AKTUELLE PRESSE  |  WIRTSCHAFT  |  POLITIK  |  BÖRSE  |  GOLD  |  KRYPTO  |  ETC  |  WITZIGES

NEU - Unser Börsen-Club: Die Top Aktien 2024! KI, Uran, Gold. Jetzt 800 Euro Vorteile sichern.

ZDF-Ukraine Bericht: Manipulation ohne Ende

Falsche Bilder, dreiste Manipulationen: Die Ukraine-Berichterstattung der Anstalten ist ein einziger Skandal. - Weitere Beweise für Eigendorfs Lügenpropaganda in den ZDF heute-Nachrichten vom 3.2. zu den Ereignissen in der Ostukraine.

 

Via Propagandaschau

Gestern berichteten wir hier, wie Katrin Eigendorf in den ZDF heute-Nachrichten einen völlig verzerrten Bericht über die aktuellen Kämpfe in Uglegorsk/Ostukraine präsentierte. Gezielt wurde der Eindruck erweckt, die Menschen im Bericht seien Opfer einer Aggression der Separatisten. Die Rolle der ukrainischen Armee wurde komplett verschwiegen. Mit einem youtube-Video konnten wir nachweisen, dass die von den Separatisten evakuierte Bevölkerung mehrheitlich den Russen wohlgesonnen ist und die ukrainische Armee für die Zerstörung der Ortschaft verantwortlich macht.

 

HRW_Zivilis Opfer_vier_Jahre

(Bild anklicken, um das HRW-Video auf youtube zu starten.)

 

Dank eines Hinweises können wir auch das Schicksal des vierjährigen Jungen aufklären, dessen Tod Eigendorf benutzt hatte, um ihre kiewtreue Propaganda aufzupeppen. Die von Eigendorf benutzten Bilder sind Teil einer Dokumentation von HRW, die beiden Seiten Vorwürfe macht, dass sich Kämpfer in Gebieten verschanzen, in denen Zivilisten leben.

 

Eigendorf verschweigt ganz gezielt, dass das Bombardement, dem der kleine Junge zum Opfer fiel, am Morgen des 18. Januar in Donezk stattfand. Der Zuschauer denkt automatisch, es handele sich um ein aktuelles Ereignis aus Uglegorsk. Obwohl also klar ist, dass dieser Junge dem Bombardement der kiewtreuen ukrainischen Kräfte zum Opfer gefallen ist, als diese die Großstadt Donezk unter Beschuss nahmen, werden die Umstände seines Todes gezielt verschwiegen, um sie stattdessen gegen die vorrückenden Separatisten zu instrumentalisieren.

 

ZDF_heute_Eigendorf_Uglegorsk1

(Bild anklicken, um den Eigendorf-Beitrag in der ZDF-Mediathek zu starten.)

 

Die vorsätzliche Manipulation ist nicht zu übersehen. Der Bericht beginnt in Uglegorsk. Das Begräbnis des Kindes und die Aussagen des Vaters sind ohne jeden Hinweis auf Zeit- und Ortswechsel dazwischen geschnitten. Die Hintergründe des Todes des Jungen werden vorsätzlich verschwiegen. Nahtlos blendet die Reportage dann erneut ohne jeden Hinweis zurück nach Uglegorsk.

Die Agitatorin Eigendorf sitzt die ganze Zeit in Moskau und fabriziert die Lügen am Schneidetisch, während echte Journalisten unter Lebensgefahr wahrhaftige Reportagen erstellen – für das russische Fernsehen.

propagandaschau.wordpress.com

Wissen macht reich:  Vertrauliche Börsen-News im MM-Club

Neue Videos:

Marlene Dietrich in "Der blaue Engel" - 1. deutscher Tonfilm: YouTube


Nur für kurze Zeit:
1000 $ Bonus + geschenkt für Kontoeröffnung bei Top-Kryptobörse
Börse 24h
Börsen News

Mein bestes Börsenbuch:

1000 $ Bonus + geschenkt für Kontoeröffnung Top-Kryptobörse

BITCOIN LIVE

Bitcoin + Ethereum sicher kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

DEXWEB - We Pursue Visions

 

 

Net-Tipps
Top Videos
Videos: Relax-Kanal

Kleinanzeigen:

Italien Spitzen-Balsamico
Original, der Beste, 25 Jahre
https://balsamico.shop/de/

 

WERBEN auf MMnews

 

Aktuelle Presse
Stellvertretender Generalinspekteur begrüßt Wehrpflicht-Debatte

Der stellvertretende Generalinspekteur der Bundeswehr, Generalleutnant Markus Laubenthal, begrüßt die Debatte über eine mögliche Wiedereinführung der Wehrpflicht in Deutschland. "Die [ ... ]

Linke fordert Recht auf Abtreibung im Grundgesetz

Die Linke fordert nach französischem Vorbild eine Verankerung des Rechts auf Abtreibung im Grundgesetz. "Die Bundesregierung sollte dem Beispiel Frankreichs folgen und das Recht auf Schwangerschaftsabbruch [ ... ]

Arbeitszeit sinkt auf niedrigsten Stand seit 2020

Die Arbeitszeit je erwerbstätiger Person in Deutschland ist 2023 gegenüber dem Vorjahr um 0,3 Prozent auf 1.342 Stunden gesunken. Damit lag sie 2,2 Prozent unter dem Vor-Corona-Niveau, wie aus [ ... ]

Für die am Dienstag vorgestellten Rentenpläne erntet die Bundesregierung viel Kritik, aber auch etwas Lob. Kritisch äußerte sich unter anderem Ifo-Chef Clemens Fuest, der der "Rheinischen [ ... ]

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) lehnt eine Anhebung des Renteneintrittsalters kategorisch ab. "Mit mir gibt es keine Erhöhung des Renteneintrittsalters und auch keine Änderung bei der Regelung [ ... ]

In der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa haben die Grünen in der Wählergunst nachgelassen. In der Erhebung für die Sender RTL und ntv geben sie einen Punkt ab [ ... ]

Nach der Erklärung von Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius (SPD), dass ein "individueller Anwendungsfehler" zur Taurus-Abhöraffäre geführt hat, warnt die Union vor einseitigen [ ... ]

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2023 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.