Wahlbetrug: Bananenrepublik Deutschland und die Hessen-Wahl

Was bei der Landtagswahl in Hessen passiert ist, spottet jedem Verständnis von Demokratie und Rechtsstaat. Wenn sich moralische Selbstermächtigung über Recht und Gesetz stellt, wird die Bundesrepublik zur Bananenrepublik.

 

"Westfalen-Blatt" zu den Unregelmäßigkeiten bei der Hessen-Wahl

Wenn in weniger demokratisch verfassten Staaten als der Bundesrepublik Deutschland gewählt wird und es dort zu Unregelmäßigkeiten kommt, sind Politik und Medien schnell bei der Sache, fordern Wahlbeobachter, Neuauszählungen oder Neuwahlen.

Was am 28. Oktober bei der Landtagswahl in Hessen passiert ist, spottet jedem Verständnis von Demokratie und Rechtsstaat. In Frankfurt mussten die Ergebnisse in 88 der insgesamt 490 Wahlbezirke korrigiert werden. Die Abweichungen waren eklatant: So kam die CDU in einem Sachsenhausener Bezirk auf 6,2 Prozent. Nach der Korrektur sind 100 Stimmen von den Grünen zur CDU gegangen.

In Niederursel wurde das Ergebnis geschätzt und nicht ausgezählt, nun hat man 211 Wähler weniger ermittelt. Und das ist noch nicht alles: Die Stadt Frankfurt wies die Wahlvorstände in den Stimmbezirken an, die Stimmzettel in Taschen zu packen und in den Wahllokalen stehen zu lassen - unbeaufsichtigt in unverschlossenen Räumen.

Landeswahlleiter und Frankfurter Wahlamt sprechen von »Pannen«, »Übertragungsfehlern« und »Kommunikationsproblemen« - von vorsätzlichem Wahlbetrug ist nicht die Rede. Noch nicht.

Der hessische FDP-Politiker Ramin Peymani hat bei der Frankfurter Staatsanwaltschaft Strafanzeige wegen Wahlfälschung gestellt. Begründung: Die »erhebliche Asymmetrie der aufgetretenen Fehler« gehe vornehmlich zu Lasten von CDU, FDP und AfD; dies rechtfertige die Annahme eines Vorsatzes und mache Ermittlungen erforderlich.

Mit Joachim Wieland zweifelt ein Verfassungsjurist den Ablauf der Hessenwahl an. Wieland ist Professor für Öffentliches Recht in Speyer und Richter am nordrhein-westfälischen Verfassungsgerichtshof. Ausgezählte Stimmzettel dürften »nicht einfach so in der Schule zurückgelassen werden«. Es müsse sichergestellt sein, dass »im Zweifel auch eine Überprüfung der Wahl möglich ist«.

Ja, was denn sonst? Zur Legitimation einer Wahl und damit der Regierungsbildung gehört auch, dass das Ergebnis mindestens während des Zeitraums der Legislaturperiode nachprüfbar ist.

Das heißt, dass die originalen Stimmzettel von verantwortlichen Personen zum Wahlamt gebracht und dort über Jahre verwahrt werden.

Wenn das mit normalen Wahlhelfern nicht möglich ist, müssen auf den Staat vereidigte Beamte den Job machen.

Wer die AfD kleinhalten will, der muss eine Politik machen, die solche Parteien überflüssig werden lässt. Im Kampf gegen die Rechtspopulisten ist ein gesellschaftliches Klima entstanden, das für eine vermeintlich gute Sache fast alles erlaubt. Wenn sich moralische Selbstermächtigung über Recht und Gesetz stellt, wird die Bundesrepublik zur Bananenrepublik.

Wandere aus, solange es noch geht!


Videos:

Wikifolios
Börsen News
Bitcoin Live

Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart
Kursanbieter: Bitcoin.de
Bitcoin + Ethereum kaufen Bitcoin.de Die 100 reichsten Bitcoin-Adressen
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
12QcrfGYrkQHKCqo3dsUJsTJeiJqfnLnA9

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen
Anfragen hier.

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.