Hamburg: Islamisten demonstrieren für Kalifat + Scharia

In Hamburg findet am Samstag eine Demo von Islamisten statt. Sie fordern eine „Islamische Zivilisation“ und die Scharia. Demokratische Werte werden als unvereinbar gegeißelt. Bis jetzt sind keine Gegendemos von Antifa & Co. in Sicht.

 

Via Hamburger Verfassungsschutz:

Unter dem Motto „Freiheit für Alparslan Kuytul!“ ist für den kommenden Sonnabend, 20. Oktober 2018, ab 15.45 Uhr ein Aufzug durch die Hamburger Innenstadt geplant (Kurt-Schumacher-Allee bis zum Hansaplatz). Hinter dieser Versammlung steckt die islamistische Furkan-Gemeinschaft, die seit 2016 vom Hamburger Verfassungsschutz beobachtet wird. Ziel der extremistischen Organisation ist die Errichtung einer so genannten „Islamischen Zivilisation“, eine Art weltweites Kalifat, in dem die Regularien der Scharia gelten sollen.

Demokratische Werte sieht die Furkan-Gemeinschaft als unvereinbar mit ihrer Ideologie an. Von den Veranstaltern werden am Sonnabend 80 Personen erwartet; nach Einschätzung des Landesamtes für Verfassungsschutz dürfte die Teilnehmerzahl deutlich höher ausfallen.

 

Schwerpunkte der Organisation liegen in Hamburg und Dortmund; zudem verfügt sie über weitere Ableger in Berlin und München. Die Hamburger Organisation stützt sich auf den Verein „Jugend, Bildung und Soziales e.V.“ (frühere Bezeichnungen: „Furkan-Zentrum für Bildung e.V.“ sowie Furkan Bildungs- und Kulturzentrum e.V.).

Der Vereinsvorstand hält enge Verbindungen zur Organisationsspitze in Adana. In Hamburg agierte die Furkan-Gemeinschaft bisher vorwiegend im Privaten und versucht über das Werben im persönlichen Umfeld sowie gelegentlichen Veranstaltungen neue Anhänger zu gewinnen. Das Mitwirken in der Gruppierung ist einem strengen Reglement unterworfen.

So wird strikter Gehorsam gefordert und kein Widerspruch geduldet. Derzeit hat die Bewegung in Hamburg gut 150 Anhänger (Ende Dezember 2017 rund 100, 2016 etwa 80), darunter auch Jugendliche. Die steigenden Zahlen sind durch den Zulauf zu der Bewegung sowie durch die intensive nachrichtendienstliche Beobachtung zu erklären. Furkan-Anhänger engagieren sich unter anderem in einer Sportgruppe und kommen auch zu Unterrichtseinheiten zusammen, die vorwiegend in Privatwohnungen abgehalten werden.

Bild einer Demonstration mit dem Logo der Furkan-Gemeinschaft

 

Krieg als Mittel zur Durchsetzung der „Islamischen Zivilisation“

Die westlichen Länder insgesamt gelten als Feindbilder der Gemeinschaft; speziell die USA und Israel.

Als Teil einer so genannten „Vorreiter-Generation“ sieht sich die Furkan-Gemeinschaft auch islamistischen Vordenkern sowie jihadistischen Ideologen und Aktivisten wie Sayyid Abul Ala Maududi, Hassan al-Banna, Sayyid Qutb, Scheich Ahmad Yasin, Abdallah Yussuf Azzam und Schamil Salmanowitsch Bassajew verbunden.

Der angestrebten „Islamischen Zivilisation“ soll es nach der Furkan-Ideologie auch gestattet sein, Kriege zur Durchsetzung ihrer Ziele zu führen.

Nachdem es sich in der Vergangenheit überwiegend um Anhänger mit türkischem Migrationshintergrund handelte, öffnet sich die Organisation mittlerweile auch für Personen anderer Herkunft und anderer islamistischer Gruppierungen. So handelt es sich bei dem Anmelder der Versammlung am kommenden Sonnabend um eine Person, die an den früheren salafistischen Dawa-Ständen der Organisation „Siegel der Propheten“ agierte.

Personelle Schnittmengen der Furkan-Gemeinschaft gibt es nicht nur mit dem salafistischen Milieu, sondern auch mit der mit einem Betätigungsverbot belegten Hizb ut-Tahrir.

https://www.hamburg.de

Sensationelle Bilder von oben: Oliver Krautscheid Dronestagram.  Auch auf YouTube

Videos:

-
Loading...
-
Wandere aus, solange es noch geht!

Wikifolios
Börsen News

Bitcoin Live

Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart Bitcoin + Ethereum kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen
Anfragen hier.

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2020 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.