AKTUELLE PRESSE  |  WIRTSCHAFT  |  POLITIK  |  BÖRSE  |  GOLD  |  KRYPTO  |  ETC  |  WITZIGES

NEU - Unser Börsen-Club: Die Top Aktien 2024! KI, Uran, Gold. Jetzt 800 Euro Vorteile sichern.

Darum ist ein händler- und bankenunabhängiges Schließfach in der Schweiz für viele Anleger die beste Alternative

Sind Schließfächer im Zeitalter der Digitalisierung nur noch ein Relikt aus der Vergangenheit? Ganz und gar nicht.

Denn hier lassen sich klassische Wertgegenstände wie Gold, Silber und Schmuck, aber auch auf Datenträgern gespeicherte Kryptowährungen oder sensible Daten sicher lagern. Ein ähnlich hohes Sicherheitsniveau wäre bei der Aufbewahrung daheim nur durch sehr hohe Kosten für ein modernes Sicherheitssystem zu erreichen. Doch wo sollten Anleger ein Schließfach mieten? Hier bieten sich vor allem folgende vier Optionen an, die wir in diesem Artikel näher analysieren möchten:

  • Schließfach bei einer heimischen Bank

  • Schließfach bei einer Schweizer Bank

  • Schließfach bei einem Edelmetallhandelsunternehmen

  • Schließfach bei einem privaten Lageranbieter in der Schweiz

Schließfach bei einer heimischen Bank

Für ein Schließfach bei einer heimischen Bank spricht für Anleger in erster Linie die Bequemlichkeit. Die räumliche Nähe zum gewählten Kreditinstitut ermöglicht es nämlich hier, den Schließfachinhalt ohne lange Anfahrt zu inspizieren. Auf der Strecke bleibt dabei aber die Anonymität. Hierfür ist neben anderen Regelungen vor allem die 5. EU-Geldwäscherichtlinie verantwortlich. Diese soll neben Geldwäsche auch die Terrorismusfinanzierung verhindern. Das ist sicherlich ein erstrebenswertes Ziel, zerstört aber eben auch die Anonymität von Millionen ehrlicher Schließfachkunden. Die Regelung betrifft nicht nur alle Staaten der Europäischen Union, sondern auch Länder, die zum Europäischen Wirtschaftsraum zählen – wie beispielsweise Liechtenstein. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist also auch ihre heimische Bank davon betroffen. Wenn Sie also auf einen effektiven Schutz Ihrer persönlichen Daten und ein Mindestmaß an Anonymität Wert legen, dürfte ein Schließfach bei Ihrer heimischen Bank, nicht unbedingt die beste Wahl sein.

Schließfach bei einer Schweizer Bank

Angesichts der berühmten Schweizer Diskretion sollte Ihre Privatsphäre bei einem Schließfach in der Schweiz, das eine dort ansässige Bank verwaltet, doch gegeben sein, oder? Leider ist das nicht (mehr) der Fall. Zwar gehört die Alpenrepublik weder der Europäischen Union noch dem Europäischen Wirtschaftsraum an. Dadurch ist sie auch nicht an Regelungen wie die 5. EU-Geldwäscherichtlinie gebunden. Allerdings ist für ein Schließfach bei Banken in der Regel auch eine Kontoeröffnung verpflichtend. Dadurch erhält das Kreditinstitut zwangsläufig auch Ihre Kundendaten. Im Rahmen des derzeitigen Kontenabrufverfahrens besteht aber eine Informationspflicht der Bank über das Bestehen von Schließfächern gegenüber Behörden. Das hat zur Folge, dass die Anonymität von Kunden auch bei einem Bankschließfach in der Schweiz nicht mehr gegeben ist und sogar eine Art inoffizielles Schließfachregister entstehen kann. Dazu kommt als weiterer Nachteil noch die Tatsache, dass ausländische Kunden für Schließfächer bei vielen Schweizer Banken hohe Gebühren entrichten und oft beträchtliche Beträge – teilweise sogar im sechsstelligen Bereich - auf einem Konto oder Depot bei der Bank hinterlegen müssen.

Schließfach bei einem Edelmetallhandelsunternehmen

Aber auch ein Schließfach ohne Bank ist möglich. Seit Jahren bieten diese etwa einige Edelmetallhandelsunternehmen an. Wie sieht es denn hier mit der Privatsphäre von Kunden aus? Leider nicht zwangsläufig besser. Das liegt daran, dass viele dieser Unternehmen für Ihre Kunden auch als Finanzintermediäre tätig sind. Falls das aber der Fall ist, sind sie per Gesetz in einem ähnlichen Umfang wie Banken gegenüber Behörden auskunftspflichtig. Dazu kommen noch weitere Nachteile. So verlangen zahlreiche Händler, dass Schließfachkunden bei Ihnen – einmalig oder sogar regelmäßig – eine bestimmte Menge an Edelmetallen handeln müssen. Wer diese jedoch nur sicher lagern möchte, ist hier dementsprechend nicht optimal aufgehoben. Zudem dürfen in den Schließfächern oft nur Edelmetalle gelagert werden – und damit nicht auch Dokumente, Kryptowährungen, Wertpapiere & Co.

Schließfach bei einem privaten Lageranbieter in der Schweiz

Ein Schließfach in der Schweiz lässt sich aber auch unabhängig von Banken oder Edelmetallhändlern mieten. Möglich ist das bei darauf spezialisierten privaten Lageranbietern. Hier profitieren Kunden von einem besonders hohen Maß an Privatsphäre. Denn über die berühmte Schweizer Diskretion in Finanzangelegenheiten hinaus gibt es hier keine Meldepflichten des Unternehmens gegenüber Finanzbehörden. Das liegt daran, dass Sie bei diesem Schließfach ohne Bank kein Konto eröffnen müssen. Zudem sind reine Lagerbetreiber generell nicht als Finanzintermediäre für Kunden tätig. Deshalb besteht im Gegensatz zu Fächern bei Banken und Edelmetallhändlern auch keine gesetzliche Auskunftspflicht. Seriöse Lageranbieter offerieren dabei einen Schutz, der dank moderner Hochsicherheitslager mindestens so hoch wie der bei führenden Banken ist. Zudem besteht die Möglichkeit, den Schließfachinhalt zusätzlich zu versichern. Hier lassen sich in der Regel nicht nur Diebstahl und Betrug, sondern auch Elementarschäden absichern. Teilweise ist ein Versicherungsschutz sogar bereits im Schließfachpreis inkludiert.

Fazit: Wenn ein Schließfach, dann bei einem privaten schweizerischen Lageranbieter

Gold, Silber, Wertpapiere, Schmuck, Krypto-Assets oder sensible Dokumente: Auch im digitalen Zeitalter sind Schließfächer für viele Dinge hilfreich. Wer auf seine Privatsphäre Wert legt und die persönlichen Daten nicht teilen möchte, sollte sich für ein Schließfach ohne Bank entscheiden. Auch Schließfächer bei Edelmetallhändlern haben diverse Nachteile. Die beste Lösung für Personen, denen ihre Anonymität und die Sicherheit des Schließfachinhalts gleichermaßen wichtig sind, besteht deshalb darin, ein Schließfach in der Schweiz bei einem vertrauenswürdigen privaten Lageranbieter zu eröffnen.

Wissen macht reich:  Vertrauliche Börsen-News im MM-Club

Neue Videos:

Marlene Dietrich in "Der blaue Engel" - 1. deutscher Tonfilm: YouTube


Nur für kurze Zeit:
1000 $ Bonus + geschenkt für Kontoeröffnung bei Top-Kryptobörse
Börse 24h
Börsen News

Mein bestes Börsenbuch:

1000 $ Bonus + geschenkt für Kontoeröffnung Top-Kryptobörse

BITCOIN LIVE

Bitcoin + Ethereum sicher kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
bc1qwfruyent833vud6vmyhdp2t2ejnftjveutawec

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

DEXWEB - We Pursue Visions

 

 

Net-Tipps
Top Videos
Videos: Relax-Kanal

Kleinanzeigen:

Italien Spitzen-Balsamico
Original, der Beste, 25 Jahre
https://balsamico.shop/de/

 

WERBEN auf MMnews

 

Aktuelle Presse

Unmittelbar vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft haben die Parteivorsitzenden von CDU, FDP und Grünen ihre Vorfreude auf das Turnier zum Ausdruck gebracht. "Fußball bringt uns zusammen. [ ... ]

USA: Klage gegen Zulassung von Abtreibungspille zurückgewiesen

Der Oberste Gerichtshof der USA hat am Donnerstag eine Klage gegen die Zulassung der Abtreibungspille Mifepriston durch die Arzneimittelbehörde FDA zurückgewiesen. Die Richter urteilten in einer [ ... ]

Audi-Betriebsratschef Jörg Schlagbauer hat den Zeitplan für die Elektrostratgie des Autokonzerns infrage gestellt. "Wir stellen die Elektrostrategie von Audi nicht infrage, nur an der vorhergesagten [ ... ]

Vor der Abstimmung des Bundesrats am Freitag über die geplante Änderung der Pflanzenschutz-Verordnung hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) die Bundesländer dazu aufgefordert, am Anwendungsverbot [ ... ]

Der Fahrradclub ADFC hat die Einigung von Bundestag und Bundesrat im Vermittlungsausschuss zu einer Reform des Straßenverkehrsgesetzes (StVG) begrüßt. Durch die Novelle sollen Kommunen [ ... ]

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) und Bundespolizeipräsident Dieter Romann haben am Donnerstag in Bamberg die rund 350 ausländischen Polizeikräfte, die bei der Fußball-Europameisterschaft [ ... ]

Bei den Ermittlungen gegen den AfD-Politiker Petr Bystron hat die Polizei offenbar erneut Wohnungen in Berlin durchsucht. Die Generalstaatsanwaltschaft München bestätigte dem "Spiegel", dass "im [ ... ]

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2023 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.