Grüne: Rahr ist Kreml-Agent

Grüne Europa-Abgeordnete werfen Russland-Experten Alexander Rahr Lobbyismus für den Kreml vor.  „Eine Art Einflussagent des Kreml“.  - CDU: Wichtige Gesprächsforen „sollten nicht durch Leute wie Rahr unterwandert werden“

 

Der Historiker Alexander Rahr sieht sich mit dem Vorwurf  konfrontiert, Propaganda für den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu betreiben. „Herr Rahr agiert in Deutschland als eine Art Einflussagent des Kreml“, sagte der Grünen-Europaabgeordnete Werner Schulz der „Welt am Sonntag“. Er propagiere die Strategie Putins, Russland als strategische Rohstoffmacht auszurichten. Rahr, der zuletzt als Russland-Experte zahlreiche Fernsehauftritte in ARD und ZDF hatte, ist Forschungsdirektor des Deutsch-Russischen Forums und koordiniert die Zukunftswerkstatt im Petersburger Dialog. Diese wichtigen Gesprächsforen „sollten nicht durch Leute wie Rahr unterwandert werden“, sagte der CDU-Euroapaabgeordnete Elmar Brok sagte der „Welt am Sonntag.“

 

Damit konfrontiert, sagte Rahr der Zeitung: „Es wäre mir zutiefst zuwider, ein Agent zu sein.“ Er sehe seine Aufgabe darin, den Deutschen zu erklären, wie Moskaus Führung denke. Der 55-Jährige ist auch Ehrenprofessor der Moskauer Diplomatenschule und Mitglied des Konsultativrates des exklusiven Valdai-Klubs, der Treffen von ausgewählten Russland-Experten mit Putin organisiert. Seit rund zwei Jahren berät er daneben als „Senior Adviser“ den Kasseler Gas- und Ölkonzern Wintershall. Die BASF-Tochter kooperiert eng mit der russischen Gazprom. Den Vorwurf, er sei deshalb als Wissenschaftler nicht unabhängig, weist Rahr zurück. „Ich trenne diese Tätigkeit strikt von meiner ehrenamtlichen Aufgabe als Forschungsdirektor des Deutsch-Russischen Forums“, sagte er.

 

Kritik am Deutsch-Russischen Forum und dem Petersburger Dialog übt Stefan Meister, Osteuropa-Experte des European Council on Foreign Relations. „Sie waren einst gegründet worden, um den Dialog zwischen den Zivilgesellschaften beider Länder zu fördern. Ziel war es auch, unsere westlichen Werte wie Demokratie, Transparenz und Rechtsstaatlichkeit zu vermitteln. Doch inzwischen werden die Organisationen auch dazu missbraucht, um Lobbyarbeit für Wirtschaftsinteressen zu betreiben und ein positives Russland-Bild in der deutschen Öffentlichkeit zu präsentieren“,  sagte er der „Welt am Sonntag“.

 

Für den früheren Russland-Beauftragten der Bundesregierung und stellvertretenden CDU/CSU-Fraktionschef Andreas Schockenhoff ist der Petersburger Dialog kein unabhängiges Gesprächsforum mehr. Der Kreml steuere, wer von russischer Seite teilnehme und wer nicht. Putin-Kritiker kämen nicht zu Wort. „Die Breite der russischen Zivilgesellschaft ist dort nicht vertreten. Gerade darin aber läge die Chance über Politik und Wirtschaft hinaus, mit Russland Beziehungen aufzubauen. Diese Chance wird von der russischen Führung nicht nur nicht gewollt. Sondern auch unterbunden“, sagte Schockenhoff in der „Welt am Sonntag“.

Wandere aus, solange es noch geht!

Videos:

-
Loading...
-
Wikifolios
Börsen News
Bitcoin Live

Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart Bitcoin + Ethereum kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen
Anfragen hier.

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.