ARD ZDF Beitragsterror: immer mehr Haftbefehle

Es wird ernst: Die GEZ will sich jetzt auch an Lebensversicherungen, Bausparverträgen und Sterbekassen vergreifen. Kurz vor Jahresende erhalten immer mehr ARD & ZDF-Opfer Haftbefehle und übelste Drohungen. Sie werden zu "ungünstiger Zeit" von der Polizei abgeholt und in den Knast gesteckt.

 

Hinweis: Wer hat Haftbefehle oder Drohschreiben von ARD / ZDF erhalten? Erlebnisberichte oder Dokumente (auch anonym) bitte schicken an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Immer häufiger lässt der "ARD ZDF Beitragsservice" jetzt Haftbefehle ausstellen. Es handelt sich offenbar um eine gezielte Angst- und Einschüchterungskampagne. In den Drohbriefen machen die öffentlich-rechtlichen Anstalten auch vor üblen Konsequenzen nicht halt. Den ARD & ZDF-Opfern wird unverhohlen angedroht, dass sie zu "ungünstiger Zeit" von der Polizei abgeholt werden.

 

Das erinnert an schon längst vergessen geglaubte Zeiten. Staatlich gedeckte Medien-Schutzgeld-Erpresser lassen unschuldige Menschen nachts von der Polizei abholen und in den Knast stecken.

 

"Die Verhaftung zu einer nicht genehmen Zeit mit polizeilicher Unterstützung" habe sich der Betroffene selbst zuzuschreiben, heißt es in einem Haftbefehl vom 18.11.2014 aus Mönchengladbach. "Nach der Verhaftung erfolgt eine Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt", heißt es in dem Schreiben weiter.

 

Für die öffentlich-rechtlichen Propagandakraken muss sich der Betroffene finanziell vollständig ausziehen: So soll er bei einem Gerichtsvollzieher unter anderem Auskünfte über Bankkonten, Depots, Lebensversicherungen, Sterbe- und Bausparkassen, KFZ-Papiere / Zulassungsbescheinigungen, Lohnabrechnungen und Pacht- und Mietverträge geben. Im Klartext: ARD & ZDF können sich sogar an Sterbekassen vergreifen oder das Auto beschlagnahmen.

 

Immer mehr Betroffene sind derzeit völlig verzweifelt, wissen nicht was sie tun sollen. Viele beugen sich mittlerweile dem Druck. Aber es dürfte tatsächlich nur noch einen Frage der Zeit sein, bis sich die Knäste mit GEZ-Gebührenverweigerern füllen.

 

Angesichts der brachialen Vorgehensweise sollte es hoffentlich nur noch eine Frage von kurzer Zeit sein, bis sich endlich erste Proteste gegen den ARD-ZDF-Gebührenterror formieren.

 

Haftbefehl in Mönchengladbach vom 18.11.2014:

http://i.imgur.com/fNHXwOG.png


 

Haftbefehl aus Rosenheim vom 4.11.2014 wegen 271 Euro:

Sollten Sie zu diesem Termin wieder nicht erscheinen, müssen sie sich alle weiteren Schritte, besonders eine Verhaftung zu einer Ihnen nicht genehmen Zeit mit polizeilicher Unterstützung, selbst zu schreiben.  Alsdann erfolgt die Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt. Eine weitere Nachricht erhalten Sie nicht!


Weitere persönliche Erfahrungen von ARD & ZDF Opfern

 

Der Fall eines Selbstständigen, der vergaß, sich bei der GEZ abzumelden:

...

Jetzt hab ich Ende letzten Jahres mein Gewerbe bei der Stadt (Amt) und der IHK abgemeldet, bei der GEZ aber vergessen. Als ich im Februar die Abbuchung der GEZ für mein Gewerbe feststellte, ließ ich die Lastschrift zurück gehen.

Am 1.8.2014 kam wieder eine Mahnung, die ich postwendend (leider ohne eine Kopie zu ziehen) wieder nach Köln zurück schickte.

Jetzt erhielt ich am 6.11. wieder eine Mitteilung vom "BEITRAGSSERVICE", indem sie mir mit Paragrafen erläuterten, dass ich die Gebühren auf jeden Fall zu bezahlten hätte. Eine Änderung des Abmelde-Datums sei nicht möglich!

 

Der Fall von N.B.:

ich bin freiberuflich Selbständig und habe keine Angestellten. Trotzdem
müsste ich die faschistische Zwangsabgabe dreifach bezahlen: Einmal als
Privatmann, einmal als Unternehmer und einmal als Besitzer eines auch
beruflich genutzten privaten Autos.

Ich habe deswegen eine Verfassungsklage eingereicht. Diese Klage wurde
vom gericht als Musterverfahren angenommen. Die erste Hürde wurde
bereits genommen. Mein Rechtsanwalt schätzt die Erfolgsaussichten als
recht gut ein. Der Rechtsanwalt kostet mich nichts und die
Gerichtsgebühren waren zuerst etwa 100 Euro und dann - im weiteren
Fortgang - noch einmal 100 Euro. Das ist es mir Wert.

Das Problem, daß ich sehe ist: Die Leute jammern nur, sind aber nicht
bereit, zu klagen. Wenn viele klagen würden, würden die Faschisten
zurückrudern (müssen). Es fehlt die Solidarität und der Mut. Es herrscht
die Feigheit vor der Obrigkeit.

 

Ein User aus Kiefersfelden, der ebenfalls einen Haftbefehl erhielt. Schreiben an den Gerichtsvollzieher:

 

Kiefersfelden, 21. November 2014


5 DR xxxx xxxx

Zwangsvollstreckung mit Haftbefehl vom 13.10.2014 wegen Nichtzahlung der Propagandasteuer an den Beitragsservice der „Öffentliche Rechtlichen“


Einen guten Tag aus Kiefersfelden,

wie bereits am 7. August d. Jahres werde ich auch am 1. Dezember 2014 den Termin zur Vermögensauskunft NICHT wahrnehmen!


Ihr müsst allesamt wegen eures beruflichen Tuns erbährmliche Angst vor den Konsequenzen haben, weil kein einziges Schreiben in dieser Angelegenheit eines „Verantwortlichen“ von mit vollständigem Namen und handschriftlicher Unterschrift versehen mir zugegangen ist ( sogar der Haftbefehl ist ohne richterliche handschriftliche Unterschrift – armselig!). Wer liefert auch schon gern den schriftlichen Beweis der augenscheinlichen Rechtsbeugung und des Hochverrats gegen die deutsche Bevölkerung? Denn trotz der faktenreichen Stellungsnahme, dass Teile der Mitglieder/Mitarbeiter des Öffentlichen Rundfunks Hochverrat gegen Deutschland und der deutschen Bevölkerung begehen, Kriegstreiber sind und bewusste Falschmeldungen verbreiten sowie die Zwangsgelder nicht nur verschwenden sondern auch veruntreuen, wurde ein Haftbefehl gegen mich als Bürger ausgestellt!

Ich wiederhole mich gern: Ich zahle gern an einen Volkssender, welcher tatsächlich als Lobbyist der Bevölkerung seine Sendungen gestaltet. Mit einem Etat von ca.7.000.000.000 Geldeinheiten könnte nicht nur hintergründige Richtigstellung der Geschichte des 20. Jahrhunderts der Bevölkerung mitgeteilt werden, sondern auch die in Gegenwart  in (Finanz)Wirtschaft und Politik verkommenen Subjekten und Parasiten aus ihren Ämtern und Positionen entfernt werden und somit ein allgemeiner Wohlstand und Frieden ( auch weltweit ) eintreten. Wie schon vor einiger Zeit Herr Horst Seehofer öffentlich erklärte, dass die vom Bürger gewählten Personen nichts zu melden haben, ist es schade, dass er in seiner Position und dem Rückhalt von mind. 10. Mio. Bürgern nicht selbst Ansätze zeigt, den Souverän an die von Natur und Demokratie aus richtige Stelle zu setzen.

 

HInweis: Ihre Erfahrung mit der GEZ bitte schicken an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nehmen den Fall dann ggf. hier mit in die Liste auf.

 

Letzte News zu GEZ / ARD ZDF Beitragsservice

 

Doku: GEZielt verarscht: ARD & ZDF - Medienlügen


Wissen macht reich:  Vertrauliche Börsen-News im MM-Club

Neue Videos:

Marlene Dietrich in "Der blaue Engel" - 1. deutscher Tonfilm: YouTube



Börse 24h realtime
Börsen News
Wikifolios

Mein bestes Börsenbuch:

BITCOIN LIVE

Bitcoin + Ethereum sicher kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC
Net-Tipps
Top Videos
Videos: Relax-Kanal

Kleinanzeigen:

Italien Spitzen-Balsamico
Original, der Beste, 25 Jahre
https://balsamico.shop/de/

 

WERBEN auf MMnews

 

Aktuelle Presse

Das Bundesinnenministerium von Ressortchefin Nancy Faeser (SPD) warnt vor einer Vereinnahmung der Klimaschutzbewegung durch Linksextremisten. "Akteure aus der linksextremistischen Szene versuchen Einfluss [ ... ]

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Freitagmorgen vorläufig 13.155 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 35 Prozent oder 3.445 Fälle mehr als am Freitagmorgen vor einer Woche. [ ... ]

Lesben- und Schwulenverband will allen queeren NS-Opfern gedenken

Anlässlich der Holocaust-Gedenkstunde im Bundestag am Freitag fordert der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) die Anerkennung aller queeren Opfer des Nationalsozialismus. "Eine gesellschaftliche [ ... ]

Ampel über mögliche Klage gegen Wahlrechtsreform nicht beunruhigt

Vor der ersten Bundestagsdebatte über eine Verkleinerung des Parlaments an diesem Freitag zeigten sich die Ampelfraktionen angesichts einer möglichen Verfassungsklage der Union unbeeindruckt. [ ... ]

Der Vorsitzende des Europaausschusses im Bundestag, Anton Hofreiter (Grüne), hat den EVP-Vorsitzenden Manfred Weber zu einer klaren Abgrenzung von Parteien am rechten Rand aufgerufen. "Die Brandmauer [ ... ]

Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch hat die Bundesregierung eindringlich davor gewarnt, immer schwerere Waffen an die von Russland angegriffene Ukraine zu liefern. Mit der Leopard-Entscheidung sei "ein [ ... ]

Knapp 30.000 staatenlose Personen in Deutschland

In Deutschland waren zuletzt knapp 30.000 staatenlose Personen gemeldet. Wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben) unter Berufung auf Angaben des Bundesinnenministeriums melden, seien zum [ ... ]

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2022 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.