Griechische Komödie

Nicht nur aufgrund historischer Vergleiche kommt man sich etwas veräppelt vor, wenn der griechische Premier Samaras die Rückzahlung der Hilfen „persönlich“ garantiert.

 

von Carsten Englert

Der noch relativ neue griechische Premier Samaras hat es derzeit nicht leicht. Er ist auf Bittstellertour in Deutschland und Frankreich unterwegs. Seiner Meinung nach braucht Griechenland dringend einen zeitlichen Aufschub bei den Reformen. Um den Zahlmeistern Deutschland und Frankreich die Ängste zu nehmen, hat er ein pathetisches Versprechen gegeben: „Griechenland wird alles zurückzahlen, dafür garantiere ich persönlich.“ Aha. Da werden doch gleich Erinnerungen wach...

„Griechenland braucht lediglich eine leichte wirtschaftliche Anpassung“, so der damalige griechische Premier Karamanlis im Jahr 2004 in Thessaloniki. Oder: „Es ist genug Geld da“ von Premier Papandreou im Jahr 2009 – sechs Monate bevor allen klar war, dass Griechenland pleite ist. Auch aus der deutschen Politikgeschichte sind ähnlich überzeugende Sätze überliefert: „Die Renten sind sicher!“ ist so ein ebenso berühmter wie gelogener Satz vom damaligen Arbeitsminister Blüm im Jahr 1997. „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen“ vom damaligen Politbüro-Chef Ullbricht, zwei Monate bevor die Mauer gebaut wurde. In den USA gibt es auch berühmte Beispiele für die Ehrenhaftigkeit und Wortbeständigkeit führender Politiker: „I did not have sexual Relationship with that woman“ sagte Bill Clinton über Monica Lewinski.

Witzig ist auch ein CDU- Wahlplakat aus dem Jahre 1999. O-Ton: „Muss Deutschland für die Schulden anderer Länder aufkommen? Ein ganz klares Nein!“ hat uns die CDU damals zu beschwichtigen versucht. Noch besser der Schlusssatz: „Eine Überschuldung eines Euro-Teilnehmers kann daher von vornherein ausgeschlossen werden.“

Das klingt im Nachhinein doch wie blanker Hohn. Sie merken worauf ich hinaus will? Politiker geben gerne große Versprechen und brechen diese noch lieber. Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern könnte man diese Einstellung auch über- schreiben. Doch die Leute lassen sich nicht mehr veralbern!

Diese Aussage von Samaras ist weniger wert als griechische Staatsanleihen! Samaras versucht damit lediglich die Vorbehalte zu senken, um die Fristenverlängerung zu bekommen. Bleibt nur zu hoffen, dass Frau Merkel und Herr Rösler wenigstens dieses eine Mal auch das liefern, was sie mit großen Tönen versprechen: „Wer fest vereinbarte Reformzusagen nicht einhält, kann keine weitere finanzielle Hilfe erwarten“ (Rösler.) Sonst schwindet das Vertrauen irgendwann vollständig!

Diese Worte haben, wie man derzeit an den wieder fallenden Kursen sieht, nicht dazu beigetragen, dass Vertrauen in Griechenlands Reformeifer zu stärken. Wird jetzt wieder die Angst vor einer ungeordneten Staatsinsolvenz am Markt gespielt?

www.boersennews.de/investoren-kompass

Wandere aus, solange es noch geht!

Videos:

-
Loading...
-
Wikifolios
Börsen News
Bitcoin Live

Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart Bitcoin + Ethereum kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen
Anfragen hier.

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.