Coronavirus 2019-nCoV: Verheimlicht China das wahre Ausmaß?

Warum ergreift China so drastische Maßnahmen, wenn die Zahl der Toten relativ gering ist? Das Wall Street Journal berichtet über Verschleierungstaktik um die Leute still zu halten. - Virus aus Bio-Waffen-Labor entwichen?

 

Warum bei nur so wenigen Toten dennoch so drastische Maßnahmen mit Quarantäne für fast 50 Mio Chinesen, Krankenhäuser aus dem Boden stampfen, Militäreinsatz ergriffen werden? Weil die offiziell von der Regierung bestätigten Zahlen nicht stimmen. Sie machen es wieder so wie 2003 bei SARS und halten die Zahlen extrem niedrig.

So berichtet Zerohedge mit Bezug auf das angesehene Wall Street Journal über die Verschleierungstaktik, die die Chinesen anwenden, um die Leute still zu halten:

"Das Problem ist, dass China selbst dann, wenn es theatralisch so offen über das Ausmaß der Epidemie spricht - und sei es nur, um Panik und Chaos wegen der Behauptungen zu vermeiden, wieder einmal die vollen Auswirkungen der Krankheit verdeckt und jetzt wissen wir genau, wie es das macht: Anstatt das Coronavirus als Todesursache für eine unbekannte Zahl von Todesopfern in Wuhan anzugeben, schreiben Chinas Gerichtsmediziner und Krankenhäuser den Tod lediglich der "viralen Lungenentzündung" zu, Fall abgeschlossen. (...)

Und so unterdrückt China das volle Ausmaß der Letalität des neuen Coronavirus und hält die Sterblichkeitsrate des Virus künstlich niedrig: "Es wird ein Vielfaches der Fälle in Wuhan geben, die offiziell bestätigt wurden", sagte Neil Ferguson, ein Krankheitsstatistiker am Imperial College London, der die Prognose von Jonathan Read bestätigte und schätzte, dass bis zu 4.000 Menschen in Wuhan infiziert worden sein könnten. "Offensichtlich sind die Krankenhäuser überfordert."

Noch schlimmer ist, dass, wenn es tatsächlich bereits 4.000 injizierte Fälle gibt, die zuvor diskutierte katastrophale Prognose von 250.000 Fällen bis zum 4. Februar um die Hälfte zu optimistisch sein könnte. (...)

Da Hunderte, wenn nicht gar Tausende von Einwohnern Wuhans offiziell an "schwerer Lungenentzündung" statt am Coronavirus sterben, kommt man nicht umhin, sich zu fragen, ob die Sterblichkeitsrate der Coronavirus-Epidemie nicht sogar zweistellig sein wird - SARS lag bei 11% - und damit eine der tödlichsten Epidemien der Geschichte ist, wenn die wahre Todesursache zu Grunde gelegt wird, statt einer Sterblichkeitsrate von 4%, wie sie von Dr. Jonathan Read berechnet wurde."

Man muss sich fragen, ob die Twitter-Filmchen von Krankenschwestern und Ärzten nicht doch stimmen, die schon vor zwei Tagen von hochgerechnet 90.000 Infizierten sprachen.

Virus aus Bio-Waffen-Labor entwichen?

Die Washington Times berichtet über den Verdacht, das Corona-Virus könnte aus einem Labor für Bio-Waffen entwichen sein. In der Gegend soll es mindestens zwei geheime Labore geben, die an biologischer Kriegsführung forschen. Die "Times" äußert die Vermutung, dass dieses Virus "aus Versehen" aus dem Labor herauskam und der Fischmarkt nur die offizielle Erklärung sei.

washingtontimes.com: "Virus-hit Wuhan has two laboratories linked to Chinese bio-warfare program"

Neue Videos:

Marlene Dietrich in "Der blaue Engel" - 1. deutscher Tonfilm: YouTube



Börse 24h realtime
Börsen News
Wikifolios
 
 

Mein bestes Börsenbuch:

BITCOIN LIVE

Bitcoin + Ethereum sicher kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC
Net-Tipps
Medizin News
Aktuelle Presse

Bundesinnenministerin Nancy Faeser spricht in Zusammenhang mit der mutmaßlichen Pipeline-Sabotage in der Ostsee von einer "Zeitenwende bei der Inneren Sicherheit". Faeser sagte in Bezug auf die kritische [ ... ]

Unions-Sozialflügel offen für regionale Mindestlohn-Unterschiede

Der Arbeitnehmerflügel der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat sich vor der Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro zum 1. Oktober offen für eine regional variierende Höhe des Mindestlohns [ ... ]

Der Bund der Steuerzahler Deutschland hat die Finanzierung des neuen Hilfspakets der Ampel-Koalition kritisiert. "Mit dieser vermeintlichen Lösung kommen enorme Kosten auf den Bund und damit die Steuerzahler [ ... ]

Lang erwartet Zustimmung für AKW-Streckbetrieb bei Grünen-Parteitag

Grünen-Chefin Ricarda Lang rechnet mit einer breiten Zustimmung ihrer Partei für den geplanten Streckbetrieb der Atommeiler Isar 2 und Neckarwestheim. "Ich gehe davon aus, dass der Parteitag diesen [ ... ]

Acht Bundesländer wollen die ab 1. Oktober geltende Verschärfung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht zum Nachweis einer dritten Immunisierung nicht vollständig umsetzen. Das ergab eine [ ... ]

Grüne fordern Preisdeckel für Index-Mieten

Grünen-Chefin Ricarda Lang hat sich für einen Preisdeckel bei Index-Mieten ausgesprochen. Die Grünen wollten "das Thema Mieten in den Blick nehmen", sagte Lang dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". [ ... ]

US-Börsen geben nach - Euro etwas stärker

Die US-Börsen haben am Donnerstag nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 29.226 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,5 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. [ ... ]

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2022 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.