RWE: Kurspotenzial von 45 Prozent!

    Lieber Leser,

    bei der RWE-Aktie ist der seit Mitte Dezember bestehende kurzfristige Aufwärtstrend weiterhin intakt. In den vergangenen drei Monaten legte das im DAX gelistete Papier um etwa 23 Prozent zu. Auch der neuerliche Milliardenverlust und die abermalige Streichung der Dividenden für 2016 (Stammaktien) brachten die Anleger nicht aus der Fassung. Vielmehr schien der Fokus auf das operative Geschäft gelegt zu werden.

    Denn losgelöst von den Sonderlasten, die sich aus massiven Wertberichtigungen auf die Kraftwerkssparte und den Einmalzahlungen aus dem Atomkompromiss speisten, lief es beim Essener Energieversorger durchaus zufriedenstellend. Bereinigt um Sondereffekte schlug das Konzernergebnis mit etwa 800 Mio. Euro zu Buche, obwohl RWE zuvor von maximal 700 Mio. Euro ausgegangen war. Begründet wurde dies mit einer schnelleren Umsetzung der Sparmaßnahmen im Kraftwerksgeschäft, wodurch Einbußen im Handelsgeschäft aufgewogen werden konnten. Auch beim Schuldenabbau machte RWE Fortschritte und reduzierte die Netto-Verbindlichkeiten um 2,8 Mrd. Euro auf 22,7 Mrd. Euro.

    RBC Capital sieht großes Potenzial

    Frischen Rückenwind könnte es nach einer aktuellen Studie des Analysehauses RBC Capital geben, das die Einstufung des Energie-Titels auf „Outperform“ beließ und das Kursziel um 2,50 Euro auf 20,00 anhob. Das würde einem Kurspotenzial von rund 45 Prozent entsprechen. Analyst John Musk geht davon aus, dass die Abschreibungen infolge der bereits vorgenommenen Wertberichtigungen zukünftig sinken dürften. Für den Experten zählt RWE zu den Top Picks der Branche und zudem zu den „30 globalen Top-Ideas für  2017“ von RBC Capital.

    Daneben gibt es 10 weitere Analysehäuser bzw. Investmentbanken, die zum Kauf der Aktie raten. Dem gegenüber stehen 2 Verkaufs- und 10 Halteempfehlungen. Das durchschnittliche Kursziel liegt mit 14,45 Euro etwa 5 Prozent oberhalb des aktuellen Kursniveaus.

    Anzeige

    Wandere aus, solange es noch geht!


    Bitcoin Live

    Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

    BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart
    Kursanbieter: Bitcoin.de
    Bitcoin kaufen in Deutschland: Bitcoin.de

    News:
    800 Mio. auf einem Konto: Die 100 reichsten Bitcoin-Adressen

    Haftungsausschluss

    Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


    Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

     

    Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
    Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

    Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

    (1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

    (2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

    (3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

    (4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

    (5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

    (6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

    (7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

    (8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

    Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

    Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

     

    © 2017 MMnews.de

    Please publish modules in offcanvas position.