Der weltweite Erfolg der Streaming Dienste

Netflix ist bei uns in den meisten Haushalten nicht mehr wegzudenken. Zu beliebt ist das Angebot, zu einfach ist die Handhabe und zu gut ist die Auswahl.

Denken viele, aber bei weitem nicht alle Nutzer. Das könnte auch der Grund dafür sein, warum es aktuell zu einem regelrechten Kampf auf diesem Markt kommt. Denn mehr und mehr Anbieter suchen mit viel Geld den Weg zu den passenden Nutzern und ködern mit verlockenden Angeboten und exklusiven Serien und Filmen – allen voran Disney Plus. Was aber macht das mit dem TV-Verhalten und wird es am Ende wirklich im besten und günstigsten Sinne für den Nutzer sein?

Aggressives weltweites Wachstum

Es gab Zeiten, da ging man am Freitagabend erstmal in die Videotheke um die Ecke, um sich für viel Geld mit einigen wenigen Filmen für das Wochenende einzudecken. Das ist mittlerweile gänzlich vorbei, denn man hat ja alles zuhause. Und das weltweit. Netflix also US-amerikanisches Unternehmen hat ziemlich früh erkannt, dass der Erfolg außerhalb der eigenen Landesgrenzen zu finden ist. Das globale Wachstum von Netflix ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg des Unternehmens. Bis Ende 2017 war das Unternehmen in mehr als 190 Ländern tätig. Und 2019 befinden sich mehr 73 Millionen seiner rund 140 Millionen Abonnenten außerhalb der Vereinigten Staaten. Das zweite Quartal 2018 übertraf seine internationalen Streaming-Einnahmen erstmals, Tendenz steigend.  Dies ist nicht von der Hand zu weisen, vor allem wenn man bedenkt, dass Netflix noch bis ins Jahr 2015 eher als Nischenprodukt mit einer Verbreitung von „nur“ 50 Ländern galt.

Internationale Produktionen Grund für Erfolg

Dabei ist auch bemerkenswert, dass die meisten der Streaming Dienste – nicht nur Netflix, sondern auch Hulu und Amazon Prime – vermehrt auf internationale Produktionen setzen. Vorbei scheint sie, die Zeit in der man ausschließlich auf amerikanische Sendungen gesetzt hat, nur weil die Vergangenheit es gezeigt hat. Heute werden viele der besten Serien in Deutschland, Spanien, aber auch viel in Indien und Nigeria, produziert und gedreht. Der internationale Druck und Erfolg haben es ermöglicht. Genau wie ein Online Casino immer vernetzter wird, sind auch die Anbieter daran interessiert, möglichst viele Nutzer mit den eigenen Programmen zu gewinnen.

Dabei arbeiten sie dann auch eng mit den jeweiligen Ländern zusammen, in die sie expandieren wollen. Denn da der Markt arg umkämpft ist, kann sich keiner der Anbieter wirklich erlauben, nur mit Glück den richtigen Weg zu finden. Disney+ etwa baut darauf, dass die treuen Marvel Fans in Scharen zu ihnen kommen werden, wohingegen die etablierten Mächte darauf setzen, dass die schiere Auswahl und das internationale Flair für sie spricht.

Preiskämpfe entscheiden die Zukunft

Ganz gleich, welche Marketingstrategie gefahren wird: Streaming-Dienste sind die neue Realität der leichten und guten Unterhaltung, Videotheken werden nach und nach aussterben. Das sind Trends, die sich nicht aufhalten lassen, was aber auch gut ist. Denn wie es momentan scheint, können sich die Nutzer auf einen intensiven Preiskampf einstellen. Wer es am Ende vermag, das beste Preisleistungsverhältnis anzubieten, sollte auf lange Sicht als Sieger hervortreten. So oder so, es werden spannende Zeiten am Markt.

 

Sensationelle Bilder von oben: Oliver Krautscheid Dronestagram.  Auch auf YouTube

Videos:

-
Loading...
-
Wandere aus, solange es noch geht!

Wikifolios

Bitcoin Live

Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart Bitcoin + Ethereum kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen
Anfragen hier.

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2020 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.