Trump Sieg = Medien-Alptraum

Der politisch-mediale Komplex jammert, dass der Müller-Bericht keine Russland-Manipulation bei der Wahl des US-Präsidenten festellen konnte.

 

Stellvertrenend für fast alle Medien:

Allg. Zeitung Mainz: "Ein Albtraum"
Kommentar von Christian Matz zu Trump und zum Mueller-Bericht

Die US-Demokraten - und die Trump-Gegner im Rest der Welt - hatten einen Traum: Ein seines Amtes enthobener Präsident, gestürzt über eine Verschwörung mit russischen Wahlmanipulierern, als ruchloser Halunke aus dem Weißen Haus gejagt, ein Betriebsunfall der Geschichte.

Aus diesem Traum, der schon am Morgen nach der Wahl begonnen hat, gibt es nun - erst eineinhalb Jahre vor der nächsten - ein böses Erwachen. Denn seit dem Bericht des Sonderermittlers Mueller ist klar: Das wird nichts mehr mit einem "Impeachment", einem Amtsenthebungsverfahren. Es sind zwar etliche ehemalige Trump-Berater des Meineids, des Betrugs oder der Geldwäsche überführt. Und es steht auch fest, dass Russland die Wahl beeinflussen wollte.

Aber es gibt eben keine Beweise, dass Moskau dabei mit dem Trump-Team zusammengearbeitet hat. Für den Präsidenten ist dies ein glasklarer Sieg an der PR-Front, den er in den nächsten Monaten in jedem Tweet auskosten wird. Und so geht der Albtraum namens Trump nicht einfach nur so weiter - derzeit deutet alles darauf hin, dass er in die Verlängerung geht.

Es ist der große Fehler der Demokraten, alles auf die Russlandkarte gesetzt zu haben, statt eine Alternative zu Trump aufzubauen. Der aussichtsreichste demokratische Bewerber heißt bislang Bernie Sanders und ist ein 77-jähriger, nicht mehrheitsfähiger Linker, der schon Hillary Clinton Zustimmung gekostet hat. Ihm folgt voraussichtlich Joe Biden, ein 76-jähriger Ex-Vize, der für die Obama-Jahre steht, allerdings ohne selbst ein Obama zu sein.

Und sonst? Niemand, den Trump fürchten müsste, niemand, der einen integren Gegenentwurf verkörpert. Auch das: ein Albtraum.

Wandere aus, solange es noch geht!


Videos:

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.