AKTUELLE PRESSE  |  WIRTSCHAFT  |  POLITIK  |  BÖRSE  |  GOLD  |  KRYPTO  |  ETC  |  WITZIGES

Fresenius stellt Reha-Kliniken zum Verkauf

Der Medizinkonzern hat die Investmentbank UBS mandatiert / Transaktionswert höherer dreistelliger Millionenbetrag

 
Im Zuge des Konzernumbaus stellt Fresenius seine Reha-Klinik-Sparte zum Verkauf. Der Medizinkonzern hat  die Investmentbank UBS mandatiert, den Markt nach Interessenten zu sondieren, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z. / Samstagausgabe) aus Banken-, Private-Equity- und  Branchenkreisen erfuhr. Das Vorhaben hat den Wert  eines höheren dreistelligen Millionenbetrages. Die Angaben aus unterschiedlichen Quellen variieren, in Summe erscheint eine Spanne von etwa 600 bis 800 Millionen Euro plausibel.
 
Fresenius und UBS lehnten eine Stellungnahme ab. Der Vorstandsvorsitzende Michael Sen, seit  gut einem Jahr im Amt, will  das Spektrum der Geschäftsfelder einengen und Schulden abbauen, er kündigte im Frühjahr an,  etwa  eine „Handvoll“ an Geschäften abzugeben. Zwei davon sind inzwischen bekannt, beide aus der Krankenhaussparte  Helios: eine Kinderwunschklinik-Gruppe und ein Krankenhaus in Peru. Die Reha-Sparte   gehört  zu Vamed, der  kleinsten der vier Fresenius-Sparten und -Beteiligungen. Sie besteht aus drei Untereinheiten: einem  Projektgeschäft, das international Krankenhäuser plant und baut; einem  Gebäudemanager und Technikdienstleister, der auch die Konzernschwester Helios bedient; und dem Rehageschäft.  Letzteres umfasst etwa 60 Reha-Kliniken  und  einige Altersheime in fünf Ländern. Ein Teil –  38 deutsche Reha-Kliniken  – wurde bis 2018  unter Helios  geführt  und  dann zu  Vamed umgehängt.
 
Zwei Faktoren erschweren einen Verkauf:  Private Equity scheut sich momentan wegen des Reputationsrisikos,  medizinische Einrichtungen  zu kaufen.  Und Vamed bekommt wie seine Konkurrenten den Fachkräftemangel zu spüren. Die Zahl der Kündigungen durch Vamed-Arbeitnehmer  stieg laut Geschäftsbericht 2022  um ein Sechstel   auf 2139, die  „freiwillige Fluktuationsrate“  von  9,3  auf 10,7 Prozent.  „Grund für diese  Entwicklung sind die unverändert wettbewerbsintensiven Arbeitsmärkte in allen Geschäftsfeldern von Fresenius  Vamed“, ist zu lesen.
 
Von Vameds  anderen zwei Untereinheiten soll laut Medienberichten im Sommer die Projektsparte Interessenten angezogen haben.  Hierüber ist am Markt derzeit nichts  zu hören. „Meines Wissens gibt es nur zu den Rehas einen Prozess“, sagte ein gut vernetzter und nicht involvierter Investmentbanker. Das UBS-Mandat umfasst jedenfalls nur das Rehageschäft. 
 
Als Fresenius die 38 deutschen Reha-Kliniken 2018 von Helios zu Vamed verschob, gab der Konzern  ihren Umsatz mit  rund 460 Millionen Euro, das Ebit mit 37 Millionen  Euro und das Transaktionsvolumen mit 485 Millionen Euro  an.   Vamed war zuvor  als Reha-Anbieter in Österreich, der Schweiz und Tschechien und Großbritannien aktiv.  Zuletzt soll das Ebit des Reha-Geschäfts bei etwa 50 Millionen Euro gelegen haben, das für die Kaufpreisbewertung wichtige Ebitda weicht dem Vernehmen nach davon nicht stark ab.

Wissen macht reich:  Vertrauliche Börsen-News im MM-Club

Neue Videos:

Marlene Dietrich in "Der blaue Engel" - 1. deutscher Tonfilm: YouTube


Nur für kurze Zeit:
1000 $ Bonus + geschenkt für Kontoeröffnung bei Top-Kryptobörse
Börse 24h
Gewinner / Verlierer

Kursdaten von GOYAX.de

Mein bestes Börsenbuch:

1000 $ Bonus + geschenkt für Kontoeröffnung Top-Kryptobörse

BITCOIN LIVE

Bitcoin + Ethereum sicher kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

DEXWEB - We Pursue Visions

 

 

Net-Tipps
Top Videos
Videos: Relax-Kanal

Kleinanzeigen:

Italien Spitzen-Balsamico
Original, der Beste, 25 Jahre
https://balsamico.shop/de/

 

WERBEN auf MMnews

 

Aktuelle Presse

Bei der Digitalisierung von Büroabläufen zeigt sich in den Unternehmen in Deutschland derzeit ein gespaltenes Bild. In einer am Dienstag veröffentlichten Erhebung des IT-Branchenverbandes [ ... ]

Die dts Nachrichtenagentur in Halle (Saale) verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Berlin: Pistorius: "Individueller Anwendungsfehler" Grund für Abhöraffäre. Die Redaktion bearbeitet [ ... ]

SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert schließt eine mögliche Anhebung von Rentenbeiträgen ebenso wenig aus wie die Erhöhung des Bundeszuschusses zur Rentenversicherung. "Das wird [ ... ]

Studie: Migrationsskepsis steigt

Unter dem Eindruck steigender Flüchtlingszahlen haben skeptische Einstellungen zur Migration in Deutschland zugenommen. Das geht aus einer neuen Studie der Bertelsmann-Stiftung hervor, die am Dienstag [ ... ]

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Bürger in einer am Dienstag veröffentlichten Videobotschaft dazu aufgerufen, sich als Wahlhelfer zur bevorstehenden Europawahl zu melden. Die [ ... ]

SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert hat sich skeptisch über einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Taurus-Abhöraktion geäußert. "Was soll da rausgefunden werden? [ ... ]

Linke fordert Luftbrücke für Gaza

Angesichts der prekären humanitären Lage in Gaza fordert Linken-Chef Martin Schirdewan eine Luftbrücke für die Lebensmittelversorgung. "Nach dem brutalen Angriff der Terrororganisation [ ... ]

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2023 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.