Sie sind rechtsradikal!

BVerfG: Die Bezeichnung anderer als "rechtsradikal" ist als Werturteil nicht sanktionierbar und fällt unter die "Meinungsfreiheit". Der Vorwurf „rechtsradikal“ und damit „zum Abschuss und zur Lynchjustiz freigegebenes Freiwild“ kann somit bald jeden treffen der den Euro kritisiert und gegen die Brüsseler EU-Diktatur aufbegehrt.

 

von Peter Boehringer

Der Vorwurf "Sie sind rechtsradikal!" kann nach Auffassung des BVerfG (in Abweichung von Urteilen niedrigerer Gerichtsinstanzen!) juristisch praktisch nicht überprüft werden. Man kann damit als so Bezeichneter völlig unabhängig von der Faktenlage (!) nicht dagegen vorgehen! Selbst bei komplett abwegiger Sachlage! Dabei kommen solche eine Person in Google-Zeiten dauerhaft stigmatisierenden Beleidigungen ja inzwischen in der Foren- und Mainstreammedien-Welt ganz regelmäßig auch ohne jeden „klassischen“ Anlass vor.

Es sei daran erinnert, dass z. B. Monti erst neulich jede EU-Kritik als unbillig   „bekämpfen“ lassen wollte: www.preussische-allgemeine.de

Der Vorwurf „rechtsradikal“ und damit „zum Abschuss und zur Lynchjustiz freigegebenes Freiwild“ kann somit bald jeden treffen, der noch in Termini von Volkssouveränität (Art. 20 (2) GG) oder von nationalen Grenzen als verfassungsrechtlich geschütztem Raum denkt.

Der wahrhaft Libertäre müsste im Prinzip sogar das Urteil des BVerfG positiv sehen, denn die Meinungs- und Redefreiheit ist in unserer Denkwelt absolut sakrosankt!

Oder besser: sie SOLLTE es sein – denn sie IST es in der heutigen internationalistischen Weltjustiz beileibe nicht für alle: Für die sog. „Rechten“ ist die Meinungsfreiheit keineswegs so weitgehend geschützt. Alle, die rechts von linksextrem stehen, dürfen schon heute nicht mehr alles sagen - und drastische Gesetze zur Verschärfung dieses Zustands sind bereits in der Schublade.

Aber auch die sogenannten „Rechten“ (= die noch nicht massenmedial vollmultikulturalisierten, gegenderten, gehirngewaschenen Bürger des totalen Transfer-EUros) können und werden sich künftig konsequent auf die Worte des BVerfG berufen.

Unten fett hervorgehoben. Tauschen Sie im Text einfach „rechts“ durch „links“ aus. Besser wäre übrigens eigentlich „volksnah“ oder „rational“ oder „marktwirtschaftlich“ versus „internationalistisch“  oder „manisch-ideologisch“ oder „vollpolitisiert-planwirtschaftlich“.  Was Recht ist, muss für alle Recht bleiben. Und was Unrecht ist, ebenfalls für alle gelten! Gleiches Rederecht für alle!

Auszug aus der heutigen Pressemitteilung des BVerfG:

Eine Person in einem Internetforum in Auseinandersetzung mit deren Beiträgen als „rechtsradikal“ zu betiteln, ist ein Werturteil und grundsätzlich von der Meinungsfreiheit gedeckt. Dies entschied das Bundesverfassungsgericht in einem heute veröffentlichten Beschluss vom 17. September 2012 und hob daher die angegriffenen Unterlassungsurteile auf.

Das Landgericht und das Oberlandesgericht verurteilten den Beschwerdeführer zur Unterlassung der Äußerungen, wobei das Landgericht sie teilweise als unwahre Tatsachenbehauptungen und das Oberlandesgericht sie als Schmähkritik aus dem Schutzbereich der Meinungsfreiheit herausfallen ließen. Das Bundesverfassungsgericht hat beide Urteile aufgehoben.

 

Diese Urteile verletzen den Beschwerdeführer in seinem Grundrecht auf Meinungsfreiheit (Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG).

a) Es handelt sich um Meinungsäußerungen in Form eines Werturteils, denn es ist nicht durch eine Beweiserhebung festzustellen, wann ein Beitrag „rechtsextrem“ ist, ... und wann man „es sich gefallen lassen muss, rechtsradikal genannt zu werden“.

Anmerkung: Damit ist der Begriff „rechtsradikal“ nun ganz offiziell eine Nullaussage, denn offenbar ist er nicht definiert und nicht definierbar und damit auch der Vorwurf nicht sanktionierbar, selbst wenn er in absurder Faktenverdrehung gebraucht wird!

Unbedingt merken! Diese nun höchstrichterliche Feststellung kann künftig vielfach zur einfachen Abwehr des inflationär gebrauchten Vorwurfs „rechtsradikal“ hergenommen werden! Logischerweise darf dann nun künftig auch jeder, der „linker“ als denkt als z.B. Sarrazin ungestraft als „linksradikal“ bezeichnet werden. Und wenn wir schon beim nicht sanktionierbaren Beleidigen sind, dürfen wir künftig sicher auch alle von den „Extremisten des Multikulti“ oder von den „Unverbesserlichen Euro-Rettungs-Extremisten“ sprechen.

 

b) Bedeutung und Tragweite der Meinungsfreiheit werden verkannt, wenn eine Äußerung unzutreffend als Tatsachenbehauptung, Formalbeleidigung oder Schmähkritik eingestuft wird mit der Folge, dass sie dann nicht im selben Maß am Grundrechtsschutz teilnimmt wie Äußerungen, die als Werturteil ohne beleidigenden oder schmähenden Charakter anzusehen sind.  Verfassungsrechtlich ist die Schmähung eng definiert, da bei ihrem Vorliegen schon jede Abwägung mit der Meinungsfreiheit entfällt. Eine Schmähkritik ist nicht einfach jede Beleidigung, sondern spezifisch dadurch gekennzeichnet, dass nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund steht.

www.goldseitenblog.com

 

Sensationelle Bilder von oben: Oliver Krautscheid Dronestagram.  Auch auf YouTube

Videos:

-
Loading...
-
Wandere aus, solange es noch geht!

Wikifolios
Bitcoin Live

Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart Bitcoin + Ethereum kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen
Anfragen hier.

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2020 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.