AKTUELLE PRESSE  |  WIRTSCHAFT  |  POLITIK  |  BÖRSE  |  GOLD  |  KRYPTO  |  ETC  |  WITZIGES

NEU - Unser Börsen-Club: Die Top Aktien 2024! KI, Uran, Gold. Jetzt 800 Euro Vorteile sichern.

Linke will mit Fünf-Punkte-Plan Armut in Europa bekämpfen


Eine Frau wühlt in einem Abfalleimer (Archiv), über dts NachrichtenagenturMit einem neuen Positionspapier will die Linke kurz vor der Europawahl ein Zeichen setzen. Am Montagmittag präsentiert Co-Parteivorsitzender Martin Schirdewan in Berlin ein Fünf-Punkte-Papier, über das "Ippen-Media" berichtet, "um Armut in Europa abzuschaffen und die Ungleichheit zu verringern". Zahlen sollen die Reichen. Eine Forderung der Partei ist, den Mindestlohn auf 15 Euro zu erhöhen und gleichzeitig einen neuen Höchstlohn, also eine gesetzliche Obergrenze für Gehälter, einzuführen.

Angefangen in Deutschland soll der Höchstlohn in einem Unternehmen das 20-Fache der niedrigsten Lohngruppe nicht überschreiten dürfen. "Es ist niemandem zu erklären, wieso eine Krankenschwester, ein Bahnfahrer oder ein Arbeiter am Band über 20-mal weniger verdienen soll als die Chefetage. Die erbrachte Leistung kann diese Lücke sicher nicht rechtfertigen", heißt es im Positionspapier. Des Weiteren will die Linke künftig alle Menschen in die gesetzliche Krankenkasse aufnehmen, Privatpatienten würden demnach der Vergangenheit angehören. In Deutschland müsse "gleich gute Versorgung" für alle Patienten hergestellt werden: "Alle zahlen in die gesetzliche Gesundheitskasse ein, alle Einkommen werden verbeitragt", schreibt die Partei dazu im Fünf-Punkte-Plan. Darüber hinaus sollen in der gesamten EU im Kampf gegen Armut "Mindeststandards der sozialen Sicherung" eingeführt werden. Die Leistungen sollen auf die Bedürfnisse der jeweiligen Länder angepasst werden, in Deutschland geht die Linke von monatlich 1.250 Euro für jeden Menschen aus. Mit Kritik an Ampel-Parteien spart die Linke im Papier nicht: Vertreter der Jugendorganisation von SPD und Grüne "haben sich in diese Richtung geäußert. Ihre Mutterparteien in der Regierung aber liefern nicht." Große Aufmerksamkeit schenkt die Partei im Positionspapier dem Problem der Kinderarmut. "Rund 20 Millionen Kinder in Europa sind von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht. Das ist jedes vierte Kind. Dieser erschreckend hohe Wert gilt auch für die Kinderarmut in Deutschland", heißt es im Fünf-Punkte-Plan, in dem die Linke eine Kindergrundsicherung sowie eine europäische Kindergarantie fordert. Die Linke fordert nun, das Kindergeld auf 328 Euro monatlich zu erhöhen und finanziell schwächeren Familien Zuschläge von bis zu 302 Euro zu geben. "Außerdem sollen auch für Kinder die tatsächlichen Unterkunftskosten sowie einmaliger und besonderer Bedarf (Klassenfahrten, IT-Ausstattung u. ä.) berücksichtigt werden." Ferner fordert die Partei, bei der europäischen Kindergarantie, die 2021 von der EU-Kommission beschlossen wurde und Kindern Zugang zu Gesundheitsversorgung und Bildung gewährleisten soll, "ernst" zu machen: "2022 sollten die Mitgliedstaaten Strategien vorlegen, um das zu erreichen. Das Ergebnis für Deutschland ist erschütternd: 400.000 Kitaplätze fehlen, 13 Milliarden Euro Investitionsrückstand. Kostenfreies Mittagessen in den Schulen - Fehlanzeige." Um diesen Investitionsrückstand aufzuholen, will die Linke einen Notfallplan für die öffentliche Daseinsvorsorge aufstellen und eine Mindest-Investitionsrate dafür festlegen. Kinder sollen durch einen Mietendeckel günstig wohnen können, ein kostenfreies Mittagessen in Kita und Schule bekommen und durch ein neues Gesetz mehr Teilhabe erhalten. Finanzieren will die Partei die massiven Bildungsinvestitionen über die Vermögenssteuer. So soll bei Vermögen von einer bis 50 Millionen Euro ein Steuersatz von einem bis fünf Prozent anfallen. Für Vermögen über einer Milliarde Euro soll der Höchstsatz von zwölf Prozent gelten. Außerdem möchte die Partei die Schuldenbremse abschaffen.

Foto: Eine Frau wühlt in einem Abfalleimer (Archiv), über dts Nachrichtenagentur

Wissen macht reich:  Vertrauliche Börsen-News im MM-Club

Neue Videos:

Marlene Dietrich in "Der blaue Engel" - 1. deutscher Tonfilm: YouTube


Nur für kurze Zeit:
1000 $ Bonus + geschenkt für Kontoeröffnung bei Top-Kryptobörse
Börse 24h
Börsen News

Mein bestes Börsenbuch:

1000 $ Bonus + geschenkt für Kontoeröffnung Top-Kryptobörse

BITCOIN LIVE

Bitcoin + Ethereum sicher kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
bc1qwfruyent833vud6vmyhdp2t2ejnftjveutawec

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

DEXWEB - We Pursue Visions

 

 

Net-Tipps
Top Videos
Videos: Relax-Kanal

Kleinanzeigen:

Italien Spitzen-Balsamico
Original, der Beste, 25 Jahre
https://balsamico.shop/de/

 

WERBEN auf MMnews

 

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2023 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.