Youtube Artikel 13: Leben wir bald im Tal der Ahnungslosen?

Leben wir im Tal der Ahnungslosen? Wie es in Deutschland immer schwieriger wird, seine Meinung zu sagen. Interview mit Petra Paulsen. - Was wird aus Youtube nach "Artikel 13"?

 

Hintergründe zum geplanten Artkel 13 der EU-Urheberrechtslinie bei Youtube, welche die freie Meinungsäußerung praktisch unmöglich macht wegen vorgeschobener möglicher Urheberrechtsverletzungen. Mehr Infos HIER.

Durch die Neufassung des Artikels 13 sollen in Zukunft Internetplattformen wie YouTube für die Fehler bzw. Urheberrechtsverstöße ihrer Nutzer geradestehen, falls diese „keine Lizenzen für Inhalte von den Rechteinhabern erwerben“ (z.B. Bilder, Musik etc.).

Dadurch entsteht die berechtigte Gefahr, dass hochgeladene Videos von Beginn an von dem Webseitenbetreiber gelöscht werden, um unnötigen Risiken aus dem Weg gehen zu können. Das Einzige, was noch auf YouTube zu finden wäre, wären Content von großen Medienkonzernen.

Interview mit Petra Paulsen

Über 1,8 Millionen Menschen sahen ihre Botschaft auf YouTube. Spätestens seit ihrer Teilnahme an der ZDF Sendung “Wie geht's Deutschland“ wurde sie einem breiten Publikum bekannt. Die Rede ist von Petra Paulsen, Lehrerin und Mitautorin des Bestsellers #Wirsindnochmehr. Jetzt spricht sie Klartext bei Schrang TV Talk.

Im Gespräch geht es um folgende Themen:

  • Warum gerade in den neuen Bundesländern die Menschen aufbegehren.
  • Geht es den Menschen in den alten Bundesländern einfach noch zu gut, dass sie gar nicht merken, was hier los ist.
  • Ist die Petition zum Migrationspakt manipuliert worden?
  • Läuft es darauf hinaus, dass wir nur noch moderne Sklaven sein sollen, die zur Arbeit gehen und konsumieren?
  • Ist inzwischen unser Land einfach umgekrempelt worden und mit der ewigen Schuldkeule bearbeitet worden?
  • Mittlerweile kann man den Eindruck haben, der zweite Weltkrieg wäre gegenwärtig.
  • Warum sie nicht mehr in den ÖffentlichRechtlichen Medien eingeladen wird.

Zur Info: Nachdem der Bestseller „# Wirsindnochmehr“ ausverkauft war, ist jetzt die 2. Auflage hier im
Online-Shop erhältlich »

 

Wandere aus, solange es noch geht!

Videos:

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.