Bitcoin-Risiken, die jeder Verbraucher kennen sollte

Zweifellos haben Sie schon von Bitcoin und anderen virtuellen Währungen gehört. Vielleicht lesen Sie diesen Artikel, weil Sie daran interessiert sind, Bitcoin zu besitzen, zu handeln oder in sie zu investieren.

Heutzutage empfangen und senden Menschen Bitcoin an andere Menschen. Andere nutzen diese virtuelle Währung, um für Dienstleistungen und Waren zu bezahlen.

Darüber hinaus nutzen einige Leute Plattformen wie bitcoinsloophole.de, um Bitcoin als spekulative Anlage zu kaufen und zu verkaufen. Außerdem schürfen manche Menschen diese virtuelle Währung mit Hilfe von Computern. Aber was ist Bitcoin, und welche Risiken sollte ein Verbraucher bei der Verwendung von Bitcoin beachten?

Was ist Bitcoin?

Bitcoin ist virtuelles oder elektronisches Geld. Das bedeutet, dass Sie beim Kauf von Bitcoin keinen echten Geldschein oder eine Münze erhalten, die Sie in Ihrer Brieftasche oder Ihren Händen halten können. Stattdessen erhalten Sie elektronische Einheiten, die andere Unternehmen akzeptieren oder wie Fiat-Geld behandeln können.

Bitcoin ist jedoch kein normales Geld. Das liegt daran, dass keine Regierung oder Zentralbank es ausgibt und stützt. Die meisten Regierungen verlangen von ihren Bürgern nicht, dass sie Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren oder gegen ihre traditionellen Währungen eintauschen.

Um zu funktionieren, ist Bitcoin auf ein riesiges Netzwerk aus privaten, nicht identifizierten Computern in der ganzen Welt angewiesen. Diese Computer verfügen über eine hohe Rechenleistung, und sie aktualisieren und pflegen ein öffentliches Hauptbuch, die sogenannte Blockchain.

Außerdem bewahren die Menschen Bitcoin nicht in Kreditgenossenschaften oder Banken auf. Sie benötigen eine digitale Geldbörse, die öffentliche Schlüssel zur Identifizierung des Nutzers verwendet, um diese virtuelle Währung zu verwenden. Für den Zugriff auf Bitcoins in der digitalen Geldbörse sind private Schlüssel erforderlich. Sie verwenden beispielsweise private Schlüssel, um Zahlungen an einen anderen Inhaber einer digitalen Geldbörse zu senden.

Im Grunde genommen sind private Schlüssel wie diese virtuelle Währung. Konzentrieren Sie sich daher darauf, private Schlüssel sicher aufzubewahren, solange Sie Bitcoin besitzen und nutzen wollen. Sie können die privaten Schlüssel einem Wallet-Anbieter anvertrauen oder sie selbst aufbewahren.

Bitcoin-Risiken für Verbraucher

Wenn Sie daran interessiert sind, Bitcoin zu kaufen oder zu verwenden, sollten Sie sich vor den folgenden Risiken in Acht nehmen, bevor Sie Geld für den Erwerb ausgeben.

  • Hacker: Raffinierte Hacker haben es auf virtuelle Währungen wie Bitcoin abgesehen, da deren Wert rapide steigt. In den letzten Jahren haben Kriminelle Krypto-Börsen gehackt und Bitcoins im Wert von Millionen von Dollar gestohlen. Seien Sie daher vorsichtig bei der Wahl der Bitcoin-Börse für den Kauf dieser virtuellen Währung.

  • Weniger Schutzmaßnahmen: Vielleicht möchten Sie Ihre Bitcoin einem Unternehmen anvertrauen, das sie verwahrt. Leider kann dabei etwas schiefgehen, was zum Verlust Ihrer Token führt. In diesem Fall leistet das Unternehmen möglicherweise keine Entschädigung oder hilft Ihnen nicht bei der Wiederbeschaffung des Geldes, wie Sie es von einem Kredit- oder Debitkarten Anbieter oder sogar einer Bank erwarten würden.

  • Betrug: Der Hype um Bitcoin hat auch Betrüger angelockt. Heute eröffnen viele Kriminelle gefälschte Bitcoin-Anlage Programme und stehlen Geld von ahnungslosen Anlegern. Seien Sie daher vorsichtig bei der Auswahl Ihrer Krypto-Investitionsprogramme.

  • Verlust: Sie benötigen private Schlüssel, um auf Ihre digitale Geldbörse zuzugreifen und eine Bitcoin-Transaktion durchzuführen. Das bedeutet, dass Sie Ihre Gelder verlieren, wenn Sie die privaten Schlüssel nicht abrufen können. Darüber hinaus kann jemand alle Gelder in Ihrer Bitcoin-Wallet transferieren, wenn er die Schlüssel erhält.

Bitcoin und andere digitale Währungen haben in den meisten Gerichtsbarkeiten nicht den Status eines gesetzlichen Zahlungsmittels. Das bedeutet, dass Unternehmen in den meisten Ländern gesetzlich nicht verpflichtet sind, Bitcoin-Zahlungen zu akzeptieren. Bitcoin ist jedoch dezentralisiert, was bedeutet, dass er nicht der Kontrolle, Manipulation oder Regulierung durch irgendeine Einrichtung unterliegt. Außerdem akzeptieren immer mehr Online-Händler und lokale Geschäfte Bitcoin-Zahlungen. Darüber hinaus kaufen und halten die Menschen diese virtuelle Währung als Investition. Die wachsende Popularität von Bitcoin hat auch die Aufmerksamkeit vieler Regulierungsbehörden auf sich gezogen. Länder wie El Salvador erwägen ebenfalls, Bitcoin zu einem gesetzlichen Zahlungsmittel zu machen. All diese Entwicklungen sagen eine glänzende Zukunft für diese digitale Währung voraus.

Marlene Dietrich in "Der blaue Engel" - 1. deutscher Tonfilm: YouTube

Reich mit Aktien - Michael Mross: "Das beste Buch, das ich je schrieb."

Neue Videos:

-

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

Wikifolios
Börsen News

BITCOIN LIVE

Bitcoin + Ethereum sicher kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2020 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.