1. Hilfe gegen GEZ: kostenlose Anwaltshotline

Immer mehr Opfer von öffentlich-rechtlichen Zwangsvollstreckungen. ARD & ZDF kennen keine Gnade. Die Deutsche Anwaltshotline bietet jetzt Erste Hife in Sachen Rundfunkbeitrag und bietet Ratsuchenden eine begrenzte Zeit kostenlose telefonische Rechtsberatung.

 

 

Geschätze zwei Millionen Gebührenverweigerer, rund 50000 Zwangsvollstreckungen pro Monat. Das ist die  Bilanz des ARD & ZDF Gebühren-Zwangsmaßnahmen. Siehe auch: ARD ZDF Gebühren-Terror: die schlimmsten Fälle.

 

 

Immer mehr Menschen sagen NEIN zum Beitragsservice, der nichts anderes ist als eine zwangsverordnete Mediensteuer, welche Indendanten und ARD-Bosse ein hochdotieres, sorgenfreies Leben garantieren. Leider genießen die öffentlichen Medien-Schergen den Schutz der Politik. ARD & ZDF stehen unter politischen Artenschutz, dürfen ungestraft Daten bei Meldeämtern erschnüffeln und bedienen sich ungeniert öffentlicher Behörden (z.B. Finanzamt) um die öffentlich-rechtlichen Erpressungsgelder einzutreiben.

 

Doch was tun, wenn die Drohschreiben kommen? Wie reagieren, wenn der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht?

 

Nachdem 2013 die GEZ in „Rundfunkgebührenanstalt“ umbenannt und damit auch das Modell der Rundfunkgebühren geändert wurde, ist die Empörung über die von vielen als Zwangsabgabe gesehene Gebühr nicht abgeklungen. Ganz im Gegenteil: Deutschlandweit gibt es Widerstand. Die „Initiative bayerische Rundfunkabgabe fair-ändern“, sammelt Unterschriften, um die Politik dazu zu bewegen, die Kritik der Bürger, Datenschützer, Medienpolitiker ernst zu nehmen.

Die Deutsche Anwaltshotline engagiert sich, informiert über die Rechtslage und bietet Ratsuchenden (eine begrenzte Zeit lang) kostenlose telefonische Rechtsberatung. Wir diskutieren dieses Thema gerne mit Ihnen. Rufen Sie einfach unter der Festnetznummer 0911 / 517-9999-4 an und lassen Sie sich kostenlos von einem fachkundigen Rechtsanwalt zum Thema Rundfunkbeitrag beraten. Wir übernehmen die Beratungsgebühren des Rechtsanwalts für Sie! Die Termine für die jeweils einstündige Rechtberatung sind:

Der direkte Draht für Fragen zur GEZ

Kostenlose Anwaltshotline: 0911 / 517-9999-4

Zeiten:

Mittwoch, den 24.06.2015, 14:00 Uhr
Mittwoch, den 01.07.2015, 14:00 Uhr
Mittwoch, den 08.07.2015, 16:00 Uhr
Mittwoch, den 15.07.2015, 16:00 Uhr

Da wir einen großen Andrang erwarten, kann es durchaus sein, dass einige Anrufer nicht durchkommen. Dies hängt auch damit zusammen, dass wir für die Rechtsberatung nur ein begrenztes Kontingent zur Verfügung stellen können. Wir bitten um Nachsicht, falls nicht alle Anrufer beraten werden können.

Nach der 2013 in Kraft getretenen Reform muss nun jeder Haushalt eine Rundfunkgebühr zahlen. Ausnahmen werden nur bei Personen gemacht, die folgende Leistungen beziehen:

  • Sozialhilfe
  • Grundsicherung im Alter / bei Erwerbsminderung
  • ALGII oder Sozialgeld
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • Ausbildungsförderung nach BAföG (nicht mehr bei Eltern wohnend)
  • Berufsausbildungshilfe (nicht mehr bei Eltern wohnend)
  • Ausbildungsgeld

Außerdem können unter anderem Sonderfürsorgeberechtigte, Volljährige, die im Rahmen einer Leistungsgewährung in einer stationären Einrichtung leben, taubblinde Menschen und Empfänger von Blindenhilfe von der Rundfunkgebühr befreit werden.

Blinde oder sehbehinderte Menschen sowie behinderte Menschen mit einem Behinderungsgrad von mindestens 80% können eine Ermäßigung beantragen. Bei bestimmten Härtefällen kann auch eine Rundfunkabgabenbefreiung beantragt werden.

www.deutsche-anwaltshotline.de/gez

Sensationelle Bilder von oben: Oliver Krautscheid Dronestagram.  Auch auf YouTube

Videos:

-
Loading...
-
Wandere aus, solange es noch geht!

Wikifolios
Börsen News
Bitcoin Live

Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart Bitcoin + Ethereum kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen
Anfragen hier.

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2020 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.