MH370: vom CIA entführt?

Der ehemalige Premier-Minister von Malaysia ist davon überzeugt, dass die CIA die Hände im Spiel hatte beim Verschwinden von MH370. Vorwurf: Medien und Politik wollen die wahren Ursachen in der Affäre um die verschollene Boeing vertuschen. Möglicherweise wurde die Maschine ferngesteuert.

 

Mahathir Mohamad, 1981 bis 2003 amtierende Premierminister von Malaysia, schreibt:

„Was rauf geht, muss auch wieder runter kommen. Flugzeuge können aufsteigen und für lange Zeit oben bleiben. Aber auch sie müssen letztlich irgendwann wieder runter kommen. Sie können sicher landen, oder abstürzen, aber Flugzeuge verschwinden nicht einfach. Auf jeden Fall nicht heutzutage, bei all den starken Kommunikationssystemen, Funk- und Satellitentracking und Kameras ohne Film, die fast unbegrenzt funktionieren und enorme Speicherkapazitäten haben.“

 

Gegenüber dem Sydney Morning Herald zufolge sagte er: „Das Flugzeug ist irgendwo, vielleicht auch ohne die MAS (Malaysia Airlines)-Markierungen.“

„Es ist Zeit- und Geldverschwendung nach Wrackteilen oder Ölspuren zu suchen, oder nach Pings von der Black-Box zu horchen.“, so der ehemalige Premier auf seinem Blog. In seinem Beitrag listet er 11 Punkte auf und behauptet, die CIA oder Boeing könnten die Kontrolle der Boeing 777 übernommen haben.

 

Mohamad weiter: „Boeing und bestimmte Agencies haben eindeutig die Möglichkeiten, einen kommerziellen Airliner wie MH370 B777 per „unterbrechungsfreier Kontrolle“ zu übernehmen. Nachdem jemand direkt oder ferngesteuert das Equipment zur Übernahme der Flugkontrolle aktiviert hat, haben die Piloten von MH370 die Kontrolle über ihr Flugzeug verloren.“

„Die ganze Ausstattung der Kommunikation und des GPS muss doch von Boeing installiert worden sein. Wenn sie versagten, oder abgeschaltet wurden, muss Boeing wissen wie das gemacht werden kann. Sicher würde Boeing versichern, dass sie nicht einfach so ausgeschaltet werden können, da sie lebenswichtig für die Sicherheit und Funktion des Flugzeug sind.“

Er forderte Boeing auch auf, ihr sogenanntes „Anti-Terror-Auto-Landesystem“ zu erläutern.

 

Barbara Tasch von Time schrieb dazu: „Es gibt keinerlei Beweise für seine Theorie, eine von vielen Verschwörungstheorien die sich seit dem Verschwinden des Flugzeugs ständig vermehren. Die Behörden glauben, dass es in den Indischen Ozean gestürzt ist und niemand überlebt hat.“

Auffällig, wie Tasch die „Verschwörungstheorien“ einbaut um jeden, der einen anderen Blickwinkel auf die Geschichte hat, zu widerlegen. Es stimmt, wir haben nicht besonders viele Indizien zur Stützung unterschiedlicher Theorien, aber ich möchte Leute wie Tasch daran erinnern, dass wir auch keinerlei Beweise für das haben, was die „Behörden glauben“, und die sind schon seit Wochen auf der Suche.

Mohamad schlussfolgert: „Irgendjemand verbirgt etwas. Es ist nicht Gerecht, dass MAS und Malaysia die Verantwortung übernehmen sollen. Aus irgendeinem Grund weigern sich die Medien irgendetwas zu drucken, was Boeing oder die CIA mit der Angelegenheit in Verbindung bringt.“

 

Die Daily Mail schreibt dazu:

Dr. Mahathirs Blogbeiträge erscheinen, nachdem der derzeitige malaysische Premierminster Najib Razak die anhand von Satellitenaufnahmen geortete Stelle, wo Trümmer von MH370 schwimmen sollen, als „bizarr“ und „schwer zu glauben“ bezeichnet hatte.

Mr. Najib sagte gegenüber CNN, dass er es zuerst nicht glauben wollte, als er von den unsicheren Satellitendaten hörte, auf die die derzeitige Suche im Indischen Ozean aufbaut.

„Um ehrlich zu sein, ich finde es ist schwer zu glauben.“, sagte der Premierminister.

„Es ist ein derart bizarres Szenario, dass es sich keiner von uns vorstellen konnte. Als ich also das Team von führenden Experten der Flugzeugindustrie immer und immer wieder fragte: ‚Sind sie sicher?‘, so wurde mir geantwortet, dass man so sicher sei, wie irgend möglich.“

 

Es werden in Zusammenhang mit MH370 über viele verschiedene Theorien berichtet. Es wurde auch über die Tatsache berichtet, dass das Pentagon ausnahmslos allen das Verlassen von Diego Garcia verboten hat. Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden keine Trümmerteile des Flugzeugs gefunden, etwas was nach dem uns der Navy-Veteran und kommerzielle Pilot Kent Thelen gesagt hat im Falle eines Absturzes unweigerlich hätte geschehen müssen.

 

Einige Dinge sind uns inzwischen bekannt. So zum Beispiel auch, dass die veröffentlichte Aufzeichnung des Funkverkehr zwischen Tower und Flug 370 bearbeitet worden ist. Woher wissen wir das? Weil ein malaysischer Regierungsoffizieller nachweislich behauptet hat, dass das „Flugzeuge entführt“ wurde und 11 Islamisten in Zusammenhang mit dem Verschwinden von MH370 verhaftet wurden.

Vielleicht schießt Mohamad nur ins Blaue, oder vielleicht ist er auch an irgendetwas dran. Aber ist es wirklich absolut unmöglich, dass die CIA oder Boeing involviert sind?

 

Letzte News zu MH370

Wandere aus, solange es noch geht!


Videos:

Wikifolios
Börsen News
Bitcoin Live

Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart
Kursanbieter: Bitcoin.de
Bitcoin + Ethereum kaufen Bitcoin.de Die 100 reichsten Bitcoin-Adressen
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
12QcrfGYrkQHKCqo3dsUJsTJeiJqfnLnA9

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen
Anfragen hier.

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.