ARD: Mehrheit findet Merkel gut

ARD-DeutschlandTrend: Vierte Amtszeit von Merkel finden die Deutschen mehrheitlich gut

 

Dass Angela Merkel aller Voraussicht nach auch in den nächsten vier Jahren als Kanzlerin regieren wird, stößt mehrheitlich auf Zustimmung. Das hat eine Umfrage des ARD-DeutschlandTrends im Auftrag der Tagesthemen von Montag bis Dienstag dieser Woche ergeben.61 Prozent der Befragten finden eine erneute Kanzlerschaft von ihr sehr gut bzw. gut; 38 Prozent weniger gut bzw. schlecht.

Allerdings fällt Merkels Rückhalt deutlich niedriger aus als vor vier Jahren, als noch 71 Prozent eine Fortführung ihrer Kanzlerschaft als sehr gut oder gut bewerteten (ARD-DeutschlandTrend vom 23.09.2013).

In der Liste der beliebten Politiker steht Angela Merkel aktuell auf Platz 2. 63 Prozent sind mit ihrer Arbeit sehr zufrieden oder zufrieden (-1 Prozentpunkt im Vergleich zur Woche vor der Bundestagswahl).

An der Spitze der Rangliste steht Noch-Finanzminister Wolfgang Schäuble: 69 Prozent sind mit seiner Arbeit zufrieden bzw. sehr zufrieden (+7 Prozentpunkte im Vergleich zu Anfang September).

Außenminister Sigmar Gabriel erreicht 57 Prozent Zustimmung (-11 Prozentpunkte im Vergleich zur Woche vor der Bundestagswahl - wie alle folgenden Politiker).

Mit der Arbeit des Grünen-Vorsitzenden Cem Özdemir sind 53 Prozent der Befragten sehr zufrieden bzw. zufrieden (-2). Darauf folgt der FDP-Vorsitzende Christian Lindner, der 48 Prozent Zustimmung erreicht (-2).

Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende Horst Seehofer kommt auf 36 Prozent Zustimmung (-5). Die Vorsitzende der Linken, Sahra Wagenknecht, erreicht 34 Prozent Zustimmung (-10). Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz verliert 13 Punkte und erreicht 33 Prozent Zustimmung.

Mit der Arbeit des AfD-Vorsitzenden Alexander Gauland sind 8 Prozent sehr zufrieden bzw. zufrieden (-2).

In der Sonntagsfrage ist die Union mit 32 Prozent stärkste Kraft. (Zum Vergleich: Sie hatte bei der Bundestagswahl 32,9 Prozent erreicht.) Die SPD kommt auf 20 Prozent (20,5 Prozent).

Die AfD erreicht 11 Prozent (12,6 Prozent); die FDP ebenfalls 11 (10,7 Prozent).

Die Linke (9,2 Prozent) kommt auf 10 Prozent; die Grünen ebenfalls (8,9 Prozent).

Für die Sonntagsfrage im Auftrag der ARD-Tagesthemen hat das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap von Montag bis Mittwoch dieser Woche 1.506 Wahlberechtigte bundesweit befragt.

Befragungsdaten

  • Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren
  • Fallzahl: 1.006 Befragte; Sonntagsfrage: 1.506 Befragte
  • Erhebungszeitraum: 09.10.2017 bis 10.10.2017; Sonntagsfrage 09.-11.10. 2017
  • Erhebungsverfahren: Telefoninterviews (CATI)
  • Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Dual Frame
  • Fehlertoleranz: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte *bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50%

Die Fragen im Wortlaut:

  • Aller Voraussicht nach wird Angela Merkel auch in den nächsten vier Jahren als Kanzlerin regieren. Finden Sie das sehr gut, gut, weniger gut oder schlecht?
  • Ich nenne Ihnen nun einige Politikerinnen und Politiker. Bitte sagen Sie mir für jede Person, inwieweit Sie mit deren politischer Arbeit zufrieden sind.
  • Sind Sie mit der politischen Arbeit von...sehr zufrieden / zufrieden / weniger zufrieden / oder gar nicht zufrieden?
  • Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre?
Hinweis: Michael Mross im Interview bei ↪︎ "Zocken oder zaudern" (YouTube) - dort geht es neben Börse auch um das Thema Übersterblichkeit 2022.
Wissen macht reich:  Vertrauliche Börsen-News im MM-Club

Neue Videos:

Marlene Dietrich in "Der blaue Engel" - 1. deutscher Tonfilm: YouTube



Börse 24h realtime
Börsen News
Wikifolios

Mein bestes Börsenbuch:

BITCOIN LIVE

Bitcoin + Ethereum sicher kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC
Net-Tipps
Top Videos
Videos: Relax-Kanal

Kleinanzeigen:

Italien Spitzen-Balsamico
Original, der Beste, 25 Jahre
https://balsamico.shop/de/

 

WERBEN auf MMnews

 

Aktuelle Presse

FDP-Parteivize Wolfgang Kubicki hat die Forderung des CDU-Generalsekretärs Mario Czaja zurückgewiesen, Marie-Agnes Strack-Zimmermann solle sich für ihre Karnevalsrede in Aachen entschuldigen. [ ... ]

SPD gegen Teilnahme russischer Athleten bei Olympia 2024

Knapp ein Jahr nach Beginn des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine haben sich führende deutsche Sportpolitiker dagegen ausgesprochen, russische Athleten eine Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen [ ... ]

CDU zeigt Verständnis für Ehrung von Merkels Flüchtlingspolitik

Der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Thorsten Frei (CDU) hat grundsätzlich Verständnis für die Ehrung der früheren Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) durch [ ... ]

Im Ampel-Streit um die Planungsbeschleunigung fordert Umweltministerin Steffi Lemke (Grüne), unstrittige Aspekte schon jetzt zu beschließen und Konfliktpunkte auszulagern. "Es wäre von meiner [ ... ]

Die Bundesregierung will Kinder und Jugendliche, die weiterhin unter den Folgen der Corona-Pandemie leiden, stärker unterstützen. Das Kabinett beschloss am Mittwoch den Abschlussbericht einer [ ... ]

Nach Erkenntnissen internationaler Ermittler war der russische Präsident Wladimir Putin bei der Entscheidung zur Lieferung der Rakete, die im Juli 2014 zum Abschuss des Passagierflugzeuges MH17 über [ ... ]

FDP fordert

FDP-Vize Johannes Vogel regt eine genaue Analyse der deutschen wirtschaftlichen Abhängigkeiten von China an. "Wir brauchen einen China-Stresstest, so wie es zum Beispiel im Finanzsektor Stresstests [ ... ]

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2022 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.