Aktienmärkte irre wegen Trump?

So etwas gab es an den Märkten noch nie: dem Weihnachtscrash am halben US-Handelstag am 24. Dezember, folgte gestern ein 1.000-Punkte (5%) Anstieg im Dow Jones, was den größten Punkteanstieg der Geschichte des DOW bedeutet.

 

Mit einem heute schon „legendären“ Tweet brachte Donald Trump die Märkte Heilig Abend ins Taumeln, in dem er u.a. die FED als unfähig darstellte, da sie „kein Gefühl für den Markt“ habe und weder „notwendige Handelskriege“, oder einen starken Dollar, noch die Haushaltsblockade der Demokraten wegen der Grenze (Anm. zu Mexiko) begreifen. Die FED sei wie ein kraftvoller Golfer, der nicht trifft, weil er kein Gefühl habe - der nicht Putten kann. 

Original vom 24.12.: 

„The only problem our economy has is the Fed. They don’t have a feel for the Market, they don’t understand necessary Trade Wars or Strong Dollars or even Democrat Shutdowns over Borders. The Fed is like a powerful golfer who can’t score because he has no touch - he can’t putt!“

In einem weiteren Tweet bekamen auch die „Fake News“ frohe Weihnachten gewünscht.

Original: „I hope everyone, even the Fake News Media, is having a great Christmas! Our Country is doing very well. We are securing our Borders, making great new Trade Deals, and bringing our Troops Back Home. We are finally putting America First. MERRY CHRISTMAS!  #MAGA

Als der Kollaps am US-Aktienmarkt an Heilig Abend nur durch den verkürzten Handel beendet wurde, rauschten in Asien die Kurse ebenfalls in den Keller. Der Nikkei verlor zwischendurch crashartige 5%, bevor die Erholung einsetze. Die gestrige, scharfe Reaktion nach oben an der Wall Street, könnte den Kelch am DAX vorbeireichen, der im außerbörslichen Handel schon mit 10.000 Punkte taxiert wurde. 

Die gestrige Rallye könnte der Beginn einer Gegenreaktion gewesen sein, an der auch Trump nicht unschuldig gewesen ist. Er meinte mitten im Crash, dass es eine „hervorragende Zeit“ sei, um „jetzt Aktien zu kaufen“.

Fazit: Die völlig irren Handelstage zu Weihnachten hatten sich mit dem massiven Ausverkauf seit Anfang Dezember angedeutet. 

Gold konnte die 200-Tage-Linie bei 1260 USD überwinden. Wir rechnen damit, dass die Tiefs am US-Aktienmarkt kurzfristig gesehen wurden. Weitere Rückschläge im Frühjahr jedoch nicht ausgeschlossen. Trump schob der FED nochmals die Schuld in die Schuhe und diese dürfte angesichts der Turbulenzen nun in der Tat mehrfach überlegen, ob sie weitere Zinsschritte nach oben unternimmt. Ansonsten könnte eine unserer „verrückten“ Prognosen, nämlich das Trump FED-Chef Powell 2019 feuert, doch noch Realität werden. Zuzutrauen ist es diesem Präsidenten, der die Märkte wie niemand vor ihm in Atem hält, allemal.

sicheres-vermoegen.de

Wandere aus, solange es noch geht!


Videos:

Wikifolios
Börsen News
Bitcoin Live

Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart
Kursanbieter: Bitcoin.de
Bitcoin + Ethereum kaufen Bitcoin.de Die 100 reichsten Bitcoin-Adressen
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
12QcrfGYrkQHKCqo3dsUJsTJeiJqfnLnA9

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen
Anfragen hier.

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.