen (aus den USA heraus) – und schränkt auch Cash-Verkehr (Ein und Aus) erheblich ein. Heute Manhattan, morgen Berlin?!

„ ‚16. Oktober 2013: Chase bank drops the hammer on capital controls; no money allowed to transfer out of USA starting Nov. 17th. Chase Bank limiting cash withdrawals and deposits (beyond $50,000) - and banning international wire transfers. This is the beginning of the capital controls we've been warning about for years. Chase Bank is now admitting that you cannot use your own money that you've deposited there.’

Nie passte der Titel von Leonard Cohens hochsymbolischem Kultsong so gut wie zu dieser Meldung: ‚First we take Manhattan – then we take Berlin‘. Dies ist nur eine Frage der Zeit: Schlechte Moden aus den USA kommen immer schnell auch zu uns; besonders wenn (JP Morgan) Chase -und damit faktisch die Fed bzw. die gesamte Großbankenwelt- höchstpersönlich den Vorreiter spielt.

Es gibt zwei Methoden, nachts gut zu schlafen: Ignoriere entweder alle Warnungen. Oder sei vorbereitet. … “

Lesen Sie: „First we take Manhattan: Chase Bank führt Kapitalverkehrskontrollen ein“:
www.goldseitenblog.com/
peter_boehringer

Wandere aus, solange es noch geht!

Videos:

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.