Krass: Wie die ARD eine Rede von Norbert Hofer verstümmelte

ARD & ZDF greifen zu immer plumperen Manipulationsmethoden, um die Zuschauer auf Linie zu trimmen. Eine Rede von Österreichs Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer wurde im "Weltspiegel" absichtlich sinnentstellend zusammengeschnitten, die Zuschauer bewusst in die Irre geführt.

 

Via Propagandaschau

Es soll ja tatsächlich noch gutgläubige Bürger geben, die ARD und ZDF für überparteiliche und objektive Medien oder Infor­ma­tions­quellen halten. Diese naiven Zeitgenossen leben in einer Blase aus Lügen und Desinformation und werden tatäglich an der Nase herumgeführt wie die Esel in einem Zirkus. Klingt hart? Ist aber so und wir haben es hier in Hunderten Beispielen dokumentiert.

 

Dass ARD und ZDF – genauso wie der ORF – massive Propaganda gegen alle Parteien betreiben, die die Herrschaft der transatlantischen Blockflöten infrage stellen, konnte man seit ihrer Gründung beobachten. Kampagnen gegen Kommunisten, gegen die ehemalige Friedenspartei der GRÜNEN, gegen Piraten, gegen die LINKEN und gegen jedewede Partei, die der CDU am rechten Rand Konkurrenz machen könnte, gehören zum unausgesprochenen öffentlich-rechtlichen Propagandaauftrag.

 

Eine Methode der Diffamierung und Desinformation besteht darin, Aussagen von Personen, die es zu diskreditieren gilt, aus dem Kontext zu reißen, zu verstümmeln oder falsch wiederzugeben. Dafür lieferte der ARD Weltspiegel ein neues Paradebeispiel. Wer es sich anschaut, wird verstehen, warum wir hier von Lügenpresse und Maulhuren sprechen. Der Vorsatz bei der Manipulation ist so eindeutig wie die Zielrichtung.

 

ARD Weltspiegel 22.05.2016

ARD_weltspiegel_22052016_Hofer

Bild anklicken, und im Video zu 4:50min springen!

 

Till Rüger: „Norbert Hofer mit seinem Parteichef Strache bei der Abschlusskundgebung in einem Wiener Arbeiterbezirk. Hier sind vor allem FPÖ-Wähler zuhause. Man kennt sich, man versteht sich. Zu hören gibt es Altbekanntes.“

Norbert Hofer: Ich sage diesen Menschen: Das ist nicht eure Heimat! Ihr könnt nicht in Österreich bleiben, denn wir unterscheiden sehr klar zwischen jenen, die Österreich weiter mit uns gemeinsam aufbauen und jenen, denen nur daran liegt, dieses Land zu zerstören.

 

Diesen Menschen? Wen meint er denn wohl mit diesen? Da ist er doch wieder, der Anti-Islamhetzer Hofer, nicht wahr? Ist doch eindeutig, wie er hier gegen Ausländer hetzt, oder nicht? Zumindest wollen die Schmierenjournalisten der ARD genau das den Zuschauern suggerieren. Und damit die Täuschung funktioniert, haben sie Hofers Rede genau so zurechtgeschnitten, damit es klingt, als würde er gegen alle Muslime oder Migranten Stimmung machen.

 

Eine kurze Suche auf YouTube fördert allerdings die komplette Rede zutage, die die FPÖ online gestellt hat und plötzlich klingt das, was Hofer sagt, nicht nur komplett anders, sondern mindestens 90% der Österreicher und Deutschen würden ihm sogar recht geben. Es ist wichtig, sich wirklich das oben verlinkte Video des Weltspiegel ab 4:50min anzuschauen und danach hört Ihr Euch unten den kompletten Ausschnit an:

 

YouTube ab 38:30min

 

Norbert Hofer: „Und das sage ich jetzt auch, dass unsere Eltern und unsere Großeltern unter unglaublichen Entbehrungen dieses Land aufgebaut haben. Das war bestimmt keine leichte Zeit. Das war harte Arbeit. Und jene, die jetzt nach Österreich gekommen sind in den letzten Jahren – ich hab viele hier getroffen auf meinem Weg durch die Menschenmenge – die seit vielen Jahren hier in Österreich sind und sagen, sie sind so dankbar, dass sie von Österreich aufgenommen worden sind, dass sie hier mit ihrer eigenen Hände Arbeit etwas aufbauen können. Diese Menschen, die Österreich achten und lieben und hier ihre neue Heimat gefunden haben, die heiße ich herzlich willkommen. [Applaus] Aber jene Menschen – und das muss man auch sagen – jene Menschen, die unser Land nicht schätzen, die für den Islamischen Staat in den Krieg ziehen oder Frauen vergewaltigenich sage diesen Menschen: Das ist nicht Eure Heimat! Ihr könnt nicht in Österreich bleiben, denn wir unterscheiden sehr klar zwischen, jenen, die Österreich mit uns gemeinsam aufbauen und jenen, denen nur daran liegt, dieses Land zu zerstören. Diese Unter­scheidung haben wir zu treffen.[Applaus].“

 

Wie zur Bestätigung geht Hofer direkt danach noch auf die TV-Debatte ein, bei der ihn eine ORF-Propagandistin in die Pfanne hauen wollte. Auch das hat der ARD-­Schmie­ren­jour­na­list Till Rüger natürlich her­aus­ge­schnit­ten. Er weiß eben ganz genau, was er da tut.

 

Es ist wie gesagt ein Paradebeispiel, wie mit politischem Vorsatz eine Aussage komplett auf den Kopf gestellt wird, um jemanden zu diskreditieren und die Zuschauer für dumm zu verkaufen. Wir haben hier bereits reihenweise ähnliche Beispiele dokumentiert und die Propagandaanstalten ARD, DLF und ZDF werden diese Form der Lügen und Desinformation angesichts ihrer kollabierenden EU in Zukunft immer öfter einsetzen, weil sie eben keine seriösen und unabhängigen Medien sind, sondern Werkzeuge zur Sicherung der Herrschaft jener Altparteien, die die Gremien in den ÖR kontrollieren und die die Malaise, in der Europa jetzt steckt, zu verantworten haben.

propagandaschau.wordpress.com

Aktuelle Aktion: "Ich stehe auf GRUNDGESETZ"

Neue Videos:

  • Prof. Max Otte: Deutschland wird abgewickelt
  • Dank EEG: Der Blackout ist programmiert
  • Loading...
    - Wandere aus, solange es noch geht!

    Wikifolios
    Börsen News

    Bitcoin Live

    Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

    BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart Bitcoin + Ethereum kaufen Bitcoin.de
    Bitcoin News
    Spenden an MMnews
    BTC:
    1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

    BCH:
    qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
    0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

    WERBEN auf MMnews
    Banner + Textanzeigen
    Anfragen hier.

    Haftungsausschluss

    Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


    Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

     

    Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
    Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

    Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

    (1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

    (2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

    (3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

    (4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

    (5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

    (6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

    (7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

    (8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

    Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

    Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

     

    © 2020 MMnews.de

    Please publish modules in offcanvas position.