Öl, Pan American Silver, MediPharm Labs, Franco-Nevada

Es ist erstaunlich, wie stark die Aktienmärkte sich behaupten, obwohl das Coronavirus immer mehr um sich greift.

Nicht nur in China, sondern auch entlang der globalen Lieferketten drohen inzwischen erhebliche Einbußen, welche sich nach und nach negativ auf die Bilanzen der Unternehmen auswirken. Im Handelsblatt lesen wir heute, dass nach Ansicht von Gabriel Felbermayr, dem Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft, die wirtschaftlichen Folgen „jeden Tag dramatischer“ werden.

Ein Abrutschen der Wirtschaft in eine Rezession sei nicht unwahrscheinlich. Die weit verbreitete Hoffnung, die Pandemie werde die Weltwirtschaft nicht nachhaltig treffen, stelle sich zunehmend als falsch heraus. Noch dramatischer sind die Warnungen aus der Weltgesundheitsorganisation:  Dr. Gabriel Leung, ein Experte für öffentliche Gesundheit in Hongkong, schätzt, dass sich im Härtefall bis zu zwei Drittel der Weltbevölkerung anstecken könnten. Aus der Weltgesundheitsorganisation heißt es gar, dass das Virus als „Staatsfeind Nummer 1“ angesehen werden müsste.

Link: https://www.theguardian.com/

Die große Frage ist also: Sind die Märkte zu sorglos? Angesichts der Tatsache, dass S&P500 und DAX nahe ihrer Allzeithochs notieren, ist die Frage durchaus angebracht! Kann sich der Coronavirus sogar zum „schwarzen Schwan“ für die Aktienmärkte entwickeln? Auch das ist nicht auszuschließen. Wir würden daher erstmals seit langer Zeit empfehlen, größere Aktienbestände abzusichern. Verkaufen müssen Sie ihre Dividendenwerte nicht unbedingt, aber man sollte zumindest über eine effektive Put- oder (Mini-)Future-Absicherung nachdenken.

Rohstoffmärkte: Öl (BRENT) mit Gegenreaktion / Hebelraketen: Verkauf ÖL-Call mit kleinem Gewinn!

Am Ölmarkt kam es zu der von uns erwarteten Gegenreaktion nach oben. Hier hatten die Händler einen zu großen Nachfrageeinbruch aus China in zu kurzer Zeit eingepreist. Allerdings steht die Erholung ebenfalls auf tönernen Füßen, so dass wir uns vom Öl-Long nach der jüngsten Gegenreaktion von 53 auf aktuell über 57 USD beim BRENT-Öl trennen.

Konkret: Verkauf BRENT-ÖL Mini-Future mit der WKN CU3C1E zum aktuellen Kurs (1,23/1,24 Euro Geld/Brief). Der Kauf lag bei 1,16 Euro am 28. Januar, so dass hier ein kleiner Gewinn von 6% hängen bleibt.

MediPharm Labs

MediPharm Labs (Kanada: LABS) legte am Freitag 12% auf 3,10 CAD zu. Eine längst überfällige Gegenreaktion zu den übertriebenen Verlusten der Vorwochen. Auf den 30. März wurde jetzt die Bekanntgabe der 2019er Zahlen terminiert. Die zahlreichen Top-News der letzten Wochen und Monate (neben der unsäglichen Nicht-Bezahlung einer 9,8 Millionen CAD-Rechnung durch HEXO), unter anderem die Produktionsausweitung in Kanada und die Erteilung der Australischen Importlizenz, dürften sich positiv auf das Geschäft ausgewirkt haben.

Die letzten Quartalswachstumsraten von über 30% im Umsatz und Gewinn und die hohen Margen von ebenfalls über 30%, dürften zumindest im Gewinn (durch die voraussichtliche Teil-Abschreibung des HEXO-Ausfalls) etwas geringer ausfallen. Trotzdem dürfte der starke Wachstumstrend anhalten.

Teranga mit neuem Hoch nach grünem Licht für Massawa-Übernahme!  

Erwartungsgemäß wurde die Übernahme der Massawa-Mine von Barrick Gold durch Teranga Gold von der senegalesischen Regierung genehmigt. Die Teranga-Aktie erreichte am Freitag mit 7,66 CAD ein neues Hoch!

 

Pan American Silver: Das riecht nach baldigem Ausbruch! Kauf Hebelschein! Plus: Wheaton Precious Metals Hebelschein

Wer den potenziellen Ausbruch bei Pan American Silver mit einem Hebelschein begleiten will, dem empfiehlt sich der Turbo-Long endlos Knock-Out von der Commerzbank mit Basis 16,24 USD (27,5% unter dem aktuellen Kurs) mit der WKN CL0CP8, aktuell 0,66 Euro. Der Hebel liegt bei moderaten 3. Steigt die Aktie um 10% auf 24,66 USD, wird der Schein also circa 30% zulegen. Wir nehmen den Schein ins Hebelraketen-Depot auf! Technisch richtig gut sieht auch Wheaton Precious Metals (USA/KANADA WPM) aus.

Unser Ex-Depotwert und Langzeit-Standardwert, der neben Royalty-Gigant Franco-Nevada in jedes gute Rohstoffdepot gehört, steht unmittelbar vor dem Ausbruch! Wer auf diesen setzt, kauft den endlos laufenden Turbo-Long Knock-Out von Morgan Stanley mit der WKN MC3P6Z, der bei 4,40 Euro notiert. Der Knock-Out liegt bei 25,01 USD, aktueller Kurs der Aktie bei 29,99 USD. Sollte diese unter 27 USD fallen, ziehen wir im Hebelraketen-Depot die Notbremse beim Schein. Die Aktie kann man dagegen als „ewigen Depotbaustein“ in einem Edelmetall-Aktiendepot einfach stur durchhalten!

rohstoffraketen.de

Gold auf dem Weg zum Allzeithoch: Banker nutzen diese Gold-Strategie!

Neue Videos:

  • Prof. Max Otte: Deutschland wird abgewickelt
  • Dank EEG: Der Blackout ist programmiert
  • -
    Loading...
    -
    Wandere aus, solange es noch geht!

    Wikifolios

    Bitcoin Live

    Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

    BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart Bitcoin + Ethereum kaufen Bitcoin.de
    Bitcoin News
    Spenden an MMnews
    BTC:
    1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

    BCH:
    qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
    0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

    WERBEN auf MMnews
    Banner + Textanzeigen
    Anfragen hier.

    Haftungsausschluss

    Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


    Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

     

    Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
    Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

    Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

    (1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

    (2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

    (3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

    (4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

    (5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

    (6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

    (7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

    (8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

    Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

    Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

     

    © 2020 MMnews.de

    Please publish modules in offcanvas position.