AKTUELLE PRESSE  |  WIRTSCHAFT  |  POLITIK  |  BÖRSE  |  GOLD  |  KRYPTO  |  ETC  |  WITZIGES

NEU - Unser Börsen-Club: Die Top Aktien 2024! KI, Uran, Gold. Jetzt 800 Euro Vorteile sichern.

Neue Technologien verbessern die Zugänglichkeit des Gehörs

Schwerhörigkeit ist eines der häufigsten Gesundheitsprobleme weltweit und betrifft Menschen aller Altersgruppen. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation benötigen mehr als 5 % der Weltbevölkerung - das sind 430 Millionen Menschen - eine Rehabilitation wegen einer Hörbehinderung.

Glücklicherweise machen neue Technologien und Innovationen den Zugang zum Hören einfacher als je zuvor. Von künstlicher Intelligenz bis hin zu verbesserter Akustik - Wissenschaftler und Forscher finden kreative Wege, um Menschen mit Hörproblemen zu helfen. In diesem Artikel werden einige der vielversprechendsten neuen Technologien vorgestellt, die Barrieren beseitigen und die Zugänglichkeit zum Hören verbessern.

Spracherkennung und KI-Untertitelung

Einer der aufregendsten technologischen Fortschritte für Hörgeschädigte liegt in der Spracherkennung und der durch KI oder maschinelles Lernen unterstützten Untertitelung. Leistungsstarke Spracherkennungsalgorithmen können nun Sprache schnell und präzise in Text umwandeln. Mit dieser Technologie können gesprochene Worte sofort in Text umgewandelt werden, den hörgeschädigte Benutzer dann auf einem Bildschirm oder einem mobilen Gerät lesen können.

Unternehmen wie Microsoft, Google und Amazon haben viel in die Entwicklung der Echtzeit-Transkription von Sprache in Text und die Untertitelung von Videos, Podcasts und anderen Medien investiert. Die Genauigkeit der Spracherkennung wird dank der Fortschritte im Bereich Deep Learning und neuronaler Netze immer besser. Während frühere Spracherkennungstechnologien eine Fehlerquote von etwa 20-30% hatten, können einige der neuesten Algorithmen Sprache mit einer Genauigkeit von über 95% transkribieren.

KI und maschinelles Lernen haben auch die automatische Untertitelung von Audio und Video ermöglicht. Medienplayer können auf leistungsstarke KI-Plattformen zurückgreifen, um Untertitel im Handumdrehen zu generieren. Die automatischen Untertitel sind vielleicht nicht zu 100 % perfekt, aber sie vermitteln das Wesentliche des Inhalts, so dass Menschen mit Hörminderung in vollem Umfang teilnehmen können. KI-Untertitel sorgen für Unabhängigkeit und Inklusion, indem sie Gehörlosen und Schwerhörigen den Zugang zu Online-Videos, Fernkonferenzen und vielem mehr ermöglichen.

Hörgerätesysteme und Hörlösungen

Zwar kann nichts das normale Gehör wiederherstellen, aber fortschrittliche Hörsysteme und Hörlösungen bieten personalisierte Hörlösungen, die das Leben verbessern. Moderne Hörsysteme nutzen eine Vielzahl intelligenter Technologien, um Klänge zu verstärken und zu klären. Richtmikrofone, drahtloses Streaming und Algorithmen zur Störgeräuschunterdrückung helfen Hörgeräteträgern, Sprache und Gespräche auch in lauten Umgebungen wahrzunehmen.

Laut Audiologieforschern können die neuesten Hörgeräte Sprache um bis zu 80% verständlicher machen. Hochentwickelte Chips zur Klangverarbeitung analysieren die eingehenden Audiosignale und nehmen situationsbedingte Anpassungen vor, um das Hören zu optimieren. Diese kleinen, intelligenten Geräte lassen sich über Bluetooth nahtlos mit Telefonen und anderen elektronischen Geräten koppeln, um eine drahtlose Verbindung zu ermöglichen.

Neben den traditionellen Hörgeräten gibt es auch neue Arten von Hörhilfstechnologien. Persönliche Hörverstärker (Personal Sound Amplification Products, PSAPs) sind kleinere, besser anpassbare Verstärker. Auch knochenverankerte Hörgeräte, die Schallschwingungen direkt an das Innenohr übertragen, werden immer beliebter. Für Menschen mit hochgradigem Hörverlust sind Cochlea-Implantate nach wie vor die Standardlösung.

Verbesserte Akustik und Technologien für die Umgebung

Neben tragbaren Geräten arbeiten Wissenschaftler auch an der Entwicklung von Technologien, die die Akustik und die Klangübertragung verbessern. Diese Technologien für das Hören in der Umgebung zielen darauf ab, die Klangqualität zu verbessern und Lärm und Nachhall in Gebäuden und öffentlichen Räumen zu reduzieren.

Akustisch dämpfende Materialien wie schallabsorbierende Wand- und Deckenpaneele können Räume besser hörbar machen. Eine fortschrittliche digitale Signalverarbeitung kann außerdem unerwünschte Hintergrundgeräusche aktiv unterdrücken und Durchsagen des PA-Systems klarer machen. Hörhilfesysteme, die Audiosignale über FM, Infrarot oder magnetische Induktion direkt an Hörgeräteträger übertragen, reduzieren Störungen.

Selbst einfache Verbesserungen der Umgebung wie Teppiche, Vorhänge und die Anordnung von Möbeln können das Echo für Hörgeschädigte reduzieren. Universelle Designprinzipien, die die Akustik berücksichtigen, fördern Inklusion und Teilhabe. Der Einsatz dieser Technologien in Büros, Verkehrsknotenpunkten, Unterhaltungseinrichtungen, Gotteshäusern und anderen öffentlichen Räumen ermöglicht es Menschen mit Hörminderung, einfacher zu kommunizieren und sich zu beteiligen.

Vernetzte IoT-Ökosysteme

The Internet of Things and connected device ecosystems also hold promise for improving accessibility and inclusion. Networked smart home products like video doorbells that send alerts to phones or TVs allow the deaf and hard of hearing to see and communicate with visitors. Visual fire alarms, smart lights, and haptic (touch) feedback systems can also alert those who can’t hear alarms to emergencies.

Wearable health trackers with haptic feedback, like vibrating watches and fitness bands, can replace audible alerts. IoT sensor networks and beacon technologies could even help guide those with hearing impairments to navigate spaces. As IoT ecosystems expand, seamless connectivity and automation will create smarter, more accessible environments.

Lip Reading and Visual Recognition

Das Internet der Dinge und vernetzte Geräte-Ökosysteme sind ebenfalls vielversprechend für die Verbesserung von Barrierefreiheit und Inklusion. Vernetzte Smart-Home-Produkte wie Videotürklingeln, die Alarme an Telefone oder Fernseher senden, ermöglichen es Gehörlosen und Schwerhörigen, Besucher zu sehen und mit ihnen zu kommunizieren. Visuelle Feuermelder, intelligente Lichter und haptische (berührungsempfindliche) Feedbacksysteme können auch diejenigen, die Alarme nicht hören können, auf Notfälle aufmerksam machen.

Gesundheitstracker mit haptischem Feedback, wie vibrierende Uhren und Fitnessbänder, können akustische Alarme ersetzen. IoT-Sensornetzwerke und Beacon-Technologien könnten sogar Menschen mit Hörbehinderungen helfen, sich in Räumen zurechtzufinden. Mit der Ausweitung von IoT-Ökosystemen werden nahtlose Konnektivität und Automatisierung intelligentere, besser zugängliche Umgebungen schaffen.

Lippenlesen und visuelle Erkennung

Haptisches oder berührungsbasiertes Feedback entwickelt sich zu einer weiteren Grenze für barrierefreies Hören. Haptik umfasst taktile, gesten- und bewegungserkennende Technologien, die es Geräten ermöglichen, Berührung und Bewegung zu simulieren. Haptische Schnittstellen ermöglichen es Benutzern, Vibrationen und Hinweise buchstäblich zu spüren.

Haptische Handschuhe, die Handzeichen in Text übersetzen, sind vielversprechend für die Kommunikation. Die Vibrationsrucksäcke von Subpac wandeln Audiosignale wie Musik und Geräusche in spürbare Geräusche um. Haptische Spielwesten von Unternehmen wie Woojer verstärken Soundeffekte wie Explosionen in physische Vibrationen. Prototypen haptischer Wearables wandeln Sprache direkt in vibrotaktile Wellenformen auf der Haut um. Mit der Weiterentwicklung der Haptik werden wir vielleicht Kleidung oder Schmuck sehen, die den Träger Umgebungsgeräusche und Unterhaltungen spüren lassen.

Von KI-Untertiteln über Hörgeräte bis hin zu haptischen Westen - bahnbrechende Technologien beseitigen Barrieren für schwerhörige Menschen. Da die Forscher ihre Innovationen fortsetzen, haben Menschen mit Hörverlust mehr Möglichkeiten als je zuvor, voll am Leben und an der Gesellschaft teilzunehmen. Auch wenn wir noch Fortschritte machen müssen, werden kreative Technologien, gepaart mit integrativem Designdenken, die Zukunft der Barrierefreiheit vorantreiben.

 

Wissen macht reich:  Vertrauliche Börsen-News im MM-Club

Neue Videos:

Marlene Dietrich in "Der blaue Engel" - 1. deutscher Tonfilm: YouTube


Nur für kurze Zeit:
1000 $ Bonus + geschenkt für Kontoeröffnung bei Top-Kryptobörse
Börse 24h
Börsen News

Mein bestes Börsenbuch:

1000 $ Bonus + geschenkt für Kontoeröffnung Top-Kryptobörse

BITCOIN LIVE

Bitcoin + Ethereum sicher kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
bc1qwfruyent833vud6vmyhdp2t2ejnftjveutawec

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

DEXWEB - We Pursue Visions

 

 

Net-Tipps
Top Videos
Videos: Relax-Kanal

Kleinanzeigen:

Italien Spitzen-Balsamico
Original, der Beste, 25 Jahre
https://balsamico.shop/de/

 

WERBEN auf MMnews

 

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2023 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.