Sex-Übergriffe bei ARD + ZDF: Eine Betroffene packt aus

Die Machtstrukturen bei ARD + ZDF förderten regelrecht Übergriffe auf Frauen, wie eine Betroffene berichtet. Die Taten wurden jahrelang gedeckt. Beschwerden waren efolglos.

 

Correcitv deckte Fälle von Übergriffen bei der ARD auf. Jetzt melden sich Betroffene und sprechen von einer Art "System", das Übergriffe ermöglichte. Nur die Spitze eines Eisbergs?

Eine Betroffene berichtet:

"Endlich, auch wenn es viel zu lange gedauert hat, bis diejenigen, neben denen ein Herr Wedel noch ein bescheidener Fall ist, ins Visier geraten sind. Schon zu Beginn der ganzen me too Debatte, habe ich in unterschiedlichen Medien versucht darauf hinzuweisen, wo die meisten Vergehen dieser Art vorkommen: in den ö.r. Anstalten.

Es gibt in diesem Land keinen privaten Filmproduzenten, der auch nur annähernd soviel Macht besitzt wie die Fernsehanstalten, und deswegen auch niemand, der so unbeobachtet und ungestraft sexuelle Übergriffe jeder Art garantiert.

Ich selbst habe als freie Produzentin und Regisseurin fast 30 Jahre lang mit den ö.r. Anstalten zusammengearbeitet, vorwiegend mit dem WDR. Und mir sind dort, als auch in anderen Anstalten, wie dem SWR und dem ZDF immer wieder sexuelle Belästigungen begegnet.

Ich habe mir keine davon ohne sofortigen Protest den Belästigern gegnüber gefallen lassen, wusste aber auch, dass ich damit ein hohes Risiko eingehe und in einigen Fällen auch die Folgen meines Protestes tragen musste.

Es gab aber vor 40 Jahren keine Instanz, bei der man sich hätte beklagen, oder Konsequenzen hätte einfordern können und es gibt sie auh heute noch nicht.

Frauen sind Freiwild bei ARD + ZDF?

Jede Frau, die mit diesen Anstalten zu tun hatte weiß, dass man dort vollkommen ungeschützt solchen Angriffen ausgesetzt war und immer noch ist. Gerade das Getöse aus diesen Anstalten im Zusammenhang mit der Wedel-Debatte, dass sie nun interne Unterschungen anstellen würden, hat nicht nur bei mir Wut und Hohngelächter ausgelöst.

Es wird wirklich höchste Zeit, dort, aber vor allem aber bei Frauen Fragen zu stellen, die sich wie ich längst von dieser "Zusammenarbeit" verabschiedet haben, was sie darüber wissen und über Jahrzehnte, erfahren haben. Ich weiss von seriösen Journalisten, dass es genug Informationen über die heutigen Zustände dort gibt. Aber außer euch hat bisher keiner den Mut gehabt, darüber zu berichten.

Denn eines darf man nicht vergeßen. Es gibt keinen Film, ob im Dokumentarfilmbereich oder in Bezug auf große Spielfilme, die ohne die ö.r. Anstalten zustande kommen. Und diese Macht wird dort gnadenlos ausgenutzt. Wo sollte sich denn eine Frau beschweren? Bei ihrem Produzenten? Der davon lebt und darauf angewiesen ist, mit diesen Anstalten zusammen zu arbeiten? Beim Regisseur, für den das selbe zutrifft. Beim Intendanten?

Das versuchen Sie mal, da werden sie mit der ganzen Arroganz der Macht konfrontiert und können sich gleich Obdachlos melden.

Nein, hier sind Machtstrukturen wirksam, wie in keinem anderen gesellschaftlichen Bereich in diesem Land. Nicht zu vergessen, die Vernetzung aller ARD-Anstalten.

Jede Frau, die den Mut hat, dazu etwas zu sagen, wird nie wieder ihren Beruf ausüben können, NIRGENDS. Damit es nicht so weit kommt, dass einer dieser Intendanten, der Aufklärung - bei anderen wohlgemerkt - versprochen hat, auch noch mit einem Preis für Zivilcourage bedacht wird, solltet ihr weiter recherchieren. Der WDR-Praktikantin ein großes Dankeschön!"

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.