Ruanda: Blauer Juncker fackelt fast Gastgeber ab - ARD Tagesschau schneidet Szene raus

EU-Boss Jean Claude Juncker wieder blau gestern in Ruanda. Bei einer feierlichen Zeremonie setzte er fast die Gastgeber in Flammen. Zu viel Alkohol? Die ARD Tagesschau schneidet die Szene raus.

 

von Christian Hiß

Der tattrige und Ischias-geplagte / stoisch trinkende EU-Kommissionspräsident Jean Claude Juncker war jüngst in Ruanda zu Gast, um an den dortigen Genozid zu erinnern und zündete dabei fast seine Gastgeber an. Die ARD Tagesschau schnitt die Videobilder in vorauseilendem Gehorsam zurecht.

Wacklig umkoordiniert wie zu besten Gipfelzeiten handtierte Juncker unvorsichtig mit seiner Fackel, es kam zu einer Stichflame (Video bei 00:06), der seine Gastgeber ausweichen mussten.

 

Foto - Ischiasgeplagter Junker setzt fast die ruandischen Gastgeber in Flammen:

 

Ob Juncker eine Ischias-Attacke hatte oder betrunken gewesen ist oder die beinahe Brandstiftung nur auf seine neurologischen Ausfälle infolge seines Alkoholmissbrauchs zurückzuführen ist, ist nicht bekannt. Fakt ist jedoch, die ARD Tagesschau hat diese entscheidenden Sekunden ausgelassen und weggeschnitten.

ARD Tagesschau: Lügen durch weglassen

Die ARD Tagesschau hat diese neuerliche Peinlichkeit – für welche seitens Juncker weder Erklärung noch Entschuldigung zu hören waren – jedoch geschnitten. Im 3 Minuten Beitrag der ARD fehlt eben diese bei Youtube zu findende und entscheidende Perspektive.

In der Tagesschau liefen die Bilder wie folgt: die Fackeln werden an die Säule gehalten. Schnitt auf die Fackel. Schnitt auf die wegtretenden Politiker. Keine Peinlichkeiten seitens des EU-Kommissionspräsidenten, keine Stichflamme, der die Gastgeber ausweichen müssen.

Kommunikationswissenschaftler Prof. Bolz über die Staatsmedien: Keine Lügenpresse, „es ist noch viel schlimmer, sie verschweigen.“

Die ARD wird damit wieder der Kritik gerecht, die der an der Berliner TU wirkende Kommunikationswissenschaftler Professor Norbert Bolz einmal formulierte:

"Lügenpresse ist eine eigentlich wirklich unzutreffende Verkürzung – ich möcht’ fast sagen, es ist noch viel schlimmer. Sie verschweigen, sie tun das nicht, was man von ihnen eigentlich erwartet – nämlich aufzuklären über die Wirklichkeit und sie tun das ... aus falsch verstandener Rücksichtnahme und offenbar dem Gefühl, man kann den Deutschen nicht die Wahrheit zumuten, sie reagieren falsch auf das Wahre und deshalb müssen wir es verpacken und vorsichtig formulieren.“ Dass man „die Bürger für dumm verkauft oder sie einfach für dumm hält, für unfähig mit Wahrheit umzugehen, das ist eine unglaubliche Arroganz, die von bestimmten Eliten ausgeht.“

Doch glücklicherweise schauen heute viele nur noch die ARD Tagesschau und andere Staatsmedien, um sie hinterher bei Youtube zu überprüfen, um zu schauen, was geschnitten und weggelassen wurde – Juncker ist Europas bekanntester Alkoholiker im höchsten Amt, auch wenn die ARD das entgegen ihres Auftrages nicht senden will.

 

Video: Extrem wackliger Juncker zündet beinahe seine Gastgeber an

Wissen macht reich:  Vertrauliche Börsen-News im MM-Club

Neue Videos:

Marlene Dietrich in "Der blaue Engel" - 1. deutscher Tonfilm: YouTube



Börse 24h realtime
Börsen News
Wikifolios

Mein bestes Börsenbuch:

BITCOIN LIVE

Bitcoin + Ethereum sicher kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

Kleinanzeigen:

Italien Spitzen-Balsamico
Original, der Beste, 25 Jahre
https://balsamico.shop/de/

 

WERBEN auf MMnews

 

Net-Tipps
Medizin News
Aktuelle Presse

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Mittwochmorgen vorläufig 45.331 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 3,6 Prozent oder 1.563 Fälle mehr als am Mittwochmorgen vor einer Woche. [ ... ]

Im Koalitionsstreit um die Planungsbeschleunigung bei Infrastrukturprojekten pocht das Bundesverkehrsministerium auf die Einbeziehung des Straßenbaus. Der Logistikkoordinator und parlamentarische [ ... ]

Ukraines Ministerpräsident Denys Schmyhal hat angesichts der russischen Raketenangriffe gegen die Energieversorgung seines Landes Deutschland und andere Staaten zu weiterer Unterstützung aufgerufen. [ ... ]

Der Deutsche Pflegerat hat Gesundheitsminister Karl Lauterbach wegen der angekündigten Verlegung von Pflegekräften aus Erwachsenen- in Kinderstationen scharf kritisiert. "Das kann man nur als [ ... ]

In der Diskussion um die Anhebung von Freibeträgen bei der Erbschaftssteuer als Ausgleich für höhere Immobilienwerte kritisiert die Union nun Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) [ ... ]

Die Empfehlungen einer Regierungskommission zur Krankenhausreform, die Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) am Dienstagvormittag vorgestellt hat, stoßen auf ein geteiltes Echo. Der Vorsitzende [ ... ]

US-Börsen verlieren kräftig - Öl deutlich billiger

Die US-Börsen haben am Dienstag deutlich nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 33.596 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,0 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. [ ... ]

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2022 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.