Stickstoffdioxid-Messungen entlarvt: Überschreitung auch ohne Autos

Grenzwert-Überschreitung ohne Autos entlarvt Messstellen-Wahnsinn. Ein Fall in Oldenburg nährt Zweifel an Messungen. Eine Station maß überhöhte Werte, obwohl die Straße wegen eines Marathon-Laufs gesperrt war.

 

Ein Fall in Oldenburg untermauert nun den Verdacht, dass die Messergebnisse nicht so verlässlich sind. Wie die Nordwest-Zeitung berichtet, kam es an einer Station zu einer interessanten Beobachtung: Wegen des Oldenburg-Marathons war die Innenstadt von morgens bis zum Nachmittag für den Verkehr gesperrt. Und was zeigte die Messstation am Heiligengeistwall an? Einen Mittelwert von 37 Mikrogramm ermittelte die Station (also knapp unter dem Grenzwert). Der Maximalwert lag bei 54 Mikrogramm (nach dem Marathon). 

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Marc Bernhard, Mitglied im Umweltausschuss des Bundestags, kommentiert Pressemeldungen vom Wochenende: „Also für alle, die Mühe haben das nachzuvollziehen, das Umweltbundesamt, die maßgebliche Behörde in Deutschland, gibt zu, der Stickstoffdioxid-Gehalt in der Luft ganz ohne Autos beträgt zwischen 30 - 40 Mikrogramm - also knapp unterhalb des EU-Luftqualitäts-Grenzwertes. Nach dieser Betrachtung führt jeglicher Straßenverkehr ganz zwangsläufig zu einer Überschreitung des EU-Luftqualitäts-Grenzwertes und im Ergebnis zu einem Fahrverbot.

Ausgangspunkt ist eine Messstation in Oldenburg an einer sehr belebten Straße, unmittelbar am Straßenrand gelegen, dort, wo man sicher sein kann, besonders hohe Stickstoffdioxid-Messwerte zu erwischen.

An zwei Tagen in diesem Jahr war die Straße an dieser Messstation ganz oder teilweise gesperrt, Ende Juli wegen Bauarbeiten und am 21.10. wegen eines Marathonlaufes. Und siehe da: Ganz ohne Autos zeigt die Messstation an dem Tag mit der Baustelle Spitzenwerte um die 60 Mikrogramm, also satte 20 Mikrogramm über dem Grenzwert und während des Marathonlaufs wurden immerhin 30 - 40 Mikrogramm gemessen, also knapp unterhalb des Grenzwertes.

Aber damit nicht genug, das Umweltbundesamt hält die Messwerte für plausibel, da es eine gewisse Grundbelastung mit Stickstoffdioxid in der Luft immer gibt, auch wenn keine Autos fahren und sieht auch keinen Anlass für Zweifel oder die Notwendigkeit die Messstation zu überprüfen.

Es gibt demnach nur zwei Schlussfolgerungen: Entweder die Messstationen messen Mist oder der Grenzwert wurde absichtlich so festgelegt, dass er überschritten werden muss. Beides, sowohl unzuverlässige Messstationen wie auch ein manipulativ festgelegter Grenzwert rechtfertigen in keinem Fall, die von Gerichten verhängten Fahrverbote.“

Videos:

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.