Bitcoin: Auf zu neuen Rekorden?

Markttechnisch befinden sich die Kryptos, insbesondere der Bitcoin, nun in einer äußerst spannenden Phase.

Fast alle großen Kryptos haben sich in der letzten Woche heimlich, still und leise wieder nach oben geschlichen. „Heimlich, still und leise“ ist dabei entscheidend. Denn während der Einbrüche von Bitcoin und Co. vor Weihnachten (von knapp 20.000 auf unter 11.000 USD) und vor allem im Januar-Sell-Off von circa 17.000 USD auf knapp unter 6.000 USD im Tief am 06. Februar war das Medieninteresse, sowie das Handelsvolumen extrem hoch.

Auf Bitfinex und anderen großen Börsen stellte der „Sell-Off“ am 6. Februar das bisherige Volumentopp dar. Doch in der aktuellen Erholung ist der Bitcoin kein Medienthema mehr. Und das ist generell ein gutes Zeichen! Die heiße Luft und die überbordende Spekulation wurden deutlich abgebaut.

Insofern kommt diesem Korrekturtief für die Zukunft eine herausragende markttechnische Bedeutung zu. Zwischen 6.000 und 8.000 USD wechselten große Stückzahlen an Bitcoins den Besitzer. Vornehmlich wohl von schwachen in stärkere Hände. Von panischen Verkäufern, die womöglich deutlich höher in Gier eingestiegen waren, zu mutigen Käufern und Tradern. Vor allem letztere (Trader) dürften nun gespannt auf die aktuelle Kursentwicklung achten.

Denn: Zwischen 10.200 und circa 12.300 USD verläuft eine markante Widerstandszone. Sowohl die Seitwärtsphase vor dem Sell-Off, welcher am 31. Januar mit dem Fall unter die 10.200 USD eingeleitet wurde, als auch der Abwärtstrend seit dem Hoch am 17. Dezember 2017, verlaufen in dieser Range. Mehr dazu in der kommenden PDF-Ausgabe!

Die Tatsache, dass sich der Markt nach dem medial massiv begleiteten Einbruch ohne großen Rummel erholt und selbst die global anlaufenden Regulierungsbestrebungen gut verdaut, lassen darauf schließen, dass nach einem möglichen „zweiten Standbein“ in den kommenden 2-3 Wochen, der nächste große Move nach oben erfolgen wird!

Konkret können wir uns kurzfristig einen nochmaligen Rücksetzer um 10-15% vorstellen, bevor es danach zu einem größeren Upmove von 50-100% im Markt kommen wird.

Wie ein Ping-Pong-Ball fliegt in den ersten Handelstagen DMG Blockchain (Kanada DMGI, WKN A2JD2F) hin und her. Unsere Empfehlung, bei 1,10 CAD eine erste „halbe Position“ am ersten Handelstag an der kanadischen TSX zu wagen, ging auf. Die Aktie erreichte bis Freitag ein Verlaufshoch bei 1,98 CAD (in 2 Tagen ein Plus von 80%), um gestern (Montag waren die Börsen in Kanada und den USA geschlossen) wieder auf 1,57 CAD zu korrigieren. In Deutschland wird die Aktie nach wie vor nicht gehandelt.

Edelmetalle: Der US-Dollar wertet weiter auf, so dass Gold weiter unter Druck steht. Heute Morgen handelt Gold bei 1.325 USD je Feinunze, nachdem der Preis gestern um 1,3% gefallen war. Silber gab im gleichen Ausmaß wie Gold nach. Die Anleger sehen den Preisrückgang aber offenbar als Kaufgelegenheit. Denn den Gold-ETFs sind gestern 2,7 Tonnen zugeflossen. Die Bestände der Silber-ETFs sind in dieser Woche bislang um 20 Tonnen gestiegen.

Blockchainraketen.de

Bitcoin + Ethereum kaufen in Deutschland: Bitcoin.de

Videos:

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.