Attraktive Anlagen für das Firmenkapital

Mit Minuszinsen und Inflation lohnt es sich mittlerweile nicht mehr, das eigene Geld und auch das Geld des Unternehmens auf der Bank zu lagern.

Mit der Zeit verlieren wir Geld und das möchte natürlich niemand. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen hier attraktive Anlagen für Ihr Firmenkapital vorschlagen.


Wallstreet in New York / Foto: über dts Nachrichtenagentur

Wieso lohnt es sich, das Firmenkapital anzulegen?

Ob als Privatperson oder auch Unternehmer, statt Zinsen von der Bank zu bekommen, haben sich die Zeiten durch die aktuelle Lage stark verändert. Damals war es noch so, dass ein Sparbuch oder große Rücklagen uns das Gefühl der Sicherheit geben sollten. Zugleich bekamen wir schätzungsweise 4 % Zinsen Jahr für Jahr von der Bank ausgezahlt, sodass wir mit der Zeit, ohne das Geld anzurühren, mehr Kapital aufbauen konnten. Heutzutage ist dies nicht mehr so. Es kostet den Banken zu viel unser Geld zu lagern, sodass Negativzinsen ab einer bestimmten Kapitals-Größe eingeführt wurden. Gleiches gilt für die Inflation, welches unser Geld nach und nach an Wert verlieren lässt. Dies sind die wichtigsten Gründe, wieso es sich lohnt, das Firmenkapital anzulegen, denn statt Geld zu verlieren, gibt es hier die Möglichkeit, mit der Zeit mehr Vermögen aufzubauen. Wie das genau funktioniert und welche Anlageoptionen besonders beliebt sind, möchten wir Ihnen hier gerne erläutern.

Das sind attraktive Anlagen für das Firmenkapital:

Sie möchten gerne ihr Firmenkapital anlegen, doch wissen nicht genau, wie Sie das machen sollen, beziehungsweise in welche Investitionsmöglichkeiten Sie investieren sollen? Dann haben wir hier alle wichtigen Informationen für Sie!

Investieren in den Markt

Eine der beliebtesten Optionen, um Geld anzulegen ist sicherlich es in den Markt zu investieren. Hier haben Sie reichlich Möglichkeiten, zum einen können Sie sich von einem Anlageberater beraten lassen oder auch selber die Recherche übernehmen. Je mehr oder je weniger Risiko Sie eingehen möchten, sollte darüber entscheiden, auf welche Investitionen Sie setzen. Hierbei haben Sie die Wahl aus reichlich Assets, wie Aktien, Forex oder auch ETFs, sowie diversen Investitions-Methoden. Letzteres sollte ausgewählt werden mit dem Gedanken, wie viel Zeit Sie gerne in das Investieren stecken möchten. Es gibt nämlich Investitionen, bei denen Sie täglich ein Auge auf den Markt werfen sollten, dazu mehr Infos hier.

Investieren in Immobilien

Sie haben auch die Option, in Immobilien zu investieren. Hierbei sollten Sie allerdings reichlich Recherche betreiben, denn in vielen (vor allem) Großstädte sind die aktuellen Preise für Immobilien überirdisch, sodass ein Restrisiko bleibt, dass diese Immobilien vielleicht an Wert verlieren. Zudem müssen Sie Kosten für Steuern, mögliche Gebäudemanager sowie mögliche Reparaturen mit einbeziehen. Das Ziel sollte sein, eine Immobilie in einer Region zu finden, die aktuell noch nicht gefragt ist, doch sich dann in den nächsten Jahren mehr und mehr etabliert. Sollte dies geschehen, können Sie mit viel Gewinn verkaufen. Leider geht dies nicht ohne Recherche und Risiko.

Investieren in die eigene Firma

Je nachdem wie hoch das Firmenkapital ist, welches Sie gerne anlegen möchten, können Sie das Geld auch wieder direkt in die Firma investieren, dies von den Steuern absetzen und so auch den allgemeinen Wert (und hoffentlich den Erfolg) Ihres Unternehmens unterstützen. Natürlich hat dies auch Limitierungen, denn je nachdem wie groß Ihr Unternehmen ist und wie hoch das Kapital ist, kann dies nur bis zu einem bestimmten Punkt eingesetzt werden.

Großes Kapital: Das sollten Sie beachten!

Wenn es sich um ein sehr großes Firmenkapital geht, dann empfehlen wir Ihnen auf professionelle Hilfe zu setzen, sei es bei der Beratung oder auch bei der Verwaltung. Versuchen Sie zudem auf möglichst mehrere Investitionsmöglichkeiten zu nutzen, um so nicht alles auf eine Karte zu setzen. Dies minimiert das Risiko, womöglich Geld zu verlieren.

Wissen macht reich:  Vertrauliche Börsen-News im MM-Club

Neue Videos:

Marlene Dietrich in "Der blaue Engel" - 1. deutscher Tonfilm: YouTube



Börse 24h realtime
Gewinner / Verlierer

Kursdaten von GOYAX.de

Wikifolios

Mein bestes Börsenbuch:

BITCOIN LIVE

Bitcoin + Ethereum sicher kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

Kleinanzeigen:

Italien Spitzen-Balsamico
Original, der Beste, 25 Jahre
https://balsamico.shop/de/

 

WERBEN auf MMnews

 

Net-Tipps
Medizin News
Aktuelle Presse

Der DAX ist am Montag nach einem bereits schwachen Start bis zum Mittag tiefer ins Minus gerutscht. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 14.420 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Abschlag von [ ... ]

Mehr Bewerber als Ausbildungsplätze in IT-Berufen

In den IT-Berufen in Deutschland gibt es trotz Fachkräftemangel mehr Bewerber als Ausbildungsplätze. Für 20.700 Bewerber in allen Lehrberufen der Informationstechnik gab es dieses Jahr [ ... ]

Konrad Laimer, Mittelfeldspieler bei RB Leipzig, empfindet die WM-bedingte lange Pause in der Bundesliga als "sehr merkwürdig". "Für mich ist es doppelt bitter, da ich nach meiner Verletzung gerade [ ... ]

Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat sich im November gegenüber dem Vormonat nicht weiter verändert. Es liegt weiter bei 100,5 Punkten, [ ... ]

Ampelkoalition streitet über Reform des Staatsbürgerrechts

In der Ampelkoalition ist ein Streit über die Pläne von Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) entbrannt, das Staatsbürgerrecht zu reformieren und Einbürgerungen zu erleichtern. Politiker [ ... ]

Nur knapp jeder zweite Deutsche geht zur Darmkrebs-Vorsorge. Das ist das Ergebnis einer Langzeit-Auswertung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK auf Basis von Abrechnungsdaten für die Jahre 2012 [ ... ]

Der Deutsche Ethikrat hat vor einer Benachteiligung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Deutschland gewarnt. Junge Menschen dürften in gesellschaftlichen Krisen nicht "alleingelassen" [ ... ]

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2022 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.