Euro-Bonds: Das Ende der Demokratie?

Eurobonds: Alle bekommen eine neue Kreditkarte, gezogen auf den deutschen Steuerzahler. Damit ist das Ende der Demokratie besiegelt. Der Euro-Faschismus übernimmt. Wir zahlen und andere - nicht mehr das Parlament - entscheiden darüber, wie das Geld ausgegeben wird.


von Peter Boehringer

Nun ist es also soweit. Ohne  jede Restscham vor national-ökonomischen, demokratischen und vor allem verfassungsrechtlichen Randbedingungen wird vom korrupten Mainstream ganz offen der Eurobond gefordert. Wir hatten diesen (Zitat) "historischen Tiefpunkt des totalen Euro"  seit 1,5 Jahren explizit bekämpft. ZB in www.goldseitenblog.com . Die Logik der EU zielt aber schon seit 15-20 Jahren in diese Richtung. Der Deutsche Mittelstand (wer sonst sollte zahlen?) wird zum dritten Mal in diesem Jahrhundert auf die Schlachtbank geführt werden, wie Erwin Grandinger in der WELT kürzlich zurecht schrieb. Und mit ihm Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.

"Eurobonds: Alle bekommen eine neue Kreditkarte, gezogen auf den deutschen Steuerzahler. Damit ist das Ende der Demokratie besiegelt. Der Euro-Faschismus übernimmt. Wir zahlen und andere - nicht mehr das Parlament - entscheiden darüber, wie das Geld ausgegeben wird." (TK)
 
Man muss wirklich in historischen Dimensionen und Zeiträumen denken, um den aktuell ablaufenden Putsch der EU und aller (!) Berliner Blockparteien gegen das deutsche Volk richtig einordnen zu können: "No taxation without representation!" war vor 1776 der Schlachtruf  der Amerikaner gegen die englischen Kolonialherren. Die Eurobonds führen uns zu diesen längst überwunden geglaubten Kämpfen zurück, denn Haftungsgemeinschaften und daraus folgende Verschuldung und Cashzahlungen oder Inflation laufen letzten Endes  immer auf höhere Besteuerung hinaus!

Ob wir es wollen oder nicht: Der Kampf wird uns aufgezwungen, denn es geht heute schon um Billionentransfers von D nach EUropa, welche per Eurobonds noch dazu heimlich, intransparent und endgültig uferlos stattfinden werden. Nein - nicht ganz uferlos: in 4-5 Jahren und nach weiteren 3-4 Billionen EUR deutscher Transfers wird D selbst ein PIG sein. Dann ist es (bei viell. 160% BIP-Verschuldung) vorbei. Mit D´s Bonität ebenso wie dann irreversibel auch mit EURO und EU. All dies vermeidbar, mehrheitslos und illegal! Nochmals das Zitat oben:
 
"Wir zahlen und andere - nicht mehr das Parlament - entscheiden darüber, wie das Geld ausgegeben wird."
 
Politische Zustände aus den Zeiten vor der Aufklärung und vor der Befreiung des Bürgertums aus monarchistischer und kolonialistischer (später auch kommunistischer) Unterjochung also! DAS ist die Dimension von Eurobonds - ebenso übrigens wie die einer umfassend ermächtigten ESM-"Dauerrettungsinstitution" mit souveränem, nicht parlamentarisch kontrollierten und (demnächst über Eurobonds) uferlos budgetierten und sogar vor Strafverfolgung immunisiertem "Gouverneursrat"!

Wandere aus, solange es noch geht!

Videos:

-
Loading...
-
Wikifolios
Börsen News

Bitcoin Live

Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart Bitcoin + Ethereum kaufen Bitcoin.de
Bitcoin News
Spenden an MMnews
BTC:
1No5Lj1xnqVPzzbaKRk1kDHFn7dRc5E5yu

BCH:
qpusq6m24npccrghf9u9lcnyd0lefvzsr5mh8tkma7 Ethereum:
0x2aa493aAb162f59F03cc74f99cF82d3799eF4CCC

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen
Anfragen hier.

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.